Mehr Geld in jeder Lebenslage - maennerformat.de | Männermagazin




Mehr Geld in jeder Lebenslage


Von der Ausbildung oder dem Studium über die Familiengründung bis zur Rente: Wer seine Finanzen clever plant, kann in jeder Lebensphase ruhiger schlafen. Abhängig von der Lebenssituation empfehlen sich unterschiedliche Anlage- und Vorsorgestrategien.

Berufsstarter

Sie sind jung, lieben das Leben und haben noch keine Familie zu versorgen? Dann stehen oft kurzfristige Anschaffungen oder Reisen im Vordergrund. Entsprechend müssen finanzielle Mittel schnell verfügbar sein. Die flexibelste Möglichkeit, Geld anzulegen, ist auf dem Tagesgeldkonto, da es jederzeit verfügbar ist. „Gerade junge Menschen sollten an die Zeit nach ihrem Berufsleben denken und zunächst mit kleinen Beträgen für das Alter vorsorgen“, rät Helma Eckhardt von der Postbank, „dazu eignet sich ein Fondssparplan hervorragend.“ Er ermöglicht es, mit regelmäßig eingezahlten kleinen Beträgen langfristig von steigenden Börsenkursen zu profitieren. Und wer einen Riester-Fondssparplan abschließt, kommt zusätzlich in den Genuss der staatlichen Förderung, die jährlich bis zu 154 Euro beträgt. Kündigt sich später Nachwuchs an, erhöht sich die Zulage um bis zu 300 Euro im Jahr für jedes Kind (für Kinder, die vor 2008 geboren wurden, beträgt die Förderung bis zu 185 Euro).

Junge Familien

Für junge Familien zählt zuallererst Sicherheit. Hände weg also von risikoreichen Spekulationen. Am besten investieren sie in einen Mix verschiedener Anlageformen, wie zum Beispiel einen Bausparvertrag, gepaart mit Fonds und einem Tagesgeldkonto. Wer bereits in den eigenen vier Wänden wohnt, nutzt Sparguthaben und zinsgünstige Darlehen aus dem Bausparvertrag für kurzfristig auftretende Reparaturen oder nötige Modernisierungen. Wer noch kaufen oder bauen möchte, sichert sich die aktuell niedrigen Zinsen für die Verwirklichung seiner Pläne. „Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase empfiehlt sich eine Investition in Wertpapiere oder Fonds. Hier werden verschiedene Risikoklassen angeboten. Dabei gilt: Je größer die Gewinnchancen, umso höher ist das Risiko. Deshalb ist es wichtig, sich durch sicherere Anlageformen wie zum Beispiel Garantiefonds abzusichern“, erläutert die Postbank Expertin.

Generation 50+

Für jedes Alter und jede Lebenssituation den passenden Anlagemix: Wer klug investiert, macht mehr aus seinen Ersparnissen (c) Bild: Postbank

Für jedes Alter und jede Lebenssituation den passenden Anlagemix: Wer klug investiert, macht mehr aus seinen Ersparnissen (c) Bild: Postbank

Klar, mit 50 gehört man noch lange nicht zum alten Eisen. Aber das Rentenalter rückt näher. „Jetzt wird es Zeit, seine Anlagen Zug um Zug von risikoreichen in weniger risikobehaftete Formen umzuleiten“, sagt Helma Eckhardt. Das heißt: schrittweiser Ausstieg aus riskanteren Anlagen an der Börse (außer man hat das „Spielgeld“) und hin zu Staatsanleihen, Garantiefonds und anderen Anlageformen mit garantierter Ausschüttung. „Wer weiterhin auf Aktien setzen will, sollte sogenannte Blue Chips in sein Depot aufnehmen, das sind Aktien von etablierten Unternehmen, von denen eine stabile Wertentwicklung zu erwarten ist“, so Helma Eckhardt. „Doch auch hier bleibt ein gewisses Risiko. Aus diesem Grund sollte man sich am besten fachkundig beraten lassen.“

Quelle: Deutsche Postbank AG

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!