Singles ermüdet von Fake-Verhalten - maennerformat.de | Männermagazin




Singles ermüdet von Fake-Verhalten


  • Unwahrheiten, Unverbindlichkeit und Multi-Dating nerven am meisten
  • LoveScout24 klärt mit Video-Clips auf und fordert: Start Something Real!

Der Weg zur neuen Liebe führt Singles heute immer häufiger ins Internet. Doch auch wenn Online-Dating die größte Auswahl an potenziellen Partnern bietet, viele Singles fühlen sich zumindest manchmal auch ermüdet von der Suche per Web und App. Das zeigt die aktuelle Studie LOVE CONNECTION von LoveScout24, für die Kantar TNS 2.001 Singles in Deutschland befragt hat*. Hauptgrund für die Resignation sind in erster Linie Unwahrheiten mancher Mitglieder, etwa über ihre Intentionen bei der Partnersuche oder auch darüber, wer sie eigentlich sind. LoveScout24 hat deshalb zum neuen Jahr eine großangelegte Aufklärungs-Kampagne gestartet, um zu mehr Authentizität im Internet aufzurufen.

Laut LOVE-CONNECTION-Studie sind 82 Prozent der Singles, die Online-Dating betreiben, zumindest manchmal davon ermüdet. Grund hierfür ist laut jedem Zweiten (50 Prozent) das Gefühl, viele Flirtpartner würden über sich oder über ihre Intentionen die Unwahrheit sagen. 43 Prozent beklagen zudem, dass viele Flirtpartner sich nicht festlegen wollten, Begegnungen also oft unverbindlich blieben. Und ein Drittel moniert, dass zu viele „Multi-Dater“ unterwegs seien, also Menschen, die sich parallel mit verschiedenen Flirtpartnern treffen.

Mehr Authentizität wagen

„Das Vorspielen falscher Tatsachen, Unverbindlichkeit, das Überarbeiten von Bildern oder Lebensläufen ist die Kehrseite von Social Media und Online-Dating“, sagt Carola Antelme, German Market Direktor bei LoveScout24. Das heiße gleichwohl nicht, dass man diesen Entwicklungen passiv ausgeliefert sei. „Wichtig ist, dass wir uns als Nutzer diese Praktiken bewusstmachen und klar anzeigen, dass wir damit nicht einverstanden sind“, sagt Antelme. „Wir bei LoveScout24 informieren unsere Mitglieder deshalb umfassend über Fake-Thematiken und ermuntern dazu, sich authentisch zu präsentieren.“

LoveScout24 fordert: Start Something Real!

Dass es LoveScout24 ernst meint mit seinem Kampf gegen Fakes und Unverbindlichkeit, zeigt eine neue Kampagne, die zum Jahreswechsel auf Facebook gestartet ist. Unter dem Motto „Start Something Real“ zeigen verschiedene Spots, wo uns heute Fakes und mangelndes Commitment begegnen: Von angeblichen Falschmeldungen in TV-Sendungen über das falsche Lächeln während eines Dates und falsche Freunde auf Social-Media-Plattformen bis hin zu unehrlichen Nachrichten auf Datingapps. Hiermit kontrastieren im Clip die Paare, die sich auf LoveScout24 gefunden haben: echte Menschen, die echtes Interesse aneinander zeigen und zwischen denen eine echte Begegnung stattfindet. Antelme: „Mit diesem Spot machen wir auf ein Problem aufmerksam und unterstreichen auch unser Selbstverständnis als Datingportal. Wir kämpfen für echte Begegnungen, für die echte Liebe.“

Hier geht’s zum Clip: https://www.youtube.com/watch?v=CkTf4kBW5wc

*Quelle: LOVE CONNECTION 2019 von LoveScout24 und Kantar TNS, Basis: repräsentative Stichprobe von 2.001 Singles aus Deutschland

Quelle: LoveScout24


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!