Ältere Singles fühlen sich frei, selbstsicher und stark - maennerformat.de | Männermagazin




Ältere Singles fühlen sich frei, selbstsicher und stark


  • Einsamkeit deutlich geringer ausgeprägt als in allen anderen Altersklassen
  • Ältere Singles bewerten ihr Leben viel positiver als jüngere

Im Alter Single zu sein, ist für viele eine beklemmende Vorstellung. Eine aktuelle Umfrage zeigt jetzt allerdings: In keiner anderen Altersgruppe ist das Gefühl der Einsamkeit weniger stark verbreitet als bei Singles zwischen 50 und 65 Jahren. Stattdessen fühlen sich überdurchschnittlich viele der Best-Ager frei, selbstsicher, stark und neugierig. Das zeigt die aktuelle Studie LOVE CONNECTION von Zweisam.de, für die Kantar TNS 2.001 Singles in Deutschland befragt hat*. Die Befragten wurden hierbei gebeten, ihre Lebenssituation mit vorab definierten Begriffen zu beschreiben.

Die Studie zeigt, dass 82 Prozent der Singles ab 50 Jahren für ihre derzeitige Lebenssituation positive Begriffe finden. Über alle Altersklassen hinweg sind es nur 77 Prozent. Dominierend bei den Best-Agern ist das Gefühl der Freiheit: 59 Prozent beschreiben damit ihr aktuelles Lebensgefühl. Zum Vergleich: Bei den unter 25-Jährigen fühlen sich nur 46 Prozent frei. Ebenfalls stark ausgeprägt bei den reiferen Singles ist das Selbstbewusstsein: 38 Prozent geben an, sich selbstbewusst zu fühlen, aber nur 26 Prozent aller Singles beschreiben sich so. Auffallend ist zudem, dass 13 Prozent der Älteren angeben, sich „stark“ zu fühlen, aber nur zehn Prozent der Singles in ihrer Gesamtheit. Nicht zuletzt sind die unternehmungslustigen Alten mit 19 Prozent deutlich neugieriger als die jungen unter 25-Jährigen, die sich nur zu 14 Prozent als neugierig bezeichnen.

Dr. Stefan Woinoff, Psychotherapeut und Beziehungsexperte bei Zweisam.de: „Gerade zu Beginn der zweiten Lebenshälfte, also zwischen 50 und 65 Jahren, haben viele Menschen wichtige Lebensaufgaben wie Kindererziehung und Karriere erledigt; sie genießen jetzt ihr freieres und selbstbestimmteres Leben, auch und gerade als Single.“

Gefühlte Einsamkeit nimmt mit Alter überraschend ab

Wie sieht es nun mit der vielbeschworenen Einsamkeit im Alter aus? Es gibt sie wirklich: 22 Prozent der über 50 Jahre alten Singles fühlen sich so. Allerdings sind das weniger als in allen andern Altersgruppen. Am einsamsten fühlt man sich als Single demnach zwischen 25 und 34 Jahren – 31 Prozent in dieser Altersgruppe wählen diesen Begriff zur Beschreibung der eigenen Lebenssituation. Ab 35 nimmt die Einsamkeit bereits wieder leicht ab und betrifft bis zu einem Alter von 49 Jahren nur noch 28 Prozent der Singles.  „Viele ältere Menschen können mit dem Alleine-Sein besser umgehen als Jüngere und fühlen sich dadurch nicht gleich einsam“, sagt Dr. Woinoff. „Außerdem haben sie entspannter Zeit, sich noch einen Partner zu suchen, denn keine biologische oder gesellschaftliche Uhr tickt mehr.“

Singles ab 50 deutlich glücklicher

Doch sind die Alten auch glücklich? Jedenfalls bezeichnen sich 28 Prozent so – damit sind die älteren Singles glücklicher als Singles in jeder anderen Altersklasse. Am wenigsten glücklich sind demnach Singles zwischen 25 und 34 Jahren, die sich nur zu 22 Prozent als glücklich bezeichnen. Das Bild wird noch deutlicher, wenn man sich ansieht, wie viele Singles sich als traurig beschreiben. Ab 50 Jahren wählt jeder zehnte Single (zehn Prozent) über 50 Jahren dieses Attribut, um sein Leben zu beschreiben – zwischen 24 und 35 Jahren sind es doppelt so viele (20 Prozent). Dr. Woinoff: „Glücklich sein heißt auch, mit dem zufrieden sein zu können, was man (erreicht) hat. Und diese Fähigkeit nimmt mit dem Alter meist zu.“

*Quelle: LOVE CONNECTION 2019 von Zweisam.de und Kantar TNS, Basis: repräsentative Stichprobe von 2.000 Singles aus Deutschland

Quelle: Zweisam.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!