Start der Wintersaison 2018/19 in Oberstdorf - maennerformat.de | Männermagazin




Start der Wintersaison 2018/19 in Oberstdorf


Zweiländer-Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand © Tourismus Oberstdorf

Verlockende Advents-Angebote für höchstes Skivergnügen

Mitten in den Allgäuer Alpen läutet die Skiarena Oberstdorf/Kleinwalsertal auf 130 Pistenkilometern die Wintersaison 2018/19 ein. Wie jede Saison bieten die sechs Skigebiete mit ihren abwechslungsreichen Abfahrten und herausragenden Panoramablicken höchstes Skivergnügen und Schneesicherheit. Dank der verschiedenen Schwierigkeitsgrade und der unterschiedlichen Winteraktivitäten ist für jeden Schneebegeisterten etwas dabei – egal ob Anfänger, Fortgeschrittener, Skifahrer oder Snowboarder. Zu Beginn der Saison locken im Zeitraum von 8. bis 21. Dezember die Advents-Skiwochen: Bei drei Übernachtungen in teilnehmenden Unterkünften buchen Gäste vor Ort ihren Skipass zu Exklusivpreisen dazu. Weitere Aktionsangebote hält die Skiarena in den Monaten Januar und März bereit.

Von 7. Dezember 2018 bis 1. Mai 2019 toben sich Skifahrer und Snowboarder auf 130 Pistenkilometern in sechs Skigebieten in Deutschlands größter Skiarena Oberstdorf-Kleinwalsertal aus. Bestens präparierte Pisten bieten ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Wintersporttag mit Blick auf die Allgäuer Alpen. Die Vorzüge des Skigebietes wissen auch erfolgreiche Olympiateilnehmer wie die Skispringer Karl Geiger und Katharina Althaus sowie der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger zu schätzen, die in dieser Saison von Oberstdorf gesponsert werden.

Am Söllereck kommen vor allem Familien und Anfänger auf ihre Kosten: Leichte bis mittelschwere Pisten, drei Skischulen direkt an der Talstation, ein Kinderübungsgelände, eine Wellenbahn und ein Easy-Jip-Park sorgen bei Klein und Groß für maximalen Skispaß.

Im Zweiländergebiet Fellhorn/Kanzelwand kommen mit über 36 Kilometern präparierter und größtenteils beschneiter Abfahrten Adrenalinschübe bei Ski- und Snowboardfahrern auf. Ein Highlight ist die 800 Meter lange „Funslope“ unterhalb der Fellhorn-Mittelstation, die mit ihren Steilkurven, Tunneldurchfahrten, einer Wellenbahn sowie einer großen Wirbelschnecke rasante Abfahrten und einen hohen Puls verspricht. Eine weitere Beliebtheit in der Freestyle-Szene ist der CrystalGround-Park, der an der Kanzelwand-Talstation erweitert wurde.

Das Nebelhorn mit seinem 400-Gipfel-Panorama präsentiert sich mit malerischen Ausblicken und Schneesicherheit. Das höchstgelegene Skigebiet der Allgäuer Alpen dient nicht nur als Ausgangspunkt für traumhafte Tour-Routen, sondern wartet mit seiner Talabfahrt von 7,5 Kilometern auch mit der längsten beschneiten Abfahrtsstrecke Deutschlands auf.
Auf 2.000 Höhenmetern erwarten Tiefschneeliebhaber und Freestyler am Walmendingerhorn gepflegte Abfahrten auf 15 Pistenkilometern, während der Ifen sowohl für Anfänger als auch für Profis sanfte sowie rasante Steilhänge bereithält und die komplett erneuerte Berggastronomie Tafel & Zunder zur Einkehr einlädt. Im Familienskigebiet Heuberg wird das Skivergnügen bis in die Nacht hinein ausgekostet, wenn einmal pro Woche Flutlicht-Skifahren auf dem Programm steht. Die drei Skigebiete sind durch einen gemeinsamen Skipass zusammengeschlossen und garantieren Freude und Abwechslung für Familien, Anfänger und Genuss-Skifahrer.

Auch in dieser Saison wartet die Skiarena Oberstdorf/Kleinwalsertal wieder mit zahlreichen Angeboten auf: Während der Advents-Skiwochen von 8. bis 21. Dezember buchen Gäste ab drei Übernachtungen ihren Skipass vor Ort zu Exklusivpreisen dazu. Sowohl die Traum-Skiwochen im Januar als auch die Sonnen-Skiwochen im März locken mit weiteren Aktionen.

Weitere Informationen und Buchung unter http://www.oberstdorf.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!