Thema: Urlaub & Freizeit


Kulinarische Hochgenüsse in der Handschrift des Noma

(c) Bild: Velaa Private Island Maldives

Im Super-Luxusresort Velaa Private Island kredenzt Gaushan de Silva feine Kreationen – der Newcomer kochte schon im jordanischen Königspalast und in Michelin-Restaurants auf der ganzen Welt.

Ob europäische, japanische, koreanische oder Fusion-Küche – im derzeit angesagtesten und exklusivsten Inselresort der Malediven, Velaa Private Island, haben Gäste die Wahl. Zu den drei Restaurants – dem Tavaru, dem Aragu und dem Athiri – kommen ein Weinkeller mit den besten, seltensten und teuersten Weinen, Champagnern, Cognacs und Armagnacs der Welt sowie eine Cocktailbar in paradiesischer Umgebung.

Die kulinarische Gesamtleitung hat Chefkoch Gaushan de Silva. Der junge Newcomer-Star aus Sri Lanka kochte bereits für die jordanische Königsfamilie sowie in verschiedenen Michelin-Restaurants, wie dem Noma in Kopenhagen, bei Edouard Loubet in Südfrankreich oder im legendären Yam´Tcha von Adeline Grattard in Paris. Mit seiner Erfahrung und seiner Leidenschaft setzt er kulinarisch höchste Maßstäbe. → …jetzt weiterlesen!

Recht auf Reisen

(c) Bild: ERGO Group

Von der Buchung bis zum Heimflug: ein Streifzug durch das deutsche Reiserecht

Der Urlaub: für viele die schönsten Wochen des Jahres. Leider steht den hohen Erwartungen immer mal wieder die Realität im Weg – die Buchung geht schief, die Anreise verzögert sich, der Koffer geht verloren. Für Reisende dann oft ein Grund, vor Gericht zu ziehen. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), kommentiert Gerichtsurteile rund um das Thema Reise und zeigt, was Urlauber von der Buchung bis zur Rückreise beachten sollten. → …jetzt weiterlesen!

3 Touren durch Edinburgh: Erleben Sie „Auld Reekie“

(c) Bild: IHG

Schottlands Hauptstadt ist vielfältig wie kaum eine andere Metropole – mit den Geheimtipps der Boutiquehotelmarke Hotel Indigo® werden Sie zum Edinburgh-Insider. Stephen Williams, General Manager vom Hotel Indigo Edinburgh – Princes Street, hat ein Erlebnis für fast jeden Reisetyp zusammengestellt.

Diese Stadt hat so viele Spitznamen wie Highlights: Theodor Fontane nannte sie „Athen des Nordens“. Wegen der vielen Erhebungen, die Edinburgh auch den Namen „Stadt der sieben Hügel“ verleihen. Die Einheimischen tauften ihre Stadt dagegen „Auld Reekie“, die „Verräucherte“. Der Name stammt aus früheren Zeiten, als Edinburgh sich noch auf einen dichtbesiedelten Abschnitt um die Royal Mile herum begrenzte, in dem so viele Menschen an Feuerstellen kochten und heizten, dass ein ständiger Rauch durch die Stadt zog. Heutzutage gibt es in Edinburgh Rauch nur noch im Whisky. Die Sicht ist frei auf prachtvolle Gebäude und ein faszinierendes Panorama. → …jetzt weiterlesen!

Das Einmaleins für unbeschwerten Urlaub

  • Gesund reisen: ADAC Ambulanzdienst rät zur umfassenden Vorsorge
  • Hygiene wichtiger Schutz gegen Krankheitserreger

Eine gründliche Reisevorbereitung reduziert das Risiko, im Urlaub zu erkranken. Darauf weist der ADAC Ambulanzdienst hin, der 2016 in 191 Ländern rund 55.000 Erkrankte oder Verletzte betreut hat. Für vor, während und nach dem Urlaub hier die wichtigsten Tipps für einen unbeschwerten Aufenthalt.

Vor der Reise

Bei Fernreisen rät der ADAC Ambulanzdienst, rechtzeitig – am besten sechs Wochen vor Abfahrt – einen Arzt für Reise- oder Tropenmedizin wegen möglicher Impfungen zu konsultieren und sich eine individuelle Reiseapotheke zusammenzustellen. → …jetzt weiterlesen!

Ohne Anstehen auch in den Sommerferien

Palácio Nacional da Pena Lisbon (c) Bild: GetYourGuide

Mit GetYourGuide beliebte Sehenswürdigkeiten entdecken

Vorbei an den Warteschlangen: Bereits im Juni starten vielerorts die Sommerferien und damit die schönste Zeit des Jahres. Durch den Touristen-Trubel kommt es an vielen Sehenswürdigkeiten zu langen Wartezeiten – das ist nicht nur nervig, sondern kann bei Temperaturen über 30 Grad auch extrem unangenehm sein. Für alle, die sich ihren Urlaub durch langes Anstehen nicht vermiesen lassen wollen, hat das Onlineportal GetYourGuide (http://www.getyourguide.de) verschiedene Ausflüge ohne Anstehen zusammengestellt: → …jetzt weiterlesen!

Großartige Gegend – tolle Menschen

Wacholderhof_Gin_©Südliche Weinstrasse e.V.

