Zum Weltschenktag: So schenkt Deutschland - maennerformat.de | Männermagazin




Zum Weltschenktag: So schenkt Deutschland


(c) Bild: mydays

Am 08. November ist wieder Weltschenktag, ein 2015 von mydays initiierter Aktionstag, der daran erinnern soll, seinen Liebsten eine Freude zu bereiten – auch ohne speziellen Anlass oder sozialen Druck. Wie die repräsentative Gemeinsamzeitstudie 2018 von Statista belegt, trifft mydays damit exakt den Nerv der Zeit. Denn: Das persönliche Einfach-so-Geschenk liegt voll im Trend.

Geburtstag? Mit 88 % eindeutig Geschenkanlass Nummer 1. Weihnachten? Na klar, auch zum Fest der Liebe schenkt man sich was Schönes, das sehen 70 % der Befragten genauso. Und was mag der drittwichtigste Grund sein, seinen Liebsten ein Präsent zu machen? Es gibt ihn nicht – schon an dritter Stelle liegt mit 34 % das Zwischendurch-Geschenk ohne wirklichen Anlass. Das hat der Erlebnis-Anbieter mydays in seiner Gemeinsamzeit-Studie 2018 herausgefunden, für die 500 Paare deutschlandweit befragt wurden. Drei Jahre nach seiner Einführung ist der Weltschenktag daher noch wichtiger denn je und der optimale Anlass, um jemandem ganz selbstlos – ob mit einem Geschenk, gemeinsamer Zeit, einer liebevollen Geste oder einer anderen Aufmerksamkeit – eine Freude zu bereiten.

Doch warum schenkt man überhaupt? Was bringt jemanden dazu, sein mühsam verdientes Geld in die Freude anderer zu investieren? 85 % der Frauen und 70 % der Männer sagen: Weil ich gerne überrasche und anderen eine Freude mache. Annähernd genauso viele möchten einer anderen Person damit zeigen, wie wichtig sie ihnen ist (w: 73 %, m: 67 %). Anstatt aus prestigeträchtigen Gründen – wie die Erfüllung von Erwartungshaltungen – zu schenken, steht bei der deutschen Bevölkerung aber tatsächlich die Intention der Dankbarkeit und Zuneigung beim Schenken an erster Stelle.

Das WARUM wäre damit geklärt, das WIE hat mydays natürlich auch abgefragt: Wie schenkt Deutschland, was ist beim Schenken wichtig? Topantwort: dass das Geschenk von Herzen kommt. Für 79 % der Frauen und 66 % der Männer ist dies von besonderem Belang. Auf Platz 2 der häufigsten Antworten liegt der ausdrückliche Wunsch der anderen Person, der mit dem Geschenk erfüllt werden kann. Das kurzentschlossene Schenken bei spontanem Gefallen rangiert auf Platz 3 der meistgenannten Kriterien.

Wenn es um das WAS geht, wird schnell deutlich, dass sich 40 % der Befragten mehr über gemeinsame und einzigartige Zeit, als über vergängliche und schnelllebige Konsumgüter freuen. Damit geht der Trend ganz klar zum erlebbaren, erinnerungswürdigen Geschenk und bringt mydays ins Spiel. Denn egal, ob es einen speziellen Anlass gibt oder nicht: Erlebnis-Geschenke zum Weltschenktag sorgen für unvergessliche Gemeinsamzeit mit den Lieblingsmenschen.

Quelle: mydays – Weitere Informationen unter http://www.mydays.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!