Spontaneität statt Pärchenkalender: In diesen Momenten schätzen Singles ihren Beziehungsstatus - maennerformat.de | Männermagazin




Spontaneität statt Pärchenkalender: In diesen Momenten schätzen Singles ihren Beziehungsstatus


Parship-Umfrage zeigt: Singles genießen in vielen Momenten ihre Freiheit. Insbesondere die Möglichkeit, ihren Alltag flexibel gestalten zu können, begeistert die Alleinstehenden. Das Bett für sich allein zu haben oder das eigene Liebesleben mit verschiedenen Partnern zu genießen, ist hingegen für die wenigsten reizvoll.

Ob Zeit für Freunde, volle Flexibilität im Alltag oder ausgiebig Raum für Hobbys: Das Vorurteil des stets einsamen und enttäuschten Singles stimmt so nicht. Vielmehr genießt es mehr als ein Drittel der Alleinstehenden (38 Prozent) zumindest zeitweise, Entscheidungen alleine und ganz spontan treffen zu können. Insbesondere Single-Ladys gefällt es, sich nicht mit einem Partner absprechen zu müssen (42 Prozent, Männer: 34 Prozent). Auch den Alltag nach eigenen Wünschen zu gestalten, ohne Rücksicht auf eine/n Partner/in nehmen zu müssen, begeistert 37 Prozent der Alleinstehenden. 14 Prozent können dem Single-Dasein dagegen keine positiven Momente abgewinnen. Das zeigt eine Umfrage von Parship (http://www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter 4.228 Partnersuchenden.

Single-Männer schätzen Zeit für Hobbys

Nicht ganz traurig über ihren Single-Status sind Männer mit Blick auf ihre Hobbys: Gut ein Viertel (26 Prozent) schätzt es, ohne Partnerin ausgiebig Zeit für Fußball, Zocken und Co. zu haben. Das gilt hingegen nur für rund 15 Prozent der weiblichen Alleinstehenden. Dass niemand auf die Uhr schaut, wann man nachts zuhause ist, gefällt beiden Geschlechtern: 15 Prozent genießen es durchaus, als Single so lange ausgehen zu können, wie sie möchten. Ob beim Feiern oder Shoppen: Gut jeder zehnte Alleinstehende (13 Prozent) findet es reizvoll, sein Geld ausgeben zu können, wofür man möchte.

Verschiedene Flirt- und Liebespartner reizen die wenigsten Singles

Nach Hause zu kommen und mit niemandem kuscheln zu können, ist für viele Singles dagegen ein klarer Nachteil an ihrem Liebesstatus: Lediglich sechs Prozent haben das Bett nachts gern für sich allein. Auch amouröse Bekanntschaften und die Möglichkeit unbegrenzter Flirts machen für die wenigsten Singles den Reiz an einem Leben als Alleinstehende/r aus. Lediglich sieben Prozent gefällt es, als Single unbegrenzt turteln zu können. Auch das Liebesspiel mit wechselnden Partnern genießen zu können, empfinden die wenigsten Singles als vorteilhaft: Lediglich vier Prozent spricht die Vorstellung wechselnder Liebespartner an.

Parship-Coach und Paarberater Eric Hegmann meint: „In der Gesellschaft gelten Singles oft als einsam und allein. Das entspricht jedoch nicht der Realität. Viele Singles genießen die Vorteile, die das Leben ohne Partner bietet, ganz bewusst – zumindest für eine gewisse Zeit. Und das ist doch gut so! Ob Sie nun Lust haben, morgens länger liegen zu bleiben oder sich etwas Schönes zu gönnen – genießen Sie die Zeit, genau das tun zu können, wonach Ihnen gerade der Sinn steht. Denn nur so lernen Sie sich und Ihre Wünsche besser kennen – und können dieses Wissen auch in eine neue Partnerschaft einbringen.“

Über die Studie

Für die vorliegende Umfrage hat Parship 4.228 Mitglieder zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im November und Dezember 2018 statt.

Quelle: Parship


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!