10 Tipps für einen gelungenen Saisonabschluss in Aspen Snowmass - maennerformat.de | Männermagazin




10 Tipps für einen gelungenen Saisonabschluss in Aspen Snowmass


Aspen_5

Powdervergnügen in Aspen bis in die Abendstunden © Aspen Snowmass

Sonnenskilauf und Powder vom Feinsten

Wer zum Saisonabschluss noch einmal perfektes Powdervergnügen bei herrlichstem Sonnenschein genießen möchte, ist im berühmten Aspen Snowmass goldrichtig. Schätzen hier nicht nur Stars und Sternchen die zahlreichen Wintersport-Möglichkeiten im pulvrig-leichten Champagne-Powder und 300 Sonnentage im Jahr. Ausgehungerte Wintersportler zieht es in die vielen Restaurants, Clubs und exklusiven Boutiquen, die den besonderen Reiz des ehemaligen Silberminen-Städtchens ausmachen. Und auch abseits der Piste wartet in der milden Frühjahrsluft das ein oder andere Highlight auf echte Rocky-Fans.

1. Von der Piste auf’s Bike: Morgens Skispaß, nachmittags Bike-Vergnügen: Perfekte Pistenverhältnisse sorgen vor allem vormittags im Frühling für wundervolle Abfahrten. Am Nachmittag lockt dann das Fat Bike bei herrlichem Sonnenschein zu einem entspannten Ride – egal ob durch Schnee oder im Tal auf freien Trails.

2. On Mountain Gourmet-Lunch und Golfen: Erst der Genuss, dann das Vergnügen heißt es mit dem On Mountain Gourmet-Lunch. Mit den Aspen Powder Tours geht es am frühen Morgen bequem mit der Snowcat gipfelwärts zu einem herrlichen Skivormittag, bevor am Mittag ein exquisiter Lunch in luftiger Höhe auf hungrige Skifahrer wartet. Am Nachmittag heißt es dann „Gutes Spiel!“ auf der River Valley Ranch mit seinen geschickt angelegten Fairways und Grüns.

3. Fresh Tracks + Late run = 9 Stunden Powdervergnügen: Drei Stunden zusätzliche Pistengaudi gibt es für alle nimmersatten Skihasen mit den Angeboten „Fresh Tracks“ und „Late run“. Während Frühaufsteher gemeinsam mit den Ski- und Snowboardschulen von Aspen morgens als erste, noch bevor die Lifte offiziell öffnen, auf frisch präparierten Pisten talwärts rauschen können, heißt es mit dem „Late run“ der Ski Patrol auf Skiern in den Sonnenuntergang gleiten.

4. Einkehrschwung in der Champagner-Bar: Mittlerweile Kult ist die mobile Champagner-Bar „The Oasis“, die das Hotel The Little Nell von Freitag bis Sonntag am Aspen Mountain betreibt. Die Pop-up-Bar lädt vor toller Kulisse auf einen leckeren Schluck Veuve Clicquot und Kaviar ein. Wo genau diese einzigartige Drive-in-Bar am Berg aufgebaut wird, wird wöchentlich via Twitter (@TheLittleNell) kommuniziert. Zu übersehen ist sie jedenfalls nicht: Mit ihren orangefarbenen Sonnenschirmen, Loungestühlen, einer solarbetriebenen Musikanlage und anderen augenfälligen Features hebt sie sich vom weißen Pulverschnee ab.

5.  Picknick auf dem Berg: Wo lässt sich die warme Frühlingssonne besser genießen als bei einem entspannten Picknick in luftiger Höhe? Hungrige Selbstversorger können einen Nachmittag in einer der vielen Hütten und Picknick-Locations genießen und dem süßen Nichtstun im Sonnenschein frönen. Zur Auswahl stehen dabei gleich alle vier Berge Aspen Mountain, Aspen Highlands, Buttermilk und Snowmass.

