Auf äußere Werte kommt es an: Bei der Partnersuche legen Singles mehr Wert auf Attraktivität als auf Bildung - maennerformat.de | Männermagazin




Auf äußere Werte kommt es an: Bei der Partnersuche legen Singles mehr Wert auf Attraktivität als auf Bildung


PARSHIP-Umfrage zeigt: Männer achten besonders auf das Aussehen einer neuen Liebe. Frauen zeigen sich praktisch: Jede Zweite würde Mr. Right bei Bedarf einfach „verschönern“.

Von wegen, Äußerlichkeiten spielen in der Liebe keine Rolle. PARSHIP (www.parship.de), eine der führenden Online-Partneragenturen in Deutschland und Europa, hat mehr als 1.700 Singles gefragt, worauf sie bei einem potenziellen Partner am meisten achten. Das Ergebnis: Der Charakter bestimmt vorrangig, ob sich Singles in eine Person verlieben (29 Prozent). Gleich darauf folgt aber das Aussehen (23 Prozent). Ein attraktives Äußeres hat damit mehr Gewicht beim Verlieben, als beispielsweise Bildung (19 Prozent) oder Humor (17 Prozent) des Gegenübers. Einer neuen Liebe muss das aber nicht im Weg stehen: Jeder Zweite (52 Prozent) hat sich nach eigenen Angaben mindestens schon einmal in jemanden verliebt, der äußerlich gesehen nicht dem eigenen Geschmack entsprach.

Vor allem bei Männern heißt es: BMI vor IQ Für männliche Singles spielt die Attraktivität einer Frau beim Verlieben eine besonders große Rolle (28 Prozent) und nimmt damit fast den gleichen Stellenwert wie der Charakter der Angebeteten ein (29 Prozent). In dieser Haltung bleiben die Männer auch konsequent: 58 Prozent geben an, dass sie sich noch nie in eine Frau verliebt haben, die optisch nicht ihren Vorstellungen entsprach. Jeder Sechste (16 Prozent) schließt dies auch künftig für sich aus.

Wer nicht passt, wird passend gemacht Ganz so streng nehmen es die weiblichen Singles mit dem guten Aussehen eines neuen Partners nicht. Für sie hat die Bildung eines Mannes mit 21 Prozent deutlich mehr Gewicht. Kein Wunder: Frauen betrachten Äußerlichkeiten als verhandelbar und gehen entsprechend flexibel auf Partnersuche: Sollte Amor – rein optisch gesehen – einmal leicht daneben gezielt haben, passt die Hälfte (51 Prozent) ihren Traummann einfach ein bisschen dem eigenen Schönheitsideal an.

„Natürlich spielt Attraktivität beim Verlieben eine Rolle – körperliche Anziehungskraft ist für eine funktionierende Beziehung wichtig“, erklärt Markus Ernst, Diplom-Psychologe und PARSHIP Single-Experte. „Ob ich mein Gegenüber als attraktiv wahrnehme, ist allerdings nicht ausschließlich von der Optik, also vom Aussehen abhängig. Individuelle Merkmale wie Geruch, Stimme oder zum Beispiel die Art und Weise, wie sich der andere bewegt, haben ebenfalls einen großen Einfluss auf die wahrgenommene Attraktivität. Daher kommt es häufig vor, dass die neue Liebe optisch eben nicht zu 100 Prozent dem Idealbild entspricht.“

Das Ranking im Überblick

Frage: Hand aufs Herz und einmal ganz pragmatisch gedacht: Wie viel Prozent machen die folgenden Aspekte an einer Person für Sie persönlich aus, wenn Sie sich verlieben?

Männer verlieben sich in…

1. Charakter (29 %)
2. Aussehen (28 %)
3. Bildung (17 %)
4. Humor (17 %)
5. Herkunft / Familie (5 %)
6. Geld (5 %)
n=883 Männer

Frauen verlieben sich in…

1. Charakter (29 %)
2. Bildung (21 %)
3. Aussehen (18 %)
4. Humor (17 %)
5. Geld (9 %)
6. Herkunft / Familie (6 %)
n=908 Frauen

Frage: Haben Sie sich schon einmal in jemanden verliebt, der optisch nicht Ihrem Geschmack entsprach?

– Ja, das ist mir schon einmal passiert (Gesamt 41 %, Männer 34 %, Frauen 47 %)
– Ja, sogar schon mehrmals (Gesamt 11 %, Männer 8 %, Frauen 14 %)
– Nein, das ist mir noch nicht passiert, aber ausschließen würde ich es nicht (Gesamt 36 %, Männer 42 %, Frauen 30 %)
– Nein, das käme für mich niemals in Frage, die Optik muss für mich einfach stimmen (Gesamt 13 %, Männer 16 %, Frauen 9 %)
– Antwort „ja“ (1-2) (Gesamt 52 %, Männer 42 %, Frauen 61 %)
– Antwort „nein“ (3-4) (Gesamt 48 %, Männer 58 %, Frauen 39 %)
n= 1.791 Singles

Frage: Stellen Sie sich vor, Sie verlieben sich in jemanden, der optisch nicht Ihrem Geschmack entspricht und gehen dennoch eine Beziehung ein. Würden Sie versuchen, ihren Partner / ihre Partnerin nach Ihren Attraktivitäts-Vorstellungen zu verändern?

– Ja, ich würde offen ansprechen, was mich stört und ihn bzw. sie bitten, etwas zu verändern (Gesamt 15 %, Männer 13 %, Frauen 17 %)
– Ja, ich würde ihn bzw. sie zwar nicht direkt darauf ansprechen, aber unterschwellig versuchen, sein / ihr Aussehen zu verändern (Gesamt 28 %, Männer 24 %, Frauen 32 %)
– Ja, meiner Familie, Freunden und Arbeitskollegen würde ich sie / ihn zumindest erst nach einem kleinen „Umstyling“ vorstellen (Gesamt 2 %, Männer 2 %, Frauen 2 %)
– Nein, das ist mir nicht so wichtig. Wenn man wirklich verliebt ist, liebt man den Partner / die Partnerin doch genau so, wie er / sie ist (Gesamt 35 %, Männer 43 %, Frauen 28 %)
– Nein, schließlich möchte ich auch nicht verändert werden (Gesamt 20 %, Männer 19 %, Frauen 21 %)
– Antwort „ja“ (1-3) (Gesamt 45 %, Männer 39 %, Frauen 51 %)
– Antwort „nein“ (4-5) (Gesamt 55 %, Männer 61 %, Frauen 49 %)
n= 1.791 Singles

Über die Studie
Für die Studie hat PARSHIP 1.791 weibliche und männliche Singles zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im August 2013 statt.

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!