Sri Lanka für Genießer - maennerformat.de | Männermagazin




Sri Lanka für Genießer


(c) Bild: Uga Escapes

Nicht nur Liebe, sondern auch das Kennenlernen fremder Kulturen geht durch den Magen. Die fünf Hideaways der Uga Escapes entführen Gäste in die kulinarische Vielfalt der Insel.

So vielfältig die Kultur Sri Lankas, so vielfältig ist auch die Küche! Jedes der traditionellen Gerichte bringt einem die verschiedenen Facetten der jahrhundertealten Kochkunst und somit auch die Geschichte der Insel näher. Es scheint fast, als ob man sich mit jedem Bissen ein wenig mehr in dieses Land und die Kultur verliebt. Die Boutique-Hideaways der Uga Escapes haben ihre kulinarischen Favoriten auserkoren und nehmen Gäste bei lokalen Kochkursen mit auf eine Reise zu den exotischen Gerüchen, frischen Gewürzen und faszinierenden Geschmäckern Sri Lankas.

In Ulagalla, im kulturellen Dreieck der Insel gelegen, warten nicht nur ein hoteleigener Garten mit Gemüse und Kräutern, sondern auch sieben Hektar Reisfelder auf die Gäste. In einer traditionellen Lehmküche werden hier in Kochkursen landestypische Gerichte zubereitet, unter anderem die Coconut Cream Lake Fish Stew. Ein Klassiker, der sich sowohl bei den Gästen als auch bei den Einheimischen großer Beliebtheit erfreut. Weiter im Osten können Gäste im Jungle Beach ein absolutes Highlight der Region entdecken: das Trincomalee Crab Curry. Kein Wunder, denn die Region um Trincomalee ist für hervorragende Krabben bekannt. Auch im Strandresort Uga Bay in der Bucht von Pasikudah sind diese Meeresfrüchte beliebt. Das Batticaloa Lagoon Crab Curry ist eine Hommage an diesen mit azurblauen Lagunen umgebenen Landesteil, der einer Sage nach bei Vollmond singende Fische anlockt.

Wer in Chena Huts mit dem Küchenchef den Kochlöffel schwingen möchte, sollte Zeit mitbringen. In dem Hideaway im Süden der Insel, ganz in der Nähe des Yala Nationalparks, steht das Tuna Fish Ambul Thiyal ganz oben auf der Speisekarte. Eine Woche lang muss das Gericht ziehen, damit es seinen vollen Geschmack entfaltet. Wieder in der Hauptstadt angekommen, können Besucher eines der besten Restaurants Colombos testen: das „rare“. Nun heißt es nicht mehr ran an den Herd, sondern Platz nehmen und genießen. Traditionelle Haute Cuisine, verfeinert mit lokalen Gewürzen wie Safran, Zimt und Kumin, gibt einen Einblick in die seit Jahrhunderten gepflegte Küchentradition Sri Lankas. Ein wahrlich gelungener Abschluss einer kulinarischen Entdeckungsreise.

Weitere Informationen unter http://www.ugaescapes.com

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!