Männermode im Geiste der Zeit - maennerformat.de | Männermagazin




Männermode im Geiste der Zeit


bw_MondayMorning_CMYK_t

(c) Bild: ben|weide

ben|weide und die Revolution des waschbaren Herrenanzugs

Intelligentes Design, hochwertige Qualität und transparente Produktionswege: Die Herrenmode von ben|weide vereint alle Werte, die man sich heutzutage von einem Fashionlabel wünscht. Im Flagship Store in Berlin-Mitte oder auf http://benweide.com findet Mann daher nicht nur erstklassige Mode, sondern vor allem eines: Ein gutes Gewissen beim Shoppen!

Das Label ben|weide steht für eine Männermode, die qualitativ hochwertiges High-Fashion-Design mit einer nachhaltig konzipierten Produktion verbindet. 2013 von Ben Weide gegründet, werden alle Kollektionsteile in Berlin entworfen. 90 Prozent der verwendeten Stoffe stammen aus Deutschland und werden in Europa weiterverarbeitet. Made in China findet man hier vergeblich. Und genau das ist es, was das Label ben|weide so besonders macht.

Aber es ist nicht nur die Produktion in Europa. Auch der generelle Anspruch an die Kollektion unterscheidet sich von anderen Modemarken. Denn neben dem Design steht bei ben|weide vor allem die Funktionalität in Vordergrund. Kleidung soll eben beides können: bequem sein und gut aussehen. Einfaches Anziehen, bequemer Sitz, Betonung der körperlichen Stärken, Gefälligkeit der Form, stilistische Stringenz, Alltagstauglichkeit und intelligente Nutzbarkeit sind daher Forderungen, die ben|weide als Gesetze interpretiert.

Das Meisterstück der Kollektion ist ein waschbarer Herrenanzug. Hergestellt aus 100 Prozent in Deutschland gewebter Wolle und produziert im Umland von Berlin. Der Anzug ist bei 30 Grad in der Maschine waschbar und zeigt sich mit einem Preis von 599,00 EUR absolut erschwinglich. Dazu erhält der Träger das gute Gefühl, mit einem Kleidungsstück aktiven Umweltschutz zu betreiben. Aber nicht nur der Herrenanzug ist waschbar. Es gehört zur Philosophie bei ben|weide, dass die gesamte Kollektion bei 30 Grad in der heimischen Waschmaschine waschbar ist. Der Kunde braucht keine chemische Reinigung in Anspruch nehmen und fördert auf diese Weise die umweltverträgliche Verwendung des Kleidungsstückes.

„Mit meiner Mode möchte ich zeigen, wie die Modeindustrie einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Mit meinen Kollektionen wird ein chemisches Reinigen der Mode überflüssig, was ein „total ecological impact of ownership“ bedeutet. Es gelangen zu keiner Zeit Schadstoffe in das deutsche Ökosystem.“ , so Ben Weide.

Klar, das soviel Zeitgeist und Innovation auffällt. Bereits 2015 durfte sich das Label bei den German Design Awards, der EXPO Milan, dem DMY International Design Festival und der Berlin Fashion Week präsentieren. Im Februar 2016 wurde Ben Weide für den „Green Product Award“ nominiert.

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!