So lief es 2018 für die Deutschen in der Liebe - maennerformat.de | Männermagazin




So lief es 2018 für die Deutschen in der Liebe


Parship-Studie zeigt: Über die Hälfte der Deutschen zieht in Liebesangelegenheiten eine positive Bilanz für das vergangene Jahr. Am Beziehungsstatus hat sich bei den meisten nichts verändert. Daran will aber jeder dritte Single 2019 arbeiten.

WM-Fieber, royale Hochzeit und Heidi Klums Verlobung: 2018 war wieder einmal ein ereignisreiches und emotionales Jahr. Doch wie lief es im Privatleben der Deutschen, speziell in der Liebe? Gut die Hälfte der Bundesbürger (51 Prozent) verknüpft das Jahr 2018 in Sachen Liebe und Partnerschaft mit positiven Erinnerungen. Insbesondere für jene, die sich in einer Partnerschaft befinden, lief es in der Liebe richtig gut: 69 Prozent beschreiben die vergangenen zwölf Monate als schöne und glückliche Zeit in der Liebe. Weniger positiv fällt das Resümee der alleinstehenden Deutschen aus: Für mehr als jeden zweiten Single (58 Prozent) lief es liebestechnisch 2018 nicht sehr gut. Weitere 31 Prozent beschreiben ihr Liebesleben im letzten Jahr als durchwachsen. Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Veränderungen gab es vor allem bei den Jüngeren

Das vergangene Jahr hat bei den meisten Deutschen in der Liebe keine großen Änderungen mit sich gebracht. Für 66 Prozent der in Beziehung lebenden Bundesbürger und 56 Prozent der deutschen Singles hat sich an ihrem Beziehungsstatus nichts getan. Ein Jahr voller Neuerungen in Sachen Liebe und Partnerschaft war es hingegen insbesondere für die jüngere Altersklasse der 18- bis 29-Jährigen: 17 Prozent haben 2018 ihren Herzensmenschen gefunden, 15 Prozent haben wiederum ihre Beziehung beendet. Für einige Deutsche ist es im letzten Jahr in der Liebe ernst geworden. Jeweils vier Prozent der Deutschen haben sich verlobt oder geheiratet. Fünf Prozent haben eine Familie gegründet.

Singles wollen sich 2019 verlieben, Paare halten an ihrem Glück fest

Auch für 2019 plant die Mehrheit der Deutschen keine großen Kurswechsel in der Liebe. Gut ein Drittel (34 Prozent) möchte, dass alles so bleibt, wie es momentan ist. Insbesondere Paare wünschen sich in ihrem Liebesleben keine Veränderung (43 Prozent, Singles: 14 Prozent). Immerhin knapp jeder dritte Deutsche in Partnerschaft (32 Prozent) sehnt sich im neuen Jahr aber danach, mehr Zeit mit dem / der Liebsten zu verbringen.

Zeit für etwas Neues heißt es hingegen für viele deutsche Singles: 39 Prozent nehmen sich für 2019 fest vor, sich zu verlieben. 34 Prozent sind auf der Suche nach einem Partner / einer Partnerin für eine ernsthafte Partnerschaft. Den Single-Status zu genießen und sich öfter in Affären zu stürzen, kommt hingegen nur für sechs Prozent der deutschen Singles infrage. Vielmehr nehmen sie sich vor, aktiver auf Partnersuche zu gehen (13 Prozent).

Single-Experte und Parship-Coach Eric Hegmann erklärt: „Der Jahreswechsel bietet sich an, um einerseits zurückzublicken und ein Resümee für die vergangenen Monate zu ziehen, und andererseits Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Die Liebe ist dabei immer ein großer Bestandteil. Viele Paare machen sich Gedanken über die nächsten Schritte in ihrer Beziehung. Singles nehmen sich hingegen gerne vor, die Partnersuche im neuen Jahr ernsthafter und aktiver anzugehen. Es verwundert daher nicht, dass bei Online-Partnervermittlungen wie Parship zum Jahresstart Hochsaison herrscht.“

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.011 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 678 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2019 statt.

Quelle: Parship


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!