Eisernes Schweigen oder fliegende Fetzen? So streiten die deutschen Paare - maennerformat.de | Männermagazin




Eisernes Schweigen oder fliegende Fetzen? So streiten die deutschen Paare


mann_lifestyle_liebePARSHIP-Umfrage zeigt: Besonders leidenschaftlich ist die Streitkultur der deutschen Paare nicht – Statt Porzellan zu zerschmettern, ziehen 29 Prozent es vor, den Partner oder die Partnerin mit eisernem Schweigen zu strafen. Schlachtfeld Nummer 1 ist dabei das Wohnzimmer.

Hitzige Diskussionen und kleine Meinungsverschiedenheiten gibt es in jeder Beziehung. Doch richtig streiten will gelernt sein, sonst wird aus einer kleinen Uneinigkeit schnell das ganz große Drama. Dabei lassen die deutschen Paare jedoch nur selten so richtig die Fetzen fliegen: Das zeigt eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage von PARSHIP (http://www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland. Mehr als jeder vierte Deutsche (29 Prozent) zieht es demnach bei Uneinigkeiten vor, den Partner oder die Partnerin mit Grabesstille zu bedenken statt dem eigenen Ärger lautstark Luft zu machen.

Temperamentvolles Liebes-Drama: Fehlanzeige!

Von der offenen Zahnpastatube bis hin zum Teebeutel im Spülbecken – Anlass für Konfrontationen gibt es in einer Beziehung jede Menge. Zündstoff für Streitereien mit dem oder der Liebsten sind solche alltäglichen Kleinigkeiten jedoch nur für die Wenigsten: Gerade einmal fünf Prozent der Befragten liegen sich täglich mit ihrem Partner in den Haaren. Mehrmals die Woche fliegen bei jedem zehnten Pärchen die Fetzen (11 Prozent). Bei einem Großteil der Deutschen jedoch geht es in Liebesbeziehungen eher friedlich zu. So verkrachen sich ganze 42 Prozent lediglich ein- oder zweimal im Monat, bei jedem zehnten Paar (10 Prozent) heißt es sogar „Harmonie pur“: Sie behaupten steif und fest, sich nie mit ihrem Partner zu streiten.

Auseinandersetzung in den eigenen vier Wänden

Kommt es doch einmal zum Streit, dann findet dieser bei der Hälfte (50 Prozent) der deutschen Pärchen innerhalb der eigenen vier Wände statt. Der absolute Hotspot unter den Streitzonen ist dabei das Wohnzimmer: Bei fast jedem Dritten (29 Prozent) kommt es zwischen Fernbedienung und Sofakissen zum Knatsch, nirgendwo sonst kracht es häufiger. Auf Platz zwei der Orte, an denen es besonders oft zum Zwist kommt, landet die Küche (21 Prozent). Vor allem die Frauen geben an, sich zwischen Herd und Geschirrspüler mit ihrem Liebsten nicht immer einig zu sein (23 Prozent). Außerhalb der eigenen vier Wände kommt es hingegen nur sehr selten zum lautstarken Disput: Eine Konfrontation in der Öffentlichkeit kommt nur bei den wenigsten vor, egal ob im Supermarkt (6 Prozent) oder auf offener Straße (1 Prozent). Das Auto dagegen ist vor allem für die Männer ein absoluter Streit-Dauerbrenner (13 Prozent). Die Damen legen hier etwas mehr Gelassenheit an den Tag: Nur 11 Prozent von ihnen zoffen sich am häufigsten auf Landstraße oder Autobahn mit ihrem Partner. Damit landet der fahrbare Untersatz im Ranking sogar noch vor der Familienfeier, die jedoch gelegentlich auch ein Katalysator für Krach sein kann: Sieben Prozent der Befragten finden die gemeinsame Zeit mit der Familie so anstrengend, dass es dabei zwangsläufig zu Zankereien mit dem Partner oder der Partnerin kommt.

