Thema: Karneval


Versicherungsschutz für die fünfte Jahreszeit – die wichtigsten Fragen zum Saisonstart

Ob „Karneval“, „Fasching“ oder „Fasnacht“ – am Samstag startet in vielen Regionen Deutschlands die fünfte Jahreszeit. Besonders in den Karnevalshochburgen wie Köln ist niemand vor der guten Laune sicher. Wird aber Spaß zum Übermut, sind Unfälle oder Verluste vorprogrammiert. Gothaer Experten beantworten die wichtigsten Fragen zum Versicherungsschutz:

Was passiert, wenn ich das Kostüm eines anderen aus Versehen mit Getränken oder einer Zigarette ruiniere?

„Falls man im Gedränge einen anderen versehentlich verletzt oder dessen Kleidung beschädigt, hilft eine Privathaftpflicht-Versicherung, die in der Regel die Forderungen des Geschädigten begleicht. Diese Versicherung sollte aber sowieso bei jedem Erwachsenen ‚Standard‘ sein“, erklärt Konrad Göbel, Haftpflichtexperte der Gothaer. → …jetzt weiterlesen!

Beste Flirtaussichten: Heiße Piraten und sexy Krankenschwestern sind in der fünften Jahreszeit besonders begehrt

Parship-Umfrage zeigt: Ob Karneval, Fastnacht oder Fasching –Abenteurerkostüme und Uniformen erhöhen die Flirtchancen. Die meisten Narren bleiben aber anständig und belassen es bei Schäkereien.

In der fünften Jahreszeit genießen besonders Singles ihre Narrenfreiheit: Mit steigendem Alkoholpegel und bei Stimmungsmusik fällt der Flirt gleich viel leichter. Wer plant, zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag auf Tuchfühlung zu gehen, sollte sich jedoch ausreichend Gedanken über das Kostüm machen. Denn bei einigen Verkleidungen wird das andere Geschlecht besonders schnell schwach. So stehen bei Single-Frauen vor allem Abenteurerkostüme wie Pirat oder Musketier hoch im Kurs. Single-Männer bekommen dagegen bei hilfsbereiten, uniformierten Närrinnen wie Krankenschwestern, Polizistinnen oder Flugbegleiterinnen sofort Lust auf ein Tête-à-Tête zwischen Tröten und Trompeten. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Parship (http://www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 4.000 Partnersuchenden. → …jetzt weiterlesen!

Versicherungsschutz für Jecken – die 6 wichtigsten Fragen

  • Vorsicht Alkohol: „Kampftrinker“ riskieren Versicherungsschutz
  • 1, 2, Schlägerei: Wer zuschlägt, zahlt
  • Karneval im Büro: Gesetzlicher Unfallversicherungs-Schutz nur beim offiziellen Teil

Ob „Karneval“, „Fasching“ oder „Fasnacht“ – das närrische Treiben hält ab Donnerstag wieder Einzug in vielen Regionen. Besonders in den Karnevalshochburgen ist niemand vor der guten Laune der Narren sicher. Wird aber der Spaß zum Übermut, sind Unfälle oder Verluste vorprogrammiert. Gothaer Experten beantworten die wichtigsten Fragen: → …jetzt weiterlesen!

Närrisches Wetter

Karnevalskostüme sollten am Donnerstag unbedingt wind- und wetterfest sein. (c) Bild: WetterOnline

Fastnachts-Sturm und Regen weiterhin zu erwarten

In zahlreichen Regionen Deutschlands sind die Karnevalssitzungen bereits seit Wochen in vollem Gange und viele Jecken freuen sich nun auf den Straßenkarneval, der an diesem Donnerstag startet. Doch nicht nur die Karnevalisten spielen verrückt, auch das Wetter hat sein närrisches Gewand angelegt und lässt statt Luftschlangen und Kamelle viel Sturm und Regen über Deutschland nieder. → …jetzt weiterlesen!

Karneval & Alkohol – Keine Narrenfreiheit im Straßenverkehr

Mit der Weiberfastnacht und bis zu den Rosenmontagsumzügen erreicht die „Fünfte Jahreszeit“ in Kürze ihre Höhepunkte. Es wird wieder viel Alkohol getrunken werden und wer dann noch ins Auto steigt, gefährdet sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) erinnert darum an den Grundsatz: „Wer trinkt, fährt nicht! – Wer fährt, trinkt nicht!“

Die Prunksitzungen und Straßenumzügen des Karnevals sind bekannt für ihre Ausgelassenheit und den hohen Alkoholkonsum. Doch bereits geringe Mengen Alkohol können die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen und das Unfallrisiko enorm erhöhen. Nicht nur dass die Reaktions- und Koordinationsfähigkeit eingeschränkt werden, die enthemmende Wirkung des Alkohols führt zu Fehleinschätzungen des eigenen Könnens und von Verkehrssituationen. → …jetzt weiterlesen!

