„Süßes, sonst gibt’s Saures!“ – Sicher unterwegs an Halloween - maennerformat.de | Männermagazin




„Süßes, sonst gibt’s Saures!“ – Sicher unterwegs an Halloween


halloweenWie jedes Jahr ziehen am Abend des 31. Oktober wieder kleine Gespenster, Hexen oder Vampire am frühen Abend durch die Straßen, auf der Jagd nach Schokolade und Gummibärchen. Besonders in Wohngebieten müssen Autofahrer sehr aufmerksam sein. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) erläutert, worauf zu achten ist, damit die kleinen Geister sicher spuken können.

Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D.: „Autofahrer müssen immer damit rechnen, dass kleine Monster plötzlich auf die Fahrbahn rennen oder zwischen geparkten Autos hervorlaufen, um schnell zur nächsten Tür zu kommen. Die Fahrgeschwindigkeit sollte also gerade in Wohngebieten entsprechend gedrosselt sein.“

An Halloween wird es schon früh dunkel. Die meisten Verkleidungen sind ebenfalls dunkel, um „gruselig“ zu wirken. Die Kinder sind damit auf der Straße für Autofahrer erst spät zu sehen. Abhilfe können hell leuchtende Elemente schaffen, die an der Verkleidung angebracht sind: Blinkende Sterne oder retroreflektierende Streifen passen an jedes Kostüm und erhöhen die Sichtbarkeit.

Bodewig: „Versuchen Sie als Eltern, leuchtende Elemente in die Kostümideen Ihrer Kinder zu integrieren. Auch eine Taschenlampe kann ein sinnvolles Requisit sein.“

An die Autofahrer appelliert die DVW, jederzeit defensiv und rücksichtsvoll zu fahren und bremsbereit zu sein – damit der Abend kein saures Ende findet.

Quelle: Deutsche Verkehrswacht


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!