Krank auf Kreuzfahrt – was nun?

Captain Kreuzfahrt über gesundheitliche Risiken und medizinische Versorgung an Bord Es passie...

Singles ermüdet von Fake-Verhalten...

Unwahrheiten, Unverbindlichkeit und Multi-Dating nerven am meisten LoveScout24 klärt mit Vi...

Morgenblick

Schönen Guten Morgen! Heute ist Mittwoch der 20. Februar 2019. Ich bin ja nicht so der beg...

I want to break free – Coboc ...

(c) Bild: Coboc Helden der Großstadt aufgemerkt: Wer mit einem E-Bike auch jenseits des Asphalts ...

Fashion & Styling

Verliebt in mobilen Lifestyle

(c) Bild: Pack & Smooch Statt Blumen und Pralinen - Accessoires von Pack & Smooch sind langlebig und kalorienfrei Die nützlich...

Technik & Wissenschaft

I want to break free – Coboc TEN Torino

(c) Bild: Coboc Helden der Großstadt aufgemerkt: Wer mit einem E-Bike auch jenseits des Asphalts neue Wege und die schnellste Route erkun...

Urlaub & Freizeit

Krank auf Kreuzfahrt – was nun?

Captain Kreuzfahrt über gesundheitliche Risiken und medizinische Versorgung an Bord Es passiert meistens dann, wenn man es am wenigst...

Wohnen & Leben

Warme Tage, eisige Nächte: Spätfrostgefahr

Heimische Pflanzen vertragen plötzlich einbrechenden Spätfrost meist gut, andere weniger. Quelle: WetterOnline So können Naturliebhaber i...

Krank auf Kreuzfahrt – was nun?

Captain Kreuzfahrt über gesundheitliche Risiken und medizinische Versorgung an Bord

Es passiert meistens dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann: Ausgerechnet im Urlaub wird man krank! Ein Glück, dass auf Kreuzfahrtschiffen medizinisches Personal unmittelbar zur Verfügung steht. Allerdings kennen viele die gesundheitlichen Risiken an Bord nicht und wissen nicht, wie man sich im Falle einer Erkrankung oder Verletzung verhält. Captain Kreuzfahrt klärt über mögliche Krankheitserreger auf und gibt Tipps zur medizinischen Versorgung auf Kreuzfahrtschiffen. → …jetzt weiterlesen!

Singles ermüdet von Fake-Verhalten

  • Unwahrheiten, Unverbindlichkeit und Multi-Dating nerven am meisten
  • LoveScout24 klärt mit Video-Clips auf und fordert: Start Something Real!

Der Weg zur neuen Liebe führt Singles heute immer häufiger ins Internet. Doch auch wenn Online-Dating die größte Auswahl an potenziellen Partnern bietet, viele Singles fühlen sich zumindest manchmal auch ermüdet von der Suche per Web und App. Das zeigt die aktuelle Studie LOVE CONNECTION von LoveScout24, für die Kantar TNS 2.001 Singles in Deutschland befragt hat*. Hauptgrund für die Resignation sind in erster Linie Unwahrheiten mancher Mitglieder, etwa über ihre Intentionen bei der Partnersuche oder auch darüber, wer sie eigentlich sind. LoveScout24 hat deshalb zum neuen Jahr eine großangelegte Aufklärungs-Kampagne gestartet, um zu mehr Authentizität im Internet aufzurufen. → …jetzt weiterlesen!

Morgenblick

Schönen Guten Morgen!

Heute ist Mittwoch der 20. Februar 2019.

Ich bin ja nicht so der begeisterte Zugfahrer. Eher Pflicht wie Leidenschaft. Aber wenn man mal in die Landeshauptstadt will und kein Auto hat – ist natürlich nur die Bahn angesagt. Lieber dann auch Fern- wie Nahverkehr. Morgens bleibt einem nur der Nah- aber ab dem Nachmittag geht dann auch der Fernverkehr – und ich liebe es wenn ich mich bspw. im EuroCity in den Restaurant-Wagen setzen kann. Wasser, ein gutes Rotweinchen, Notizbuch aufgeschlagen und ab gehts mit einer kreativen Fahrt – bspw. wieder ins eigene Büro – da kann man gut runterkommen und es ist kreativ. Ich liebe es auch die anderen Fahrgäste zu beobachten – Reisegründe zu erfahren und einfach mal zuzusehen wie andere agieren und einem Ideen geben… → …jetzt weiterlesen!

I want to break free – Coboc TEN Torino

(c) Bild: Coboc

Helden der Großstadt aufgemerkt: Wer mit einem E-Bike auch jenseits des Asphalts neue Wege und die schnellste Route erkunden will, dem sei das neue Coboc TEN Torino empfohlen. Dank breiter Schwalbe G-One Speed Bereifung fegt der silent-grüne Gravel-Renner schimmernd über jedes Terrain. Seinen E-Antrieb versteckt das schlanke Pedelec dabei genauso geschickt wie seine alltagsfreundliche Ausstattung. → …jetzt weiterlesen!

