Bußgelder aus dem Urlaub werden vollstreckt

Der ADAC rät, Knöllchen aus EU-Staaten zügig zu bezahlen oder bei Fehlern Einspruch einzulegen

Seit 2010 können Strafen aus fast allen EU-Staaten auch in Deutschland vollstreckt werden. Der ADAC empfiehlt, die Bußgeldbescheide aus dem Ausland nicht zu ignorieren, sondern sie auf Plausibilität zu prüfen und danach zügig zu bezahlen. Bei fehlerhaften Bußgeldbescheiden oder Missverständnissen ist juristische Hilfe unerlässlich.

Vollstreckt werden Strafen aus dem EU-Ausland ab einer Bagatellgrenze von 70 Euro (Österreich ab 25 Euro). Diese Grenze gilt für das Bußgeld inklusive der anfallenden Verwaltungskosten, sodass Strafen deutlich unter 70 Euro geahndet werden können. → …jetzt weiterlesen!

Morgenblick

Schönen Guten Morgen!

Heute ist Freitag der 18. August 2017.

Hier ist er also, der Tag der uns noch vom Wochenende trennt. Da müssen wir wie immer durch – aber man kann schon Witterung aufnehmen. Es rückt immer näher, immer näher! Jaaa…das Wochenende – mit freier Zeit – für Sport, Lesen, Kochen, Freunde treffen, Shopping und vieles mehr… → …jetzt weiterlesen!

Wenn der Bergdoktor ins Hexenwasser lädt

Beim Bergfest im Hexenwasser Söll Hohe Salve am 14. September 2017 mit dabei: Die Bergdoktor-Familie Gruber, hier vor dem Wilden Kaiser/Tirol (v. l. Hans Sigl, Monika Baumgartner, Ronja Forcher, Heiko Ruprecht) (c) Bild: TVB Wilder Kaiser/Susanne Sigl

Wilder Kaiser/Tirol: Bergfest am 14. September 2017

Ob Hans Sigl alias Dr. Martin Gruber oder Ronja Forcher, die dessen Filmtochter Lilli spielt: Am 14. September von 10.30 bis 13.30 Uhr sind diese und weitere  Bergdoktor-Stars in der Ferienregion Wilder Kaiser zum Greifen nah. Beim Bergdoktor-Bergfest 2017 im Hexenwasser Söll Hohe Salve (www.hexenwasser.at) spazieren Einheimische wie Gäste gemeinsam mit den Hauptdarstellern der TV-Serie durch die Stationen der Erlebniswelt. Besucher dürfen sich dort außerdem auf ein spannendes Rahmenprogramm freuen – mit Bauernbrot backen auf der Stöcklalm, Schnaps brennen im Gründl Almladl oder Kuhmilch verkosten an der Simonalm. Für das Bergdoktor-Bergfest benötigen Fans erstmals keine Anmeldung, die Teilnahme ist somit auch für Tagesgäste und Kurzentschlossene möglich. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt, eine Autogrammstunde kann aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Für die Fahrt mit der Bergbahn Hochsöll (ab 8 Uhr) gelten die Normaltarife. → …jetzt weiterlesen!

Launischer Sommer

Die Sonnenliege bleibt am Wochenende wohl unbenutzt, denn vor allem am Samstag wird es landesweit nass (c) Bild: WetterOnline

Neue Gewitter bringen am Wochenende landesweit niedrigere Temperaturen

Der Sommer scheint in diesem Jahr nur begrenzte Sonnen-Kapazitäten für uns übrig zu haben. Während sich im Süden und Osten viele Menschen über Badewetter freuen, warten sie im Norden und im Westen Deutschlands noch auf die Rückkehr des Sommers. Zum Wochenende hin scheint dieser weiterhin nicht in Fahrt zu kommen. Landesweit dominieren Schauer und Gewitter bei Höchstwerten um 20 Grad. → …jetzt weiterlesen!

Ohren auf im Straßenverkehr!

(c) Bild: DEKRA

  • Unfallforscher: Wichtige Warnsignale können überhört werden
  • Straßenverkehrsordnung: Gehör darf nicht beeinträchtigt sein
  • Teils unterschiedliche Rechtslage im Ausland

Immer mehr Verkehrsteilnehmer nutzen Kopfhörer und Headsets, um unterwegs zu Musik zu hören oder zu telefonieren. Vielen ist offenbar nicht bewusst, dass sie sich selbst und andere damit in Gefahr bringen, warnen die Unfallforscher von DEKRA. „Wer Kopfhörer oder Headset im Straßenverkehr nutzt, läuft Gefahr, wichtige Warnsignale zu überhören und vom Verkehrsgeschehen abgelenkt zu werden. Damit geht er ein hohes Unfallrisiko ein“, so DEKRA Unfallforscherin Stefanie Ritter.

