So klappt es mit dem Mietwagen rund um Weihnachten - maennerformat.de | Männermagazin




So klappt es mit dem Mietwagen rund um Weihnachten


  • Hohe Nachfrage: billiger-mietwagen.de empfiehlt frühzeitige Buchung
  • An diesem Abholort können Kunden häufig sparen
  • Kosten für den Winterurlaub richtig kalkulieren

An Weihnachten pendeln viele Menschen quer durch Deutschland, um ihre Familie zu besuchen. Andere wollen gleich nach den Feiertagen in den Winterurlaub aufbrechen. Ganz egal, wo die Reise hingehen soll: Wenn kein eigenes Auto zur Verfügung steht oder dieses nicht genügend Platz für Koffer, Geschenke oder Skiausrüstung bietet, ist ein Mietwagen die bequemste Lösung. Das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de liefert wichtige Tipps für den Mietwagen zur Weihnachtszeit.

An erster Stelle gilt: Wer für Weihnachten einen Mietwagen buchen möchte, sollte damit nicht zu lange warten. Gerade in den Ballungszentren sind Mietwagen über Weihnachten und Silvester meistens komplett ausgebucht. So werden die Kapazitäten insbesondere in den deutschen Großstädten Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Stuttgart auch dieses Jahr wieder knapp werden. billiger-mietwagen.de beobachtet schon jetzt einen Buchungsanstieg von 50 % für eine Mietwagenabholung zwischen dem 22. und 29.12.2018. Letztes Jahr fiel jede neunte Buchungsanfrage aufgrund fehlender Verfügbarkeiten negativ aus. Früh buchen zahlt sich demnach aus, auch im wahrsten Sinne des Wortes, denn „die erhöhte Nachfrage treibt die Preise erfahrungsgemäß kurzfristig in die Höhe“, erklärt Frieder Bechtel, Pressesprecher von billiger-mietwagen.de. „Daher rechnen wir auch in den kommenden Wochen noch mit einem deutlichen Preisanstieg.“ Ein weiterer Spartipp des Vergleichsportals ist, den Mietwagen am Flughafen statt in der Innenstadt abzuholen. „Dort sind die Angebote aufgrund der größeren Parkplatzkapazitäten oftmals günstiger“, verrät Frieder Bechtel.

Wer einen Winterurlaub mit dem Mietwagen plant, sollte mögliche Zusatzkosten bedenken. So erheben viele Mietwagenanbieter eine Gebühr für Grenzübertritte. Diese schwankt zwischen 10 und 50 Euro. In Österreich und der Schweiz werden je nach Route Mautgebühren fällig. Schneeketten und Skiträger sind nur begrenzt und überwiegend bei Mietwagenanbietern in Süddeutschland verfügbar. Da die größeren Fahrzeugklassen (Kombi, Vans) aufgrund ihrer Geräumigkeit für den Winterurlaub besonders beliebt sind, werden auch hier die Verfügbarkeiten knapp werden. Ein Kombi mit Abholung und Rückgabe in München kostet derzeit für einen Zeitraum vom 22. bis 29.12.2018 inklusive aller Versicherungen ab 261,02 Euro (Stand 28.11.2018).

Quelle: http://www.billiger-mietwagen.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!