Rack & Rüther präsentiert: „Weltkulturerbe“ aus Fuldabrück – Ahle Rote und Hessen Keule - maennerformat.de | Männermagazin




Rack & Rüther präsentiert: „Weltkulturerbe“ aus Fuldabrück – Ahle Rote und Hessen Keule


Es ist bekannt, dass Nordhessen eine Region mit reicher Wursttradition ist. Heimatforscher aus der Region sind der Ansicht, dass hier während der Völkerwanderung von den Langobarden das Rezept für die Rohwurst entwickelt wurde. Heute hat die „Ahle Worscht“ in Nordhessen quasi Weltkulturerbe-Status und ist so einzigartig, weil sie aus einer Region mit sehr langer Hauschlachttradition kommt. Sie ist so vielfältig in ihren Varianten wie die Landschaft und die Menschen in Nordhessen. Unterschiedlich und abwechslungsreich ist diese beliebte regionale Spezialität. Sie hat Charakter, Geschichte und Tradition – aber auch Geheimnisse, in denen das individuelle Können einzelner Meister steckt.

Traditionelle Herstellungsverfahren und strenge Qualitätskontrollen garantieren Spitzenprodukte

Bei der Spezialitätenmetzgerei Rack & Rüther gehört es zur Firmenphilosophie, hochwertige Wurstspezialitäten herzustellen. Dass die Rohstoffe vom Besten sind, darum kümmern sich Metzgermeister Manuel Mota und der Fleischtechnologe Martin Schmidt. Ständige Kontrollen sind nötig, um diese hohe Qualität zu sichern. Von den Lieferanten wird ein fairer und verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt erwartet. Genauestens achtet Metzgermeister Mota vom Einkauf bis zur Fertigstellung darauf, woher sein Fleisch kommt, das er täglich einkauft. Das hochwertige Schweinefleisch kommt von  Bauer Korte aus Menden. Die Schweine werden eigens für Rack & Rüther gemästet. Mota kennt die Lieferkette, weiß, welches Futter die Schweine erhalten und auf welcher Wiese sie sich getummelt haben. Schlachtwarm wird es für die wohlschmeckende Ahle Rote verarbeitet. So wird die Wurstmasse auf natürliche Weise aromatisch. Nur Bio Gewürze, ein Hauch Knoblauch kommen hinzu. Sie reift in ca. zwei Monaten zu einer Delikatesse und verliert dabei 30 – 40% an Gewicht. Für die Herstellung von 100 g Ahle Rote verwendet Metzgermeister Mota 161 g bestes Schweinefleisch – und das schmeckt man, denn das gibt dieser Wurst den unverwechselbaren, hoch konzentrierten Geschmack. Ihren perfekten Geschmacksmoment entfaltet sie bei Zimmertemperatur.

(c) Bild: Rack & Rüther

(c) Bild: Rack & Rüther

Für die kräftige Hessen Keule wird ausgewähltes Schweine- und Sauenfleisch verwendet. Das Material wird grob gewolft, die Speckstücke sind etwas größer. Die außergewöhnlich lange Reifezeit macht auch diesen Liebhaberartikel zu einem Unikat für Feinschmecker.

„Unsere beliebten hessischen Wurstspezialitäten werden so hergestellt, wie Oma und Opa sie gekannt und geliebt hat“, erklärt Bio-Experte Dr. Gernot Peppler. „Wir bei Rack & Rüther sind bestrebt, keine standardisierte Wurst herzustellen – und auch keine vegane, die nur so aussieht wie eine Wurst. Wir möchten unseren Konsumenten eine richtige Wurst bieten, die ein echtes kulturelles Erbe ist – und eine echte nordhessische Kulinarik – nach guter alter Handwerkskunst vom Feinsten.“

Statement von Dr. Gernot Peppler

„Wussten sie übrigens, dass unser Wort Nahrung vom altenglischen „nerian“ stammt, was retten bedeutet. „Nahrung“ und „nerian“ sind ihrerseits verwandt mit dem Wort „genesen“, was ursprünglich „heimkommen, überstehen“ bedeutete.

In diesem Sinne bleibt zu wünschen, dass das Metzgerhandwerk wieder zu den Werten heimkommen darf, die es groß gemacht haben.“


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!