Regenmantel statt Nikolauskostüm - maennerformat.de | Männermagazin




Regenmantel statt Nikolauskostüm


Pressefoto_WetterOnline_Nikolaustag_12

Geschenke-Regen: Im Norden Deutschlands muss der Nikolaus dieses Jahr mit Regenschirm auf Tour gehen. (c) Bild: WetterOnline

Mild, regnerisch und stürmisch, aber keine Spur von Schnee

Der zweite Advent steht vor der Tür, doch so richtig will noch keine Weihnachtsstimmung aufkommen, wie Matthias Habel, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline weiß: „Im Norden wird es erneut stürmisch, im Süden und Osten stehen hingegen weitgehend trockene, teils sogar sonnige Tage bevor.“ Statt knackiger Kälte kommt es dank milder Atlantikluft zu Temperaturen um 10 Grad und sogar die Nächte bleiben vorerst frostfrei.

Der Nikolaus kommt ins Schwitzen

Keine optimalen Bedingungen für den Nikolaus, der am kommenden Sonntag, den 6. Dezember getrost auf seinen Schlitten und den warmen Mantel verzichten kann: „Milde Luft bis 14 Grad sorgt für einen frühlingshaften zweiten Advent“, so Matthias Habel. Doch auch mit Sturm und Regen muss dabei gerechnet werden. „Am Sonntag wird es vor allem im Norden Deutschlands nass und es kann zu schweren Sturmböen kommen.“ Für die neue Woche kündigt sich dann wieder wechselhaftes Wetter an. Es bleibt aber weiterhin mild, weder Frost noch Schnee haben eine Chance.

Wer an Heiligabend jedoch nicht auf weiße Weihnachten verzichten möchte, kann sich von WetterOnline frischen Schnee nach Hause liefern lassen. Die Wetter-Experten verlosen unter wetteronline.de eine Lastwagenladung Schnee für das ganz persönliche Winter-Wunderland.

Ob es dann doch noch pünktlich zum großen Fest für alle weiße Flocken gibt, kann jederzeit auf der WetterOnline-App oder auf wetteronline.de verfolgt werden. Der Webauftritt von WetterOnline wurde gerade aktuell von den Usern zum wiederholten Mal zur Website des Jahres gewählt.

Quelle: WetterOnline

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!