Time to move: Mit Packmee den Umzug effektiv nutzen - maennerformat.de | Männermagazin




Time to move: Mit Packmee den Umzug effektiv nutzen


(c) Bild: PACKMEE

Neuer Job, neue Stadt, neue Wohnung – Veränderungen und Flexibilität gehören zu unserer schnelllebigen Gesellschaft mittlerweile dazu. Dabei wird die Wohnungssuche in vielen Städten immer schwieriger. Ist die neue Traumwohnung dann doch endlich gefunden, steht der Umzug an und damit eine Menge an To-Do’s. Wie man diese Phase strukturieren und für sich nutzen kann, um befreit in den neuen Lebensabschnitt zu starten, erklären wir im Folgenden.

1. Vorbereitung

Das A und O eines erfolgreichen Umzugs ist eine gute Vorbereitung; dazu gehört aber nicht nur, den aktuellen Mietvertrag rechtzeitig zu kündigen und Versicherungen umzumelden, sondern auch, einen geeigneten Transporter anzumieten und Freunde beizeiten um Hilfe zu bitten. Um diesen nicht mehr als nötig zuzumuten und befreit im neuen Zuhause durchzustarten, ist es durchaus hilfreich, sich vorab von Altlasten zu trennen. Ob Kleidungsstücke, Schuhe oder Heimtextilien wie Bettwäsche und Handtücher – jetzt ist die perfekte Gelegenheit, mal ordentlich auszusortieren: Blümchenbettwäsche von Tante Inge – weg damit, die Jeans von vor drei Jahren, die mittlerweile viel zu groß ist – weg damit!

2. Gutes tun

Viele dieser Dinge, die man selbst nicht mehr haben möchte, sind meistens noch brauchbar, daher sollten sie unbedingt gespendet werden. Für noch tragbare Kleidung und Heimtextilien gibt es eine kinderleichte Lösung: Packmee, die Kleiderspende im Karton. Dafür muss man lediglich alle Kleidungsstücke und andere Textilien in einen großen Karton packen und mit einem kostenlosen Versandschein versehen, den man sich zuvor entweder unter www.packmee.de oder noch einfacher per QR-Code erstellen kann. Danach kann das Päckchen bei einem DHL- oder Hermes-Shop abgegeben oder sogar dem Paketboten direkt an der Haustür mitgegeben werden. Die Textilien werden dann bei Packmee sortiert und als Second-Hand-Ware weitervermarktet – dabei gehen 50 % des Erlöses für wohltätige Zwecke an das Deutsche Rote Kreuz.

3. Nachbereitung

Der Umzug ist schnell und erfolgreich geschafft? Dann heißt es nun, eine Einweihungsfeier mit den fleißigen Helfern zu schmeißen!

Wer den richtigen Zeitpunkt beim Umzug verpasst hat, weil plötzlich alles ganz schnell gehen musste, braucht aber nicht traurig zu sein, denn auch nach dem Umzug hat man meistens noch jede Menge Kartons übrig, und die lassen sich natürlich optimal zum Ausmisten und Versenden von Kleidung nutzen.

Weitere Informationen zu PACKMEE unter http://www.packmee.de

Quelle: PACKMEE

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!