Frühlingsgefühle auf Sri Lanka - maennerformat.de | Männermagazin




Frühlingsgefühle auf Sri Lanka


(c) Bild: Uga Escapes

In den Chena Huts bietet sich von Mai bis Juni eine einzigartige Gelegenheit: Mit etwas Glück treffen Reisende hier auf einen seltenen Lippenbären in der Paarungszeit

Probier’s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit… Den Kinderbuch-Klassiker „Das Dschungelbuch“ und den wohl berühmtesten Bären der Welt, „Balu“, kennt jeder! Doch was der ein oder andere nicht wissen mag: Balu ist ein Lippenbär und seine Artgenossen haben ihre Heimat in Indien und auf Sri Lanka. Die nachtaktiven Tiere bekommt man daher nur selten zu Gesicht, außer zur Paarungszeit. Wer also zwischen Mai und Juni in den Häusern der Uga Escapes auf der Insel zu Gast ist, hat gute Chancen, eines der scheuen Tiere zu sehen.

Da die haarigen Vierbeiner auch während der Fortpflanzungssaison das Tageslicht gerne meiden, sind sie am besten in der Morgen- und Abenddämmerung anzutreffen. Kein Problem für die Gäste der Chena Huts im tiefen Süden der Insel – wer hier in einer der 14 luxuriösen Cabins übernachtet, erhält außerdem einen frühen Zugang zum Yala Nationalpark. In den frühen Morgenstunden machen sich die Gäste, von einem erfahrenen Ranger begleitet, auf in die Wildnis. Dann heißt es: Augen auf und Ausschau halten! Die Lippenbären erkennt man an ihrem schwarzen Fell mit einer weißen V-Zeichnung auf der Brust. Wegen ihres zotteligen Fells und ihren langen Krallen werden die Lippenbären im englischen „Sloth Bear“ genannt – Faultier-Bär. Genau wie Balu im Dschungelbuch ernähren sich die Tiere hauptsächlich von Insekten, Termiten oder Ameisen, die sie mit ihrer langen Nase und Zunge aufsaugen, sowie Früchten. Anzutreffen sind sie in Sri Lanka vor allem im Yala und Wilpattu Nationalpark.

Die meiste Zeit des Jahres sind Lippenbären Einzelgänger – bis sich dann zwischen Mai und Juni der Paarungstrieb bemerkbar macht. Männchen und Weibchen verbringen zur Paarung mehrere Tage gemeinsam und paaren sich mehrmals – dabei auch des Öfteren ziemlich lautstark, weshalb man auf der Safari nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren offenhalten sollte. Nach der Paarung sind die Weibchen gut 180 Tage trächtig, bevor zwischen November und Januar der Nachwuchs auf die Welt kommt. Die Mutter erzieht die Kleinen dabei alleine, denn der Vater kehrt nach dem Paarungsakt gleich wieder zum Einsiedlertum zurück. Dabei ist das Überleben der Jungen doch so wichtig: In Sri Lanka leben aktuell weniger als 1.000 Lippenbären und die Tiere stehen als gefährdete Art auf der Roten Liste.

Weitere Informationen unter http://www.ugaescapes.com

 


 

Diesen Artikel jetzt teilen!