Gesichter der Südlichen Weinstraße

Mitten in Deutschland fühlt sich das Leben wie im Süden an: Hier scheint die Sonne nicht nur öfter als anderswo, am Rande des Mittelgebirges Pfälzerwald wachsen neben Wein auch Feigen, Kiwis, Esskastanien oder Mandelbäume. Der Frühling beginnt hier früher, der Herbst dauert länger – kurzum: Ein Klima, das dem Wein zugutekommt und die Menschen glücklich macht! So besonders wie ihr Rebensaft sind auch die Menschen der Südlichen Weinstraße… → …jetzt weiterlesen!

Reisepass geklaut, Jeans vergessen, Gepäck nicht angekommen

ERV-Tipps: Richtig handeln bei Verlust im Urlaub

Socken, Eheringe oder sogar ein Gebiss. Die Liste von skurrilen Fundstücken in Hotels ist lang. Doch was tun, wenn man selbst mal etwas vergessen hat? Oder wenn der Koffer am Flughafen gar nicht erst ankam? Welche Rechte Reisende dabei haben und wie sie diese geltend machen können, verrät Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Der erholsame Urlaub ist vorüber, der Koffer wird zuhause ausgepackt. Dann der Schreck: Die Lieblingsjeans ist nicht dabei. Sie muss wohl noch im Hotel liegen. Doch wie bekommt der Reisende diese wieder zurück? „Es besteht in der Regel kein Anspruch darauf, dass das Hotel vergessene Dinge dem Besitzer nachschickt“, erklärt Dreyer. Die Gastgeber müssen laut deutschem Gesetz die Fundsachen aber mindestens sechs Monate aufbewahren. Pauschalreisende, die bei einem deutschen Reiseveranstalter gebucht haben, profitieren auch im Ausland von dieser Regelung. Individualreisende hingegen sind auf die Normen des jeweiligen Landesrechts angewiesen. Innerhalb der festgelegten Aufbewahrungszeit können die Gäste ihre Besitztümer abholen oder die Kosten für eine Nachsendung übernehmen. „Manche Hotels schicken die Dinge zwar auf Anfrage gratis nach, erwarten kann man das aber nicht“, erklärt die Reiseexpertin. Die meisten Hotels versenden die Fundsachen auch nicht ungefragt. „Die Hoteliers müssen stets diskret sein und davon ausgehen, dass andere Personen im Zweifelsfall gar nichts von diesem Hotelaufenthalt wissen sollen“, so Dreyer. Falls sich jedoch niemand meldet, gibt es keine einheitliche Regelung. So überlassen manche Hotels dem Finder die Überbleibsel. Andere wiederum spenden oder versteigern sie für wohltätige Zwecke. → …jetzt weiterlesen!

Millionärssalat in der kleinsten Hauptstadt der Welt

(c) Bild: SeyVillas

Zehn skurrile Fakten über die Seychellen, die kaum jemand kennt

(Un-)Bekannte Trauminseln: Dass die Seychellen mehr zu bieten haben als Luxus-Urlaub unter Palmen, wissen nur wenige Reisende. SeyVillas, der Spezial-Reiseveranstalter für die Seychellen, hat deshalb zehn skurrile Fakten über die Inselgruppe im Indischen Ozean zusammengestellt. So steigt die Lust auf Entdeckungstouren auf Mahé und Co. schon vor der Anreise: → …jetzt weiterlesen!

Zwischenstopp mit Wohnmobil: Übernachten erlaubt, campieren nicht

 

(c) Bild: Infocenter der R+V Versicherung

Nach Lust und Laune die Welt erkunden: Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, träumt von der großen Freiheit. Doch was passiert, wenn die Urlauber nach langer Fahrt plötzlich die Müdigkeit überkommt? Dürfen sie dann einfach anhalten, parken und im Fahrzeug übernachten? Das R+V-Infocenter informiert, wann und wo ein erholsamer Zwischenstopp erlaubt ist.

Wenn den Urlaubern auf der Wohnmobil-Tour die Augen zufallen und kein Stell- oder Campingplatz in der Nähe ist, bleibt ihnen oft nur die Übernachtung am Straßenrand. Das ist auch grundsätzlich erlaubt. „Camper brauchen in Deutschland nicht extra einen Stellplatz aufsuchen“, sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim R+V-Infocenter. „Sie können ihr Wohnmobil oder ihren Wohnwagen überall dort parken, wo es laut Straßenverkehrsordnung erlaubt ist, zum Beispiel auf einem öffentlichen Parkstreifen.“ → …jetzt weiterlesen!

Kniffel, Knobel und knisternde Spannung: Quiz-Wandern in Lenzerheide

(c) Bild: PRIVÀ Alpine Lodge/ Ferienregion Lenzerheide

Von der PRIVÀ Alpine Lodge starten Familien zum Foxtrail. Die Rate-Safari rund um Berg, Fluss und Sennerei führt Kids spielerisch ans Wandern heran

Familienurlaub wie er sein soll: Spannend, mit viel Spaß und jeder Menge Bewegung. Die PRIVÀ Alpine Lodge in der Lenzerheide ist dafür der perfekte Ausgangsort – zum Beispiel für die jüngst eröffneten Foxtrails.

Bei der Quiz-Wanderung am Fuße des Rothorns ist das familienfreundliche Chalet-Dorf Anker- und Ruhepunkt in einem. Die PRIVÀ Alpine Lodge bietet dafür einen Rundum-Service nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“ Familien können sich in den voll ausgestatteten Wohnungen oder heimeligen Chalets selbst versorgen oder auch einen Abstecher zu Fondue und leckeren Flammkuchen in eines der Restaurants machen. Extra gibt es einen Frühstücksservice, der das frische Brot morgens aufs Zimmer liefert. → …jetzt weiterlesen!