6.  Skin-up, slow down: Bequem mit dem Lift den Berg hinauf war gestern. Wenn die Tage wieder wärmer werden, greifen echte Locals zu den Schneeschuhen. „Skinning“ nennen das die Amerikaner. Oben angekommen wartet schließlich ein atemberaubender Panoramablick und ein verdientes Mittagessen auf die Gipfelstürmer, etwa im Merry-Go-Round Restaurant in Aspen Highlands, mit seiner riesigen Lunch-Auswahl und der großen Sonnenterrasse.

7. Von den Brettern in die Boutique: Wer ausgedehnte Shoppingtouren mag, wird Aspen lieben – von Prada, Gucci bis Dior ist hier alles vertreten, was Frauenherzen höher schlagen und die Kreditkarte glühen lässt. Doch auch für Schnäppchenjäger ist einiges geboten, etwa bei Secondhandshops wie Susie’s Limited und im Thrift Shop, beides in Downtown Aspen. Und in den zahlreichen Neuzuwächsen wie die Boutique Intermix mit ihrer spritzigen Auswahl an trendigen Styles ist bestimmt das passende Frühlings-Outfit zu finden.

8.  Aspen Kurzfilm-Festival: Einen Hauch Hollywood im Herzen der Rocky Mountains erwartet Gäste dagegen vom 5. bis zum 10. April 2016. Beim Aspen Shortsfest kommt die Créme de la Créme der jungen Filmemacher zusammen und präsentiert ihre neusten Werke aus den Bereichen Comedy, Drama, Dokumentation und Animation.

9.  FREE Bud Light Hi-Fi Concerts
Ein ganz besonderes Schmankerl für Musik-Liebhaber sind die Bud Light Hi-Fi Konzerte. Diese völlig kostenlosen Events finden an ausgewählten Wochenenden an unterschiedlichen Locations in ganz Aspen Snowmass statt und bringen die Pisten und Aspen Downtown zum grooven.

10.  Gratis Kaffee und Sonnencreme
Achtung, Sonnenschutz nicht vergessen: Wenn die Sonne wieder mit voller Kraft scheint, winkt schnell der Sonnenbrand: Am Fuße der vier Berge stellt Aspen Snowmass Skifahrern und Snowboardern deshalb an mobilen Snackbars und den Servicehütten kostenlos Sonnencreme und „Green Mountain“-Kaffee zur Verfügung.

Hintergrund Aspen Snowmass

Das hübsche Silberminen-Städtchen Aspen im nordamerikanischen Colorado ist berühmt für seine Geschichte, sein kosmopolitisches Flair, sein legendäres Nachtleben – und natürlich für Wintersport vom Feinsten. Mitten in den Bergen gelegen, lockt die charmante Stadt aus viktorianischer Zeit mit Galerien, Bars, internationalen Restaurants und Shopping Highlights. Ein eigener Flughafen sorgt für optimale Erreichbarkeit – auch von Europa aus. Weite Pisten, abwechslungsreiches Terrain, keine Warteschlangen an den Liften, der trockene Pulverschnee, 300 Sonnentage im Jahr und das alles gepaart mit dem für die USA einzigartigen Service machen Aspen/Snowmass zu einer Traumdestination für Wintersportler. Die vier Berge Aspen Mountain, Aspen Highlands, Buttermilk und Snowmass erheben sich majestätisch aus dem Roaring Fork Valley und bilden zusammen ein Skigebiet von 22 Quadratkilometern. Wintersportfans können sich hier auf 336 markierten Pisten mit 43 Liften und in fünf Terrainparks austoben. Über 500 Kilometer perfekt präpariertes Gelände stehen den Skifahrern und Snowboardern zur Verfügung – von familienfreundlich bis extrem steil. Besonderes Highlight: Tree Skiing durch die markanten Espen.

Weitere Informationen unter http://www.aspensnowmass.com

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!