Sieben Tipps für Autoreisen mit Kindern - maennerformat.de | Männermagazin




Sieben Tipps für Autoreisen mit Kindern


technik_wissenschaft_herbst

Mit Kindern im Auto reisen und dabei entspannt zu bleiben scheint fast unmöglich. Bei Sätzen wie „Mama mir ist langweilig”, „Wie lange fahren wir noch?“ oder „Papa mir ist schlecht” verliert man leicht die Geduld. Goldcar hat sieben Tipps zusammengestellt, die Autoreisen mit Kindern angenehmer gestalten und Eltern somit eine entspannte und stressfreie Fahrt ermöglichen.

1. Nachtfahrten bieten viele Vorteile

Nachts zu reisen, ist eine gute Option. Die Kinder schlafen den Großteil der Zeit, wodurch auf wiederholtes Anhalten verzichtet werden kann. Ziehen Sie den Kindern schon vor Fahrtantritt einen Schlafanzug an, dann haben die Kleinen es bequemer und können auch sofort ins Bett gebracht werden, wenn Sie Ihr Reiseziel erreicht haben. Sollte eine Fahrt tagsüber unvermeidbar sein, achten Sie darauf, dass die Fahrtzeit in eine Zeitspanne fällt, in der die Kinder sonst auch schlafen.

2. Alles Notwendige in Reichweite

Speziell bei Kleinkindern lässt sich nicht vorhersagen, was sie alles während der Fahrt benötigen. Bedenken Sie daher bereits während des Packens, Wichtiges wie Windeln, Schnuller, Getränke etc. in Reichweite zu platzieren.

3. Familienspiele gegen Langeweile

Viele Autos besitzen mittlerweile eine integrierte WLAN-Verbindung. Dennoch sind elektronische Geräte nicht die einzige Lösung gegen Langeweile. Die beste Unterhaltung während der Fahrt sind Familienspiele. „Ich sehe was, was du nicht siehst“ ist eine klassische Variante, an der auch die ganz Kleinen Freude haben. Eine andere Möglichkeit bietet das Bilden von Wortketten. Ein Spieler nennt ein Wort, das mit dem Buchstaben „e“ endet, zum Beispiel Ente. Der nächste Spieler muss ein Wort finden, das mit dem letzten Buchstaben des vorigen Wortes beginnt, zum Beispiel Elefant. Das Spiel endet, wenn jemandem kein neues Wort mit dem erforderlichen Buchstaben mehr einfällt.

4. Umwege vermeiden

Sich mit Kindern im Auto zu verfahren, kann sehr stressig werden. Planen Sie daher Ihre Route im Voraus. Hierbei können Sie auf Google Maps zurückgreifen, es ermöglicht Ihnen, detallierte Routen zu planen und diese gegebenenfalls auszudrucken. Die Verwendung von Navigationssystemen ist ebenfalls weitverbreitet und wird von Unternehmen wie Goldcar zusätzlich beim Mietwagenverleih angeboten.

5. Langeweile vermeiden

Bei Reisen über zwei Stunden Fahrtzeit sollten mehrere Pausen eingelegt werden. Warten Sie nicht mit dem Anhalten, bis die Kinder zur Toilette müssen. Kleine Pausen zum Beine ausstrecken und herumrennen sorgen für Abwechslung und heitern alle auf. Als Faustregel gilt: Mindestens 30 Minuten mehr Fahrzeit einplanen, um eine realistische Ankunftszeit auszurechnen.

6. Kleine Snacks gegen den Hunger

Bei längeren Autoreisen kommt es oft vor, dass die gewöhnliche Essenszeit mit der Reisezeit zusammenfällt. Um hohe Preise an Raststätten zu meiden, bietet es sich an, ausreichend Proviant für eine Mahlzeit dabeizuhaben. Ein paar Knabbereien zwischendurch können Langeweile vertreiben und die Stimmung aufheitern. Snacks wie Chips und Schokolade hinterlassen jedoch nur unerwünschte Krümel und Schmierereien.

7. Sicheres Reisen

Anschnallgurte spielen eine enorm große Rolle für die Sicherheit während der Autofahrt und sind daher unerlässlich für Sie und Ihre Kinder. Das Anlegen der Sicherheitsgurte ist im Mietwagen ebenfalls Pflicht. Im Falle eines Unfalls senken die angelegten Sicherheitsgurte das Risiko eines Todesfalls um 75 Prozent und das einer Verletzung sogar um 90 Prozent.

Quelle: Goldcar

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!