Muckibude statt Racheakt: So bewältigen Singles ihren Liebeskummer - maennerformat.de | Männermagazin




Muckibude statt Racheakt: So bewältigen Singles ihren Liebeskummer


Parship-Umfrage zeigt: Fast die Hälfte der befragten Singles litt in den letzten zwölf Monaten unter Liebeskummer. Single-Männer bekämpfen das Gefühl am ehesten beim Gang ins Fitnessstudio, während sich Single-Frauen an Freunde und Familie wenden. Rache am Ex-Partner ist für beide Geschlechter keine Option.

Liebeskummer kann jeden treffen: Knapp die Hälfte der befragten Singles (47 Prozent) hat in den letzten zwölf Monaten diesen tiefen Schmerz empfunden. 13 Prozent der Alleinstehenden geben sogar zu, gerade mit einem gebrochenen Herzen zu kämpfen. Für 28 Prozent ist der Herzschmerz bereits länger her: Sie litten in den letzten drei bis fünf Jahren unter Liebeskummer nach einer Trennung oder einer unerfüllten Liebe. Nur rund vier Prozent der befragten Singles geben an, noch nie von Liebeskummer betroffen gewesen zu sein. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Parship (http://www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter mehr als 4.450 Partnersuchenden.

Gelebte Klischees bei der Bewältigung von Liebeskummer

Ist das Herz erstmal gebrochen, legen Männer und Frauen unterschiedliche Bewältigungsstrategien an den Tag. Single-Ladies bauen auf ihr soziales Umfeld: 44 Prozent lassen das Geschehene mit Freunden und Familie Revue passieren. Der Austausch mit Kumpels ist für weniger als ein Drittel der Single-Männer (30 Prozent) ein bewährtes Mittel, um über den Schmerz hinweg zu kommen. Sich zu Hause zu verkriechen und den Tränen freien Lauf zu lassen, ist für 35 Prozent der Frauen das beste Mittel gegen Liebeskummer. Solch ein Verhalten kommt hingegen nur für 22 Prozent der Single-Kerle infrage. Stattdessen suchen sie Ablenkung im Fitnessstudio oder auf dem Sportplatz (35 Prozent). Das körperliche Auspowern steht bei den befragten Single-Damen nur an dritter Stelle der bevorzugten Bewältigungsstrategien (30 Prozent). Viel lieber lassen sie sich – ganz klischeehaft – beim Frisör einen neuen Look verpassen oder renovieren ihre Wohnung: Hauptsache, es gibt eine Veränderung im Leben (21 Prozent).

Rache am Ex-Partner kein bewährtes Mittel

Bei dem Thema sind sich beide Geschlechter einig: Die Rache an der/dem Ex-Liebsten ist kein geeignetes Mittel, um über den Schmerz hinweg zu kommen. Weniger als ein Prozent würden dem ehemaligen Partner eins auswischen. Auch die schnelle Flucht nach vorne kommt bei den Singles nicht gut an: Nur drei Prozent der befragten Alleinstehenden würden sich sofort in eine tröstende Affäre stürzen. Stattdessen versuchen acht Prozent der Single-Männer alles, um ihre Ex-Partnerin zurückzugewinnen. Hingegen könnten sich nur fünf Prozent der Single-Ladies vorstellen, die Beziehung zu ihrem Ex-Geliebten noch einmal aufzuwärmen.

Parship-Coach und Paarberater Eric Hegmann meint: „Liebeskummer ist vergleichbar mit dem Entzug von einem geliebten Menschen und jeder muss seinen individuellen Weg finden, wieder zu sich selbst zu finden. Für viele Betroffene hat sich Sport bewährt: durch die ausgeschütteten Endorphine, durch das Körpergefühl und den gestärkten Selbstwert.“

Lese-Tipp „Liebeskummer überwinden – 10 Tipps, die dagegen helfen!“ https://www.parship.de/ratgeber/loslassen/liebeskummer-ueberwinden/

Über die Umfrage

Für die vorliegende Umfrage hat Parship 4.452 Mitglieder zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im August und September 2018 statt.

Quelle: Parship


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!