Oase für Erwachsene im Moorfeld - maennerformat.de | Männermagazin




Oase für Erwachsene im Moorfeld


© SILENA, the soulful hotel

Hotel Moarhof wird zum Designhotel SILENA, the soulful hotel – Einmalige Symbiose aus Südostasien und Südtirol

Am 26. Dezember 2017 zieht ein wahres Refugium der Ruhe in die Hotellerie im Südtiroler Hochtal Vals, Mühlbach, ein: Mit dem SILENA, the soulful hotel eröffnet ein Vier-Sterne-Superior-Hotel, das sich auf Erwachsene spezialisiert. Die Geschwister Magdalena und Simon Mair verwandeln das ehemalige Hotel Moarhof ihrer Eltern Ida und Sepp Mair in ein Designhotel, das mit einer ungewöhnlichen Fusion aus südostasiatischen Wohlfühlgeheimnissen und Südtiroler Kultur überzeugt. Dazu wird der bestehende Hoteltrakt umgebaut und um einen Neubau ergänzt. Eine spektakuläre Fassade umrahmt zukünftig das SILENA. Es beherbergt 49 großzügige Zimmer und Suiten, einen Sein-Garten, eine Tee-Bibliothek, ein Restaurant sowie eine Bauernstube, eine Lese-Lounge, ein Dachterrassen-Spa sowie ein Infinity-Outdoor-Pool. Eine von Feng Shui inspirierte Architektur sorgt für Klarheit und Fokus und stellt die Verbindung mit der umliegenden Landschaft des Hochmoors her. Gäste erwartet ein abwechslungsreiches, personalisiertes Programm aus Sport und Ernährung, Literatur und Kreativität sowie Spiritualität und Begegnung. Für die Kommunikation vertraut das Hotel auf die fachkundige Unterstützung der Agentur STROMBERGER PR. Die Münchner Tourismusspezialisten mit einem zweiten Büro in Hamburg zeichnen für den deutschen, österreichischen und deutschsprachigen Schweizer Markt verantwortlich. Die Übernachtungspreise beginnen bei 104 Euro pro Person in einem Classic-Zimmer mit Dreiviertelpension, Parkplatz oder Bahnhofstransfer, WLAN und Teilnahme am Aktivprogramm. Weitere Informationen finden sich unter www.silena.com.

In exponierter Lage inmitten eines Naturbiotops Hochmoor bietet das neue SILENA, the soulful hotel einen Rückzugsort für Ruhe, an dem Südtiroler Lebenskunst auf fernöstliche Lebensphilosophie trifft. Die Gastgeber-Geschwister Magdalena und Simon Mair haben sich japanische Geishas zum Vorbild genommen, die sich hingebungsvoll in den Dienst des Gastes stellen, die individuellen Vorlieben erkennen und ihn mit geistreichen Angeboten unterstützen. Diese Grundsätze kombinieren die Jungunternehmer mit ihren Südtiroler Wurzeln in den Bereichen Architektur, Spa, Kulinarik und Kultur.

Wie ein bewachsener Moorhügel wirkt das imposante Gebäude des neuen Designhotels, dessen Fassadenelemente aus Aluminium an ortstypische Gräser erinnern. Die ebenmäßige Lage, die organische Architektur und die Verwendung natürlicher Materialien lassen das SILENA unmittelbar mit der Moorlandschaft verschmelzen. Bei der Innenraumgestaltung kombinieren Gastgeberin Magdalena Mair und die mehrfach ausgezeichneten Architekten von noa* – network of architecture in Bozen das Moor-Thema mit den Prinzipien des asiatischen Feng Shui. Das Farbkonzept spielt mit Naturtönen, Braun-, Beige-, Türkis- und Grünnuancen. Organische Dekorationselemente komplettieren die Illusion der Moorlandschaft, zum Beispiel geschwungene Holzdecken oder mit Blättern bedruckte Glaswände. In Anlehnung an die Landschaft wurden vermehrt natürliche Materialien wie Holz und Stein mit Glas und kühlem Beton kombiniert. Die 29 komplett neu gestalteten Zimmer und Suiten haben ein offenes Bad mit separatem WC/Bidet, Holzoberflächen aus geräucherter Eiche und Tapeten, deren erdiges Farbspiel an das Hochmoor erinnert.

Die einzigartige Fusion der Kulturen findet sich auch in der Küchenphilosophie des SILENA wieder. Die bodenständige Südtiroler Küche wird mit südostasiatischem Wissen kombiniert und in Anlehnung an die fernöstliche Esskultur in kleinen Schälchen gereicht. Die Zutaten, die Küchenchef Alex Hackhofer für seine Kreationen aussucht, kommen aus heimischer oder nachhaltiger Produktion. Gäste genießen die Gerichte im Restaurant mit gekühltem Käseraum und Weinschrank oder in der kleinen Bauernstube. Ein Dessertofen liefert täglich verschiedene hausgemachte Brote und Desserts. Die Tee-Bibliothek mit asiatischen Sitzmöbeln lädt zum Genuss exquisiter Tees und Kräuteraufgüsse ein und ist Ort für ausgewählte Lesungen. Genügend mentales Futter bieten die 1.000 Bücher in der angrenzenden Bibliothek mit Lese-Lounge.

Das SILENA SPA zeichnet sich ebenfalls durch ein klares und hochwertiges Design aus und verbindet asiatische Wohlfühlrituale mit heimischen Materialien wie Granitstein und Mooreiche. Unter dem Motto „Erden–Loslösen-Sein“ erleben Gäste hier maßgeschneiderte Signature Behandlungen. Im Spa findet die hoteleigene Pflegelinie PURE SILENA Verwendung, die auf asiatischen und heimische Kräuter und Pflanzen zurückgreift. Das Spa beherbergt verschiedene Saunen, ein Indoor-Pool sowie ein 18 Meter langer Outdoor-Infinity-Pool, zwei Saftbars und Tee-Stationen. Ein Sein-Garten, der die Kreise aus dem Hotellogo nachbildet, eröffnet den Blick auf die Bergwelt. Das ganzheitliche Wohlfühlkonzept basiert auf drei Ebenen: Sport und Ernährung, Literatur und Kreativität, Spiritualität und Begegnung. Gästen steht dazu ein facettenreiches, kostenfreies Aktivprogramm mit beispielsweise Mountainbiken, Wandern, Laufen, Wintersportarten, Qi Gong und Yoga, Barfuß- und Atemwanderungen sowie Klang- und Duftmeditationen zur Auswahl. Private Guides, die sich auf den Erlebnishunger und die Stimmung des Gastes einstellen, sind für Natur- und Sportausflüge zusätzlich buchbar. Für 2018 plant das Hotel mehrere intensive Retreat-Wochen.

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!