172 Jahre im Zeichen von Tradition und Innovation - maennerformat.de | Männermagazin




172 Jahre im Zeichen von Tradition und Innovation


Rive_Gauche

(c) Bild: Baur au Lac

Wahre Grandhotels überdauern alle Zeiten. Diese Tatsache sichert ihnen zum einen ihren Standort und bescheinigt ihnen zum anderen eine andauernde Faszination für eine perfekte Inszenierung, in der der Gast die wichtigste Rolle einnimmt. Hier darf er sich zwischen Realität und Illusion bewegen, mit dem Anspruch, sich rund um die Uhr verwöhnen zu lassen. Er muss es sogar, denn es ist die Aufgabe eines Traditionshauses, eine Welt zu erschaffen, in der dem Gast der Blick für das Aussergewöhnliche im Leben geöffnet wird.

Mit dem Baur au Lac in Zürich verbindet man in diesem Jahr 172 Jahre Erfolgsgeschichte, die sich aus bewegender Historie, Tradition, Vorreitertum, höchsten Qualitätsansprüchen an Service, Design und einem daraus hervorgehenden einzigartigem Flair zusammensetzt. Natürlich in Einklang mit der Zeit, denn aus Inspirationen erwachen Innovationen und inspiriert wurden im Baur au Lac bereits viele. So beispielsweise die Friedensforscherin Bertha von Suttner, die bei einem Tee in der prunkvollen Empfangshalle Le Hall einst den Industriellen Alfred Nobel von der Notwendigkeit des Nobelpreises überzeugte. Auch Richard Wagner fühlte sich 1856 berufen, im Baur au Lac die Uraufführung des ersten Aktes seiner Walküre zu inszenieren und Walt Disney widmete dem Hotel nach seinem Aufenthalt einen eigenen Comic. Das gilt bis heute, in einem Haus, das selbst immer wieder Innovationen hervorbringt. 1852 gehörte es zu einem der ersten Hotels mit eigenem Telegrammbüro. 1888 kamen elektrisches Licht und ein hydraulischer Aufzug dazu. Heute zählt unter anderem ein eigenes Suitepad in jedem Zimmer dazu, mit welchem der Gast die Möglichkeit hat verschiedene Zeitungen zu lesen, Informationen über Zürich und laufende Events erhält oder auch die In-Room Dining Bestellung online aufgeben kann. Genauso wie eine Stromladestation für Elektroautos. Regelmäßige Investitionen sorgen für eine perfekte Balance von Tradition und Moderne. Und die ist enorm wichtig, ein Traditionshaus spricht schließlich auch ein junges Publikum an. Denen bietet das Baur au Lac beispielsweise mit Events wie der stilvoll-quirligen Kitchenparty am 16. März 2016, dem Boum-Boum au Lac anlässlich der Streetparade sowie weiteren Anlässen zahlreiche Gelegenheiten für unvergessliche Momente.

Höchste Diskretion gehören genauso zu den Annehmlichkeiten und Freuden eines Aufenthaltes wie die kulinarischen Kreationen der Maître de Cuisines. So lohnt auch schon eine Stippvisite zum traditionellen Afternoon Tea in der neu gestalteten Hotelhalle „Le Hall“.

Der Baur au Lac Afternoon Tea wird von Oktober bis März täglich zwischen 13.30 und 17.30 Uhr für CHF 64 pro Person (59,00 Euro) angeboten und beinhaltet ein auserlesenes Tee-Sortiment, feine Sandwiches und gefüllte Crêpes, Scones mit Clotted Cream und Konfitüre sowie Kleinigkeiten aus der hauseigenen Patisserie. Zum Beispiel die kleinen, feinen Maccarons, von denen in Spitzenzeiten täglich bis zu 1’000 Stück produziert werden.

Das Baur au Lac ist das weltweit älteste Luxushotel, das seit seiner Eröffnung im Jahre 1844 im Besitz der Gründerfamilie ist. Seine einzigartige Lage direkt am Zürichsee mit eigenem Park sowie seine facettenreiche Vergangenheit haben es nicht nur zu einer Legende werden lassen, sondern auch zu einem Ort, an dem Weltgeschichte geschrieben wurde.

Jeder Service-Anfrage wird sich hier mit besonderer Hingabe gewidmet – selbst wenn es eilt. Ein Gast erbat einst für einen Heiratsantrag einen romantisch gedeckten Tisch für zwei Personen im Hotelpark mit Menü und Musik, zu erbringen innerhalb von einer Stunde in Zeiten des Hochbetriebs. Mit Schweizer Präzision wurde sein Wunsch erfüllt. Dafür legt ein Servicemitarbeiter an einem Tag sogar bis zu 30 Kilometer im Hotel zurück.

Wer das einmalige Flair, die Qualität und den Service des Baur au Lac hautnah erleben möchte, sollte sich ein Wochenende in der Schweizer Metropole gönnen. Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück sind unter der Woche für CHF 1’740 rund 1.593 Euro buchbar. Am Wochenende steht das Arrangement für CHF 1’360, rund 1.245 Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen unter http://www.bauraulac.ch

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!