Den Skiwinter verlängern beim Sonnenskilauf mit der Ehrwalder Almbahn

Rasante Abfahrten auf der Funslope © Ehrwalder Almbahn

Schneespaß für die ganze Familie

Strahlende Bergsonne und blauer Himmel mit Alpenpanorama: Im Skigebiet der Ehrwalder Almbahn in Tirol genießen Wintersportler auch in den kommenden Wochen beste Pistenbedingungen, begleitet von den ersten wärmenden Frühlingssonnenstrahlen. Daneben sorgen ein märchenhafter Abenteuerspielplatz in Form einer Schneeburg sowie der Familypark für Freestyle-Neulinge für Winterspaß bei der ganzen Familie. Im Snowpark und der Funslope kommen vor allem probierfreudige Skifahrer auf ihre Kosten, während neben der Piste Events wie das „Schlager Open Air“ am 24. März und das „Chill & Grill“ am 30. März die Stimmung anheizen. Die Anlagen der Ehrwalder Almbahn sind voraussichtlich bis zum 22. April in Betrieb. → …jetzt weiterlesen!

Kommt sie oder kommt sie nicht? Rechte von Reisenden im Bahnverkehr

Quelle: ERGO Group

Wetterkapriolen, technische Störungen oder Personalmangel – immer wieder kommt es im Bahnverkehr zu Verspätungen, kurzfristigen Fahrplanänderungen oder Zugausfällen. Fährt der Zug nicht wie erwartet, kann das für die Reisenden sehr ärgerlich sein. Welche Rechte sie in solchen Fällen haben, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). → …jetzt weiterlesen!

Morgenblick

Schönen Guten Morgen!

Heute ist Dienstag der 19. Februar 2019.

So, immer noch Sonne pur – einfach herrlich. Und man merkt es auch jetzt richtig stark – die Abende werden immer länger – herrlich, oder? Ich genieße es schon bei Sonnenschein aufzustehen – obwohl es schon noch sehr kalt ist morgens. Heute allerdings gings schon um 4:45 Uhr aus dem Bett – da scheint leider noch gar keine Sonne – und es ist bitterkalt. Aber es hilft ja nichts – da muss Mann einfach durch. Und schön das es momentan schon in Richtung Frühling geht und nicht der Winter schon wieder zurückkommen möchte… → …jetzt weiterlesen!

Warme Tage, eisige Nächte: Spätfrostgefahr

Heimische Pflanzen vertragen plötzlich einbrechenden Spätfrost meist gut, andere weniger. Quelle: WetterOnline

So können Naturliebhaber ihre Pflanzen gegen den nächtlichen Kälteeinbruch im Frühling schützen

Auch wenn tagsüber schon mildes Frühlingswetter herrscht und die Pflanzenwelt beginnt, aufzublühen – nachts können die Temperaturen noch immer unter die Nullgradgrenze fallen. Es drohen Frostschäden. Mit den Experten-Tipps von WetterOnline lassen sich Kälteschäden an Blumen und Sträuchern vermeiden. → …jetzt weiterlesen!

Gut versichert auf die Skipiste

Ski- und Schutzausrüstung, Winterbekleidung und Liftkarte: Skifahren ist ein vergleichsweise teurer Sport. Trotzdem zieht es jedes Jahr viele Menschen in den Skiurlaub und auf die Piste. Immer im Gepäck: ein gewisses Unfallrisiko und damit verbunden möglicherweise auch finanzielle Sorgen. Denn wer zahlt eigentlich, wenn das teure Material bei einem Unfall beschädigt wird oder sich gar eine Person verletzt?

Skifahren als Risikosportart

Jeder fünfte versicherte Sportunfall passiert im Schnee – das sind laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)  über 40.000 verletzte Skifahrer jedes Jahr. Knie und Schulter sind beim Ski- und Snowboardsport am häufigsten betroffen. Der Anteil schwerer Kopfverletzungen geht dagegen seit Jahren zurück, was vor allem daran liegt, dass immer mehr Wintersportler Helme tragen. Tatsächlich haben Sportwissenschaftler der Universität Innsbruck festgestellt, dass ein Skihelm Kopfverletzungen bei Stürzen und Kollisionen um bis zu 60 Prozent verringert. In einigen Skigebieten gibt es deshalb bereits eine Helmpflicht. → …jetzt weiterlesen!

Bürokratie in der Schwangerschaft

(c) Bild: BARMER

Viele Eltern laut Umfrage verwirrt und gestresst

Der organisatorische Aufwand rund um die Geburt des Nachwuchses sorgt bei zahlreichen Eltern für Strapazen. Aus einer repräsentativen Online-Umfrage der BARMER unter 620 Müttern und Vätern geht hervor, dass 45 Prozent von ihnen die Formalitäten rund um Geburt, Mutterschutz und Elternzeit zu unübersichtlich finden. Für 70 Prozent bedeutet der bürokratische Aufwand zumindest zeitweise sogar puren Stress. Die BARMER hat daher einen digitalen Schwangerschaftsplaner entwickelt. Er liefert unter anderem Antworten auf Fragen zum Geburtsvorbereitungskurs, zur Anmeldung beim Standesamt oder zur Vaterschaftsanerkennung. „Bei einer Schwangerschaft und der Geburt muss die Gesundheit von Kind und Mutter im Mittelpunkt stehen und nicht der Papierkram. Die BARMER gibt werdenden Eltern daher eine vollständige digitale Checkliste an die Hand, damit sie eine Übersicht über alle notwendigen Erledigungen haben“, sagt Andrea Jakob-Pannier, Psychologin bei der BARMER. → …jetzt weiterlesen!