Gib-deinem-Auto-einen-Namen-Tag - maennerformat.de | Männermagazin




Gib-deinem-Auto-einen-Namen-Tag


(c) Bild: mobile.de

BMW-Besitzer fahren auf Kosenamen ab

Wer sein Auto liebt, der gibt ihm einen Namen. Das gilt vor allem für BMW-Fahrer – fast jeder Dritte spricht von seinem Wagen in der dritten Person. Ähnlich sieht es bei Cabrio-Besitzern aus. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie der puls Marktforschung im Auftrag von mobile.de.

Je emotionaler das Verhältnis zum Auto ist, umso wahrscheinlicher gibt man ihm einen Spitznamen “, sagt Malte Krüger, Geschäftsführer der mobile.de GmbH. Wie die aktuelle puls Umfrage belegt, gaben 41 Prozent derjenigen, die eine emotionale Beziehung zu ihrem Auto haben, ihrem Wagen einen individuellen Namen. Zum Vergleich: Insgesamt tun dies 22,6 Prozent der deutschen Autofahrer.

Von „Honey“ bis „Horst“ – BMW-Fahrer nennen das Kind beim Namen

Am häufigsten taufen BMW-Besitzer ihren Wagen auf einen Namen (29,3 Prozent). Konkurrent Audi rangiert mit 28,5 Prozent nur knapp dahinter. Ebenfalls ins Top-5-Ranking schaffen es zwei Franzosen: Sowohl Renault- als auch Peugeot-Fahrer sind mit ihrem Wagen überdurchschnittlich häufig per „Du“.

1. BMW                                                 29,3 Prozent
2. Audi                                                   28,5 Prozent
3. Renault                                              27,9 Prozent
4. Hyundai                                             27,1 Prozent
5. Peugeot                                             23,4 Prozent

Von „Biene“ bis „Panther“ – Cabrio-Fahrer mögen Tiernamen

In keiner anderen Fahrzeugkategorie werden Spitznamen so häufig vergeben wie bei den Cabriolets (33,7 Prozent). Dabei lassen sich ihre Besitzer auffallend häufig von Namen aus dem Tierreich inspirieren (16,7 Prozent). Segmentübergreifend rangieren Autonamen wie „Panther“ oder „Biene“ allerdings nur auf dem fünften Platz. Am liebsten geben die Deutschen ihren Wagen Kosenamen (31,7 Prozent).

1. Kosename                                         31,7 Prozent
2. Männervorname                                17,0 Prozent
3. Frauenvorname                                   9,9 Prozent
4. Comicfigur oder Prominame                9,7 Prozent
5. Tiername                                              9,1 Prozent

Besonders häufig werden Kosenamen von Van-Besitzerinnen verwendet. Jede Zweite gibt ihrem Touran oder Zafira einen Spitznamen wie „Schatzi“ oder „Puschel“. In der Oberklasse werden wiederum oft Männervornamen favorisiert: Jeder Vierte (25 Prozent) wählt für sein Premiummodell ein „Henry“, „Karl“ oder „Bruno“.

Umfragebedingungen:

Alle Daten wurden von der puls Marktforschung GmbH bereitgestellt. An der Befragung nahmen 3.310 in Deutschland lebende Autofahrer zwischen 18 und 69 Jahren teil. Die Erhebung fand vom 14.09.2017 bis zum 19.09.2017 statt.

Quelle: mobile.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!