Die gute Nachricht zum Schluss: Das Schlafzimmer ist für die Deutschen weitgehend streitfreie Zone, hier kommt es nur selten zu Auseinandersetzungen. So bekommen sich zwischen den Laken lediglich drei Prozent der deutschen Liebespärchen in die Haare. Ob das Schlafzimmer für alle anderen eher der Versöhnung dient, bleibt ihr Geheimnis. Aber eine schönere Friedenszone kann es wohl kaum geben!

Das Ranking im Überblick

Frage: Trotz großer Gefühle fliegen in einer Beziehung häufig auch mal die Fetzen. Wie häufig streiten Sie sich mit Ihrer Liebsten / Ihrem Liebsten? Wenn Sie Single sind, denken Sie bitte an Ihre letzte Partnerschaft, wie war es da?

– Wir geraten mehrmals täglich wegen Kleinigkeiten aneinander. (Gesamt 5 %, Männer 4 %, Frauen 5 %)
– Mehrmals die Woche fliegen bei uns schon die Fetzen. (Gesamt 11 %, Männer 10 %, Frauen 12 %)
– Mehr als ein oder zwei Mal im Monat streiten wir uns nicht. (Gesamt 42 %, Männer 43 %, Frauen 41 %)
– Von einem richtigen Streit kann man bei uns nicht sprechen – wir schweigen uns häufig einfach an, wenn irgendwas gerade nicht stimmt. (Gesamt 29 %, Männer 29 %, Frauen 29 %)
– Wir streiten uns nie. (Gesamt 10 %, Männer 12 %, Frauen 9 %)
– Ich hatte noch nie eine Beziehung. (Gesamt 4 %, Männer 4 %, Frauen 4 %)
n=1.024

Frage: An welchem Ort kommt es bei Ihnen und Ihrem Liebsten / Ihrer Liebsten am häufigsten zu Streitigkeiten bzw. fliegen sogar richtig die Fetzen? Wenn Sie Single sind, denken Sie bitte an Ihre letzte Partnerschaft.

– Im Wohnzimmer gibt’s häufig Knatsch – ob über die Auswahl des TV-Programms oder andere Dinge. (Gesamt 29 %, Männer 31 %, Frauen 27 %)
– In der Küche – am Herd und im Haushalt sind wir uns nicht immer einig. (Gesamt 21 %, Männer 19 %, Frauen 23 %)
– Im Auto – das ist ein wahrer Streit-Dauerbrenner. (Gesamt 12 %, Männer 13 %, Frauen 11 %)
– Bei der Familie / auf Familienfeiern – das ist einfach anstrengend und färbt ab. (Gesamt 7 %, Männer 7 %, Frauen 6 %)
– Im Supermarkt oder beim Shoppen in der Fußgängerzone sind wir häufiger nicht einer Meinung. (Gesamt 6 %, Männer 7 %, Frauen 6 %)
– Bei Freunden oder auf einer Party kracht es bei uns gerne Mal – vor allem, wenn einer von uns zu viel trinkt oder fremd flirtet. (Gesamt 5 %, Männer 5 %, Frauen 6 %)
– Am Urlaubsort – Macken und ungeliebte Gewohnheiten fallen einem in dieser innigen Zeit zu zweit einfach häufiger auf. (Gesamt 4 %, Männer 4 %, Frauen 5 %)
– Im Badezimmer – zwischen Zahnpastatube und Klobrille gehen wir uns besonders schnell auf die Nerven. (Gesamt 3 %, Männer 3 %, Frauen 4 %)
– Im Schlafzimmer, wenn wir im Bett liegen, geraten wir uns am häufigsten in die Haare. (Gesamt 3 %, Männer 4 %, Frauen 3 %)
– Auf offener Straße – wenn wir unterwegs sind, gibt es viele potentielle Stressfaktoren. (Gesamt 1 %, Männer 1 %, Frauen 1 %)
n=878

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat PARSHIP gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.040 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Juni 2015 statt.

Quelle: PARSHIP


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!