Heute blau und morgen blau

  • Restalkohol wird von vielen unterschätzt
  • Bei Unfall ist man schon ab 0,3 Promille ein Straftäter
  • Bei Faschingsfeiern Hin- und Rückweg gut planen

Wer am Faschingstreiben teilnimmt, sollte sich keinesfalls alkoholisiert ans Steuer setzen, warnen die Verkehrsexperten von DEKRA. Schon ab 0,5 Promille im Blut drohen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Häufig unterschätzt: der Restalkohol am Morgen danach. → …jetzt weiterlesen!

Damit’s an Karneval nicht zu bunt wird!

Rechtstipps von ROLAND Rechtsschutz rund um die jecken Tage

Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür! Wenn die jecken Tage starten, wird in den Karnevalshochburgen traditionell der Ausnahmezustand ausgerufen. Doch auch an Karneval, Fasching oder Fastnacht – wie es je nach Region heißt – kann es manch einem zu bunt werden. Der ROLAND-Partneranwalt Frank Braun von der Kanzlei Rechtsanwälte Braun & Partner in Köln gibt Tipps für ein närrisches Treiben ohne rechtlichen Ärger.

Schnipp, schnapp, Krawatte ab! – Wenn die wilden Weiber wüten

Es entspricht einer langen Weiberfastnachts-Tradition, dass Frauen den Männern an den Kragen gehen – und die Krawatte abschneiden. Blöd, wenn man(n) nicht darauf vorbereitet ist und unerwartet seinen schicksten Schlips opfern muss. Kann man die Übeltäterin hierfür nun belangen? „Wird man als harmloser Passant, etwa beim Einkauf, von einer Gruppe von Scherenträgerinnen überwältigt, ist das eine Sachbeschädigung und der Binder muss ersetzt werden. Wer aber donnerstags zu Weiberfastnacht in der Kneipe ‚Op de Eck‘ mitfeiert, hat keine Chance auf eine neue Krawatte, wenn die alte zur Trophäe wurde“, weiß der Kölner Anwalt. → …jetzt weiterlesen!

„Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust“

mann_lifestyle

Die Stimmung ist ausgelassen, der Alkohol fließt und auch die Hormone kochen während Karneval gerne mal über! So überstehen Singles und Paare die fünfte Jahreszeit.

Karneval: 9 Monate nach der fünften Jahreszeit werden die meisten Kinder geboren, so sagt man. Dabei liegen hier keine konkreten Statistiken vor. Dennoch kommt dieser Mythos nicht von ungefähr, denn zahlreiche Menschen sind an Karneval einem Abenteuer nicht abgeneigt. An Karneval geht es ums Freunde und Bekannte treffen, darum neue Leute kennenzulernen und natürlich auch ums Flirten. Es wird getrunken, geschäkert was das Zeug hält und in einigen Fällen bleibt es trotz einer festen Beziehung nicht nur beim Flirten.

Für Singles stellt sich vor Karneval die Frage: Wie lässt es sich am effektivsten flirten? Für Paare, wie weit der Partner gehen darf. Ist der Kuss auf die Wange der netten, kurzröckigen Krankenschwester noch okay? Ist der Drink mit dem gutaussehenden Cowboy womöglich erst der Anfang?

Der Beziehungscoach Dominik Borde hat sowohl für Singles als auch Paare die richtigen Tipps für eine fröhliche und stressfreie fünfte Jahreszeit. → …jetzt weiterlesen!

Bei Karnevalszügen den Weisungen der „Zugengel“ unbedingt folgen

karnevalPrüfung von Karnevalswagen

Jetzt schlängeln sich die Straßenumzüge wieder durch die Faschings- und Karnevalshochburgen in vielen Städten. Damit dabei niemand unter die Räder kommt, gilt es, einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. „Es herrscht Ausnahmezustand auf den Straßen, und alle Beteiligten und Zuschauer sollten erhöhte Wachsamkeit walten lassen“, sagt Hans-Ulrich Sander,  Kraftfahrtexperte  von TÜV Rheinland. Vor allem Kinder sind sich oftmals der Gefahren nicht bewusst und stürzen sich im Übereifer auf die am Boden liegenden Kamellen. Deshalb sollten Eltern den Nachwuchs stets im Blick haben und gegebenenfalls besser an die Hand nehmen. → …jetzt weiterlesen!

Karneval im Regen

Pressefoto_WetterOnline_Karneval_im_Regen_02

Auch wenn sich Regentropfen unter die Kamelle mischen, hält das echte Karnevals-Jecke nicht vom Feiern ab. (c) Bild: WetterOnline

Die fünfte Jahreszeit wird nass und stürmisch

Prinzessinnen, Indianer und Clowns müssen sich in den kommenden Tagen auf turbulentes Wetter einstellen. Bereits an Weiberfastnacht ziehen kräftige Schauer über Deutschland hinweg und bringen so manche Kostüme und Perücken durcheinander. Matthias Habel, Pressesprecher und Meteorologe erklärt, wo das schlecht gelaunte Wetter herkommt: „Am Donnerstag zieht ein Tief aus Westen auf und lässt in den Mittelgebirgen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sogar kurzzeitig Regen in Schnee übergehen. Gegen Abend wird es dann schon wieder milder, aber der Regen bleibt.“   → …jetzt weiterlesen!