Fußball-Weltmeisterschaft: Am schönsten schaut es sich zu Hause - maennerformat.de | Männermagazin




Fußball-Weltmeisterschaft: Am schönsten schaut es sich zu Hause


Bildquelle: ImmobilienScout24

Der Ball rollt weiter. Trotz des frühzeitigen Heimflugs der Nationalelf, fiebert Deutschland immer noch mit: Die Halbfinalspiele stehen vor der Tür und am liebsten gucken Fußballbegeisterte die nervenaufreibenden Partien in den eigenen vier Wänden. Besonders beliebt ist das gemeinschaftliche Fußballschauen, indem man Gäste zu sich nach Hause einlädt. Dabei dekoriert jeder Zweite seine Wohnung. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage* von ImmobilienScout24.

Home sweet home

Insgesamt 43 Prozent der Befragten sind sich einig, die WM am liebsten zu Hause zu schauen. Besonders die älteren Generationen bevorzugen das eigene Sofa daheim: Mehr als die Hälfte der 50- bis 65-jährigen gibt an, dass sie die Spiele in der eigenen Festung verfolgt. Weniger beliebt sind Orte für Public Viewing – wie etwa Biergärten, Bars oder Spätis. Selbst junge Leute haben kaum Lust auf den Trubel: Nur 11 Prozent aller 18- bis 29-jährigen finden sich für die WM-Spiele in Biergärten ein.

Fußball-WM in Gesellschaft

Es gilt also: In der Öffentlichkeit: Nein, in Gesellschaft: Ja. Drei von vier Befragten, die die WM schauen, laden sich gerne Gäste zum Fußball schauen ein. Von diesen gehen vor allem die Jüngeren mit gutem Beispiel voran: Über 85 Prozent der 30- bis 39-Jährigen legen auf ein Zusammensein beim WM-Gucken. Die meisten Fußball-Fans fiebern am liebsten mit Freunden vor dem Fernsehen mit, das zeigt unsere Studie.

Das Jubeln und Anfeuern im Kreis der Familie genießt auch große Popularität, knapp 70 Prozent der Studienteilnehmer – die in Gesellschaft die WM schauen – haben vor, Familienangehörige zum Fußballgucken einzuladen. Arbeitskollegen hingegen schneiden in der Umfrage eher schlecht ab, nur 26 Prozent der Befragten wollen die Spiele zusammen mit Kollegen schauen.

Jeder Zweite schmückt die Wohnung zum Fußballgucken

52 Prozent der Fußballschauenden dekorieren ihre Wohnungen. Auf der anderen Seite stehen 48 Prozent, die den Deko-Wahnsinn ablehnen und keine WM-Accesoires anbringen. Die Auswahl an Dekoartikeln ist riesig, sie reicht von Fahnen über Tischdeko bis hin zu Girlanden und Lampions. Am beliebtesten ist die Fahne – das geht aus der Umfrage hervor. Etwa ein Drittel von den Personen, die die WM schauen, gibt an, die Wohnung mit Fahnen in der Landesfarbe zu dekorieren. Auch Tischdekorationen sind populär, 27 Prozent der Befragten bringen die Sympathien für das eigene Team durch Servietten oder Tischdecken zum Ausdruck. Bei der WM-Dekoration gehen Frauen generell voran: 56 Prozent planen entsprechende Aktivitäten in der Wohnung, aber nur 48 Prozent der Männer.

* Die Innofact AG befragte im Juni 2018 im Auftrag von ImmobilienScout24 insgesamt 1.003 Fußballschauende, bevölkerungsrepräsentative hinsichtlich des Alters (18-65 Jahr) und Geschlechtes quotiert.

Quelle: ImmobilienScout24 – http://www.immobilienscout24.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!