Ehrliche Schlussmacher: Fast Dreiviertel der deutschen Singles nennt wahre Trennungsgründe - maennerformat.de | Männermagazin




Ehrliche Schlussmacher: Fast Dreiviertel der deutschen Singles nennt wahre Trennungsgründe


mann_lifestyle

PARSHIP-Umfrage zeigt: Frauen ziehen häufiger den Schlussstrich unter eine Beziehung als Männer. Mangelnde Wertschätzung des Partners ist der am häufigsten genannte Trennungsgrund.

Heute ist der 1. April, aber erst am Montag (4. April) wird der „offizielle“ Erzähl-eine-Lüge-Tag begangen. Grund genug zu fragen, wie viele Menschen beim Schlussmachen komplett ehrlich sind. Denn – so die Vermutung – gerade beim Beenden einer Beziehung könnten Lügen eingesetzt werden, um unnötige Diskussionen oder Verletzungen zu vermeiden. Überraschend: 71 Prozent der Befragten verzichteten bei ihrer letzten Trennung auf jegliche Ausweichmanöver und haben dem oder der Ex klipp und klar gesagt, weshalb sie einen Schlussstrich ziehen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von PARSHIP (http://www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 2.300 Singles. Rund ein Viertel der befragten Schlussmacher (26 Prozent) hat zumindest teilweise gelogen – also ein paar Wahrheiten geschönt. Aber: Nur vier Prozent waren bei ihrer letzten Trennung unehrlich und haben ihre wahren Trennungsgründe vor dem Partner geheim gehalten.

Frauen machen häufiger Schluss

Generell haben die deutschen Singles Erfahrung beim Schlussmachen: 73 Prozent von ihnen haben schon einmal von sich aus eine Beziehung beendet. Dabei zeigen sich die Frauen etwas entschlossener. So haben 85 Prozent der Single-Frauen, aber nur 61 Prozent der Single-Männer schon einmal den Schlussstrich unter eine Partnerschaft gesetzt.

Die Top-5 der „unüberbrückbaren Differenzen“

Fehlende Zuneigung und Wertschätzung vom Partner war für die Befragungsteilnehmer Trennungsgrund Nummer 1 (16 Prozent). Auf dem zweiten Platz landen mit jeweils elf Prozent ein Seitensprung des Partners und zu wenige Gemeinsamkeiten. Danach folgen an dritter bis fünfter Stelle unterschiedliche Zukunftsvorstellungen (zehn Prozent), schlechte externe Rahmenbedingungen (neun Prozent) und ständiger Streit (acht Prozent).

Die Ergebnisse im Überblick

Frage: Haben Sie Ihrem Ex-Partner / Ihrer Ex-Partnerin bei Ihrer letzten Trennung den wahren Trennungsgrund genannt?

– Ja (Gesamt 71 %, Männer 66 %, Frauen 74 %)
– Teils / teils (Gesamt 26 %, Männer 28 %, Frauen 24 %)
– Nein (Gesamt 4 %, Männer 6 %, Frauen 2 %)
n=682 Männer; n=982 Frauen; Befragte, die bereits eine Beziehung beendet haben

Frage: Haben Sie in der Vergangenheit schon einmal mit einem Ihrer Ex-Partner beziehungsweise Ex-Partnerinnen Schluss gemacht? Das heißt, ging die Trennung schon einmal von Ihnen aus?

– Ja (Gesamt 73 %, Männer 61 %, Frauen 85 %)
– Nein (Gesamt 28 %, Männer 39 %, Frauen 15 %)
n=1.110 Männer; n=1160 Frauen

Frage: Denken Sie bitte an die letzte Beziehung zurück, bei der Sie den Schlussstrich gezogen haben. Was war der Hauptgrund dafür, dass Sie sich getrennt haben?

– Ich fühlte mich nicht genug geliebt und wertgeschätzt. (Gesamt 16 %, Männer 11 %, Frauen 19 %)
– Mein Ex-Partner / meine Ex-Partnerin hat mich betrogen. (Gesamt 11 %, Männer 11 %, Frauen 12 %)
– Wir hatten zu wenige Gemeinsamkeiten. (Gesamt 11 %, Männer 11 %, Frauen 10 %)
– Wir hatten unterschiedliche Zukunftsvorstellungen. (Gesamt 10 %, Männer 9 %, Frauen 11 %)
– Die Rahmenbedingungen haben einfach nicht gepasst, beispielsweise aufgrund unserer beruflichen Situation. (Gesamt 9 %, Männer 13 %, Frauen 7 %)
– Wir haben uns ständig gestritten. (Gesamt 8 %, Männer 10 %, Frauen 7 %)
– Ich fühlte mich von meinem Ex- Partner / meiner Ex-Partnerin ausgenutzt. (Gesamt 7 %, Männer 7 %, Frauen 5 %)
– Ich habe mich irgendwann in der Beziehung gelangweilt. (Gesamt 5 %, Männer 5 %, Frauen 4 %)
– Ich habe mich in jemand anderen verliebt. (Gesamt 4 %, Männer 5 %, Frauen 4 %)
– Ich fand meinen Ex-Partner / meine Ex-Partnerin körperlich nicht mehr anziehend. (Gesamt 4 %, Männer 5 %, Frauen 3 %)
– Ich hatte das Gefühl, dass irgendwo noch etwas Besseres auf mich wartet. (Gesamt 4 %, Männer 4 %, Frauen 4 %)
– Sonstiges (Gesamt 11 %, Männer 10 %, Frauen 11 %)

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat PARSHIP 2.270 Mitglieder zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im Januar 2016 statt.

Quelle: PARSHIP

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!