Immer öfter gibt es im Straßenverkehr etwas auf die Ohren: Nach einer Befragung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates waren 2015 rund 22 Prozent der Fußgänger und 19 Prozent der Radfahrer zumindest hin und wieder mit Kopfhörern im Straßenverkehr unterwegs. Bei den Jüngeren bis 34 Jahre war es sogar rund jeder zweite. → …jetzt weiterlesen!

Wenn der Opa mit dem Enkel…

Familienwanderung © Interalpen-Hotel Tyrol

Mehrgenerationen-Urlaub im Interalpen-Hotel Tyrol

Zeit ist ein wertvolles Gut, das im Alltag meist knapp bemessen und schnell verplant ist. Vor allem die Zeit mit der Familie kommt da oft zu kurz. Das Gegenmittel: Ein entspannter Mehrgenerationen-Urlaub inmitten der Bergwelt Tirols – mit Aktivitäten für jedes Alter und gemeinsamen Abenden bei kulinarischen Hochgenüssen. Der ideale Ort für solch eine Reise ist das Interalpen-Hotel Tyrol in idyllischer Panoramalage auf 1.300 Metern Seehöhe, mit seinem herzlichen Service, der haubenprämierten Gourmetküche und den großzügigen Familienzimmern. Mal geht es gemeinsam in die unberührte Bergwelt, mal tauchen die Kinder beim Schwimmkurs ab und während sich die Jugend beim Kids- und Teens-Programm auspowert, erholen sich Eltern und Großeltern in der Sauna und bei Anwendungen im Interalpen-Spa.  → …jetzt weiterlesen!

Ignorieren, Alleingänge, Intimitäten ausplaudern: Die 7 Todsünden in Beziehungen

Gerade Menschen, die sich nahestehen, können einander schmerzhaft verletzen. In der ElitePartner-Studie 2017 wurden über 4.100 Liierte gefragt, welche Verhaltensweisen sie in Beziehungen besonders treffen. Absolute No-Gos sind demnach: Einander ignorieren, im Streit laut werden, allein entscheiden und Beziehungskonflikte ausplaudern. Besonders Frauen unter 30 sind schnell verletzt, wenn der Partner nicht auf Nachrichten antwortet. Für die Wenigsten ist es dagegen problematisch, wenn Liebesbekundungen ausbleiben oder der Partner allein Urlaub macht. → …jetzt weiterlesen!

Masern auf dem Vormarsch: Wie gefährlich ist das Virus?

Die Masern bis 2010 ausrotten – das hatte sich die Weltgesundheitsorganisation zum Ziel gesetzt. Doch das Virus erlebt gerade ein Revival: Bereits im April 2017 meldete das Robert -Koch-Institut (RKI) mehr Masern-Fälle als im ganzen Jahr 2016. Was Masern sind und was Verbraucher über Behandlung und Prävention wissen sollten, erklärt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung. → …jetzt weiterlesen!

Vorsorge: Jeder dritte junge Deutsche kapituliert

Knapp 35 Prozent aller unter 30-Jährigen sorgen nicht privat für ihren Ruhestand vor – und das, obwohl sie befürchten, dass sie ihren Lebensstandard im Alter nicht halten können, so eine Postbank Umfrage. Junge Arbeitnehmer sollten den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern Zeit und Geld für sich arbeiten lassen.

Eine gute Nachricht: Die Mehrheit der Deutschen verfügt über eine zusätzliche Altersvorsorge – 71 Prozent legen Geld für ihren Ruhestand beiseite. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Besonders beliebte Vorsorgewege sind die Betriebsrente (33 Prozent), die private Rentenversicherung (30 Prozent) und der private Vermögensaufbau (28 Prozent). Eher beunruhigend ist hingegen die Tatsache, dass besonders häufig junge Befragte zwischen 16 und 29 Jahren auf eine zusätzliche Vorsorge verzichten. Nur knapp 39 Prozent unternehmen Anstrengungen, um ihre spätere Rente aufzubessern. Besonders fatal: Knapp 35 Prozent aller 16- bis 29-Jährigen befürchten finanzielle Einbußen im Alter und sorgen trotzdem nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. → …jetzt weiterlesen!

Morgenblick

Schönen Guten Morgen!

Heute ist Donnerstag der 17. August 2017.

Manchmal fragt man sich warum man eigentlich aufsteht. Gerade wenn man aktuelle News liest: Trump, Korea, Wahlkampf – alles zwar hochbrisant, aber irgendwie in den Seilen hängend. Helfenderweise nicht wirklich. Man wir mit Dingen konfrontiert die man nicht ändern – nur beobachten kann. Und das macht manchmal gar keinen Spaß… → …jetzt weiterlesen!