MÄNNERBÜCHER: „Alles kann warten" - maennerformat.de | Männermagazin




MÄNNERBÜCHER: „Alles kann warten“


maennerbuecher

Wir stellen Ihnen heute einen tollen Roman vor: Drei Männer und ein turbulenter Roadtrip quer durch die Republik

Ich gebe es zu, den richtigen Roman zu finden ist wirklich schwierig. Aber manchmal gibt es Bücher die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und nicht mehr aus dem Bann lassen. So ging es mir mit „Alles kann warten“: Der 40-jährige Lehrer Paul reist mit seinen beiden langjährigen Freunden Robert und Immel von ihrer Wahlheimat Berlin in den Schwarzwald, die Stätte ihrer Jugend. Es soll ein Kurzausflug werden, voller popkulturellem Smalltalk, tiefgründiger Alltagsphilosophie und zelebrierter Midlife-Crisis. Die Fahrt entwickelt sich jedoch rasch zu einem abenteuerlichen Roadtrip quer durch Deutschland voller unerwarteter Umwege und skurriler Begegnungen.

Das Buch kann man gut und gerne als 40something-Roman bezeichnen. Eine Story zwischen viel Wortwitz, Action und Tiefsinn aus der Feder von Marc Hofmann.

Zum Inhalt:

Eine eindringliche Botschaft seiner Mutter bewegt Paul zur Reise in seine Freiburger Heimat, um die vielleicht letzte Chance zu nutzen, sich mit seinem Vater auszusprechen. Als Mitreisende wählt Paul seine ältesten Freunde, deren Wurzeln ebenfalls im Schwarzwald liegen: Robert, der karriereversessene Chirurg, will sich von seiner gescheiterten Beziehung ablenken und Lebenskünstler Immel ist sowieso für jeden Spaß zu haben. Doch auf der Fahrt läuft nichts wie erwartet und die Reise nach Freiburg entwickelt sich durch ungeplante Umwege und Zwischenstopps zur turbulenten Odyssee. Eine irrwitzige Reihe von Ereignissen stellt dabei nicht nur die Freundschaft der drei Reisenden auf eine harte Probe, sondern auch die unterschiedlichen Lebenskonzepte des Trios auf den Prüfstand. Und während die drei Männer merken, wie ihr von Midlife- und sonstigen Krisen geschütteltes Leben ins Wanken gerät, erlebt der Leser einen verrückten Roadtrip quer durch die Republik – popkulturelle Nostalgie, schräge Alltagsweisheiten und überraschende Wendungen inklusive.

Alles-kann-warten

(c) Bild: CONBOOK Verlag

Unsere Meinung:

Das Buch ist ein wunderbarer Roadtrip von drei interessanten Typen. Während dem Lesen kam es das ich selbst über meine Vergangenheit und die damals getroffenen Entscheidungen nachgeddacht habe. Klar kann man nicht jede Erfahrung nachvollziehen, aber das muß man auch nicht. Manchmal neigt eine Szene dazu einfach mal über sein eigenes Leben nachzudenken und froh zu sein das gewisse Dinge anderes gelaufen sind. „Alles kann warten“ ist kein Buch für den schnellen Kaffeetisch am Morgen. Ich finde man sollte sich dafür Zeit nehmen. Vielleicht am Nachmittag oder Abends im Bett. Natürlich nicht nur für Männer jenseit der 40, sondern für Jedermann. Ein absoluter Geheimtipp – ein „Must Have“.

Warum also warten – gleich kaufen:

als Buch:

als eBook:


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!