Wunderwelt aus Eis und Schnee auf dem Kitzsteinhorn - maennerformat.de | Männermagazin




Wunderwelt aus Eis und Schnee auf dem Kitzsteinhorn


Kitzsteinhorn_ICECamp_Aussen_c_GletscherbahnenKaprunAG

(c) Foto: Gletscherbahnen Kaprun AG

ICE CAMP im Gletscherskigebiet eröffnet

Chillige Eiszeit am Kitzsteinhorn im österreichischen Kaprun. Eine eigene Welt ganz aus Schnee und Eis bietet das ICE CAMP presented by Audi quattro mit seinen drei großen Iglus. Von Januar bis Mitte April 2016 bildet die Wunderwelt aus Schnee, Eis und Kunst den stylischen Treffpunkt im Gletscherskigebiet. Die drei miteinander verbundenen Iglus mit jeweils zwölf Meter Durchmesser liegen mitten im Skigebiet auf rund 2.600 Meter Höhe. Verarbeitet wurden hierfür rund 60 Tonnen Eis und über 2.500 Quadratmeter Schnee. Bei entspannter Musik, Drinks und Snacks bestaunen Besucher die Eiswelt der Iglus, genießen das atemberaubende Panorama oder halten unvergessliche Momente am Photopoint fest. Auf dem großen Sonnendeck entspannen sowohl Wintersportler als auch Camp-Interessierte gemütlich in den bereitgestellten Liegestühlen mit Blick auf den atemberaubenden Gipfel des Kitzsteinhorns. Für das Konzept und die künstlerische Umsetzung konnte auch für die 10. Auflage des ICE CAMP wieder der Osttiroler Künstler Max Seibald gewonnen werden.

Jeden Mittwoch geführte Schneeschuhwanderungen zum ICE CAMP      

Das für alle Gäste frei zugängliche ICE CAMP presented by Audi quattro ist über den ICE-CAMP-Trail auch für Fußgänger in weniger als 30 Minuten erreichbar. Jeden Mittwoch findet darüber hinaus eine geführte Schneeschuhwanderung zu den Iglus statt. Die eineinhalbstündige Tour kostet 25 Euro pro Person und startet um 10.30 Uhr am Alpincenter nahe der Talstation der Gipfelbahn.

Ein kulinarischer Tipp kommt von Iglu-Bauer Andy Tremschnig: „Nach gutem alten Brauch gehört ein Gipfelschluck zu jeder Bergtour dazu. Im ICE CAMP wartet in entspannter Atmosphäre der Kitzsteinhorn ‚Pure Glacier‘ Vodka auf die Gäste – als Belohnung nach einer erfolgreichen Schneeschuhwanderung.“

Weitere Informationen über das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn erhalten Interessierte unter http://www.kitzsteinhorn.at/

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!