OUTFITTERY nimmt fleckenabweisendes Nanotech-Hemd ins Sortiment - maennerformat.de | Männermagazin




OUTFITTERY nimmt fleckenabweisendes Nanotech-Hemd ins Sortiment



(c) Bild: OUTFITTERY

Weiße Business-Shirts gehören zwar zu den beliebtesten, aber auch kurzlebigsten Artikeln im Schrank eines Mannes. Warum, liegt auf der Hand: Flecken entstehen schnell, sind schwer zu entfernen und Deos können hässliche, gelbe Ränder unter dem Arm hinterlassen. Europas größter Personal Shopping Service für Männer OUTFITTERY schafft ab September Abhilfe und nimmt die Marke LABFRESH ins Sortiment auf – fleck- und geruchsresistente Business-Hemden.

Jeder Mann kennt das: Gerade ein frisches Hemd aus dem Schrank geholt und dann… Kurz nicht aufgepasst und schon ist ein Fleck drauf. Damit ist jetzt Schluss: Ab September vertreibt OUTFITTERY Hemden des niederländischen Labels LABFRESH – Hemden, die Flecken abweisen, geruchsresistent sind und somit im Schnitt dreimal länger als ein gewöhnliches Hemd getragen werden können. Das spart Mann nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Wasser und Energie, die sonst für Waschen und Bügeln aufgewendet wird.

„Kunden werden immer anspruchsvoller, was das Thema Funktionalität angeht, und entwickeln auch ein zunehmendes Bewusstsein für nachhaltige Mode“, kommentiert Jens Bastian, Chefeinkäufer von OUTFITTERY, den neuen Produktzugang. „Wir freuen uns daher sehr, unser Sortiment um ein solch innovatives Produkt wie das LABFRESH Hemd für unsere Kunden zu erweitern.“

So funktioniert’s:

Durch eine patentierte Nanotechnologie können Flüssigkeiten und Bakterien nicht in den Stoff eindringen, sodass Schmutz einfach mit Wasser abgespült werden kann. Fiese Flecken, zum Beispiel von Rotwein, lassen sich bei diesen Hemden einfach mit Wasser wieder abspülen. Sogar Flecken von frittiertem Essen oder Mayonnaise gehen wieder raus – in der Waschmaschine bei 30 Grad.

Gleichzeitig fühlt sich der Stoff auf der Haut genauso an wie der eines herkömmliches Hemdes. Und weil die Ökotex-zertifizierte Baumwolle vor dem Weben behandelt wird, bleibt sie garantiert atmungsaktiv. Das bedeutet auch, dass man in dem Hemd weniger schwitzt. Der Stoff weist Flüssigkeiten und Bakterien nämlich ab, anstatt sie aufzusaugen, und dadurch werden auch Schweißflecken und -geruch vermieden. Das Hemd ist außerdem pflegeleicht: Es kommt einfach bei 30 Grad in die Waschmaschine und wird am besten im noch feuchten Zustand gebügelt, da es sehr schnell trocknet.

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!