Zurück zum Urspung: Die fünf schönsten Alpenüberquerungstouren für diesen Sommer - maennerformat.de | Männermagazin




Zurück zum Urspung: Die fünf schönsten Alpenüberquerungstouren für diesen Sommer


ASI-Geschäftsführer und Wanderexperte Ambros Gasser präsentiert seine persönlichen Tipps für Touren über die Alpen

Eisige Gletscher, anspruchsvolle Höhenwege und imposante Ausblicke: wer zu Fuß die Alpen überquert, erlebt die Natur in ihrer ursprünglichsten Form. Ambros Gasser, geprüfter Bergwanderführer und Geschäftsführer der Alpinschule Innsbruck (ASI), hat als echter Tiroler zahlreiche Wege in den Alpen selbst erkundet und stellt seine fünf persönlichen Favoriten vor:

1. Die Historische:  Vom Stubaital über das Ötztal nach Meran

„Das Niederjoch hat eine sehr lange Geschichte und wird schon seit Jahrtausenden als Übergang zwischen Nord- und Südtirol genutzt. Auf dieser Wanderung bekommt man die gewaltige und eindrucksvolle Tiroler Natur zu spüren“, meint der Experte. Auf dem Weg können die Wanderer die Ötzi-Fundstelle besuchen und erleben einzigartige Ausblicke ins Ötztal. Ein Zwischenstopp findet auf der traditionellen Similaunhütte statt, die schon vor rund hundert Jahren errichtet wurde. http://www.asi-reisen.de/reiseziele/details/reise/von-innsbruck-nach-meran.html

2. Die Eindrucksvolle: Vom Königsee in Bayern bis zu den drei Zinnen

„Das ist eine der anspruchsvollsten, aber auch eine der schönsten Touren, die geübte Wanderer mit der ASI unternehmen können. Ich spreche hier gern von der ‚Tour der Superlative‘, da die Route entlang des Steinernen Meers, der Großglockner-Gegend und der Drei Zinnen führt, “ erklärt Ambros Gasser. In sieben Tagen geht es von Berchtesgaden nach Maria Alm weiter über den Arnoweg und schließlich von Osttirol nach Südtirol. Die Tour bietet einmalige Wanderungen über Gletscher, Einblicke in die imposante Felsenwelt der Sextener Dolomiten und natürlich den Aufstieg auf die Südseite der Drei Zinnen. http://www.asi-reisen.de/reiseziele/details/reise/alpenueberscheitung-vom-koenigssee-zu-den-drei-zin.html

3. Der Klassiker:  Von der Alpennordseite ins mediterrane Meran

(c) ASI Oberstdorf-Meran Oetz Hochoetz

(c) ASI Oberstdorf-Meran Oetz Hochoetz

“Den Blick über das Lechtal schweifen lassen, die kristallklare Luft im Pitztal einatmen und die Weite der Berge spüren: hier ist man fernab von Stress und Lärm,“ schwärmt der Wanderspezialist. „Außerdem kann ich die abwechslungsreiche Natur empfehlen: von bunten Blumenwiesen im Allgäu über die schroffen Gipfel ins mediterrane Klima von Meran.“ Unterwegs stärken und erholen sich auf dieser Tour die Bergfexe in der Memminger Hütte, der Gipfelhütte Venet und Martin-Busch-Hütte. http://www.asi-reisen.de/reiseziele/details/reise/oberstdorf-meran.html

4. Die Komfortable:  Gepäcktransport und Gipfelglück von Garmisch nach Sterzing

Vom Werdenfelser Land in die nördlichste Stadt Italiens: Dieser Weg bietet den Bergliebhabern besonders viele Gewässer. Der Möserer See, der Lichtsee und der Obernberger See, der die Schönheit der umliegenden Bergwelt widerspiegelt, liegen auf der Route. Die Stationen der Wanderung sind Seefeld, Fulmpes und Obernberg. Ambros Gasser ergänzt: „Besonders sehenswert ist auch das Ziel Sterzing. Die Mittelalterstadt bietet prächtige Bürgerhäuser, idyllische Plätze und kleine Gassen.“ ASI hat diese Tour mit einem besonderen Komfort im Programm. Neben Gepäcktransport erwarten Outdoorfreunde auch bequeme Drei- und Vier-Sterne-Hotels als Unterkünfte. http://www.asi-reisen.de/reiseziele/details/reise/alpenueberschreitung-von-garmisch-nach-sterzing.html

5. Die Individuelle: Auf dem Alpe-Adria-Trail vom Großglockner zum Millstätter See

„Bei dieser Überquerung ist der Pasterzengletscher ein wahres Highlight. Außerdem besticht der Alpe-Adria-Trail mit historischen Wegen, beeindruckenden Wildwasserschluchten und atemberaubenden Blicken von den Panoramaplätzen hoch über dem Millstätter See“, verrät der Wanderprofi. Auf dem Weg liegt das berühmte Bergsteigerdorf Heiligenblut, das einst ein Goldgräberdorf war, die alten Apriacher Stockmühlen und die Künstlerstadt Gmünd. Das Beste zum Schluss: Die Panoramatour auf die Millstätter Alpe begeistert mit einmaligen Aussichten über die Kärntner Seenlandschaft, den Nationalpark Hohetauern bis hin zum Großglockner.  Mit der Alpinschule Innsbruck können Wanderbegeisterte diese Route individuell entdecken und dabei alle Vorteile einer ASI-Reise genießen: Gepäcktransport, vorreservierte Unterkünfte und detaillierte Informationen zur Route sowie Kartenmaterial. http://www.asi-reisen.de/reiseziele/details/reise/kaernten-individuell-am-alpe-adria-trail.html

Ausführlichere Informationen zu den Alpenüberquerungen sowie Termine und Preise sind unter http://www.asi.at zu finden

Quelle: Alpinschule Innsbruck (ASI)

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!