Tag der Liebe oder reiner Kommerz? So denken die Deutschen über den Valentinstag - maennerformat.de | Männermagazin




Tag der Liebe oder reiner Kommerz? So denken die Deutschen über den Valentinstag


Parship-Studie zeigt: Die wenigsten Deutschen empfinden den 14. Februar als einen besonderen Tag für Verliebte und Paare. Nichtsdestotrotz plant die Mehrheit, dem/der Liebsten mit einem romantischen Präsent eine Freude zu machen.

Ein romantisches Abendessen, ein Strauß Blumen und richtig viel Zeit zu zweit: Der 14. Februar gilt vielerorts als Tag der Liebe. Doch wie stehen die Deutschen dazu? 40 Prozent der Bundesbürger finden, dass es keinen besonderen Tag braucht, um dem/der Liebsten seine Gefühle zu zeigen – das gilt für Singles wie Paare gleichermaßen. Für ein Fünftel (20 Prozent) ist der Valentinstag gar reiner Kommerz. Insbesondere Singles stehen dem Valentinstag völlig neutral gegenüber: Knapp einem Viertel (24 Prozent) ist der Tag der Liebe total egal. Lediglich 15 Prozent der Deutschen empfinden den Valentinstag als einen tollen Tag für Verliebte. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Romantisches Dinner als Überraschung top, Gutschein flop

Am Valentinstag möchten die meisten der/dem Liebsten gern eine Freude machen: Bei 80 Prozent der Deutschen kommt dabei – ganz klassisch – ein Abendessen gut an. Auch Blumen sind für 72 Prozent ein schönes Geschenk. Insbesondere die deutschen Frauen freuen sich aber durchaus auch über etwas Selbstgemachtes: 78 Prozent geht bei einem persönlichen Brief des Partners das Herz auf (Männer: 55 Prozent). Einen Gutschein bewerten hingegen 49 Prozent der deutschen Männer und Frauen als unpassend. Auch für Dessous können sich nicht alle begeistern: 29 Prozent möchten keine Unterwäsche verschenken oder erhalten. So ganz ohne Geschenk ist aber auch nicht das Wahre: 38 Prozent sind der Meinung, dass eine kleine Aufmerksamkeit zum Tag der Liebe dazugehört.

Valentinstag verbringen die meisten ohne besondere Termine

Wenn es um die Gestaltung des Tags der Liebe geht, herrscht Uneinigkeit bei den Deutschen: Mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) nimmt sich nichts Besonderes vor. Immerhin knapp ein Drittel der Bundesbürger (31 Prozent) plant hingegen, den 14. Februar mit dem/der Liebsten bei einem romantischen Date zu verbringen. Singles (22 Prozent) geben hingegen zu, den Tag allein zuhause zu verbringen. Knapp jeder zehnte Alleinstehende (neun Prozent) plant, mit Freunden auszugehen. Immerhin 15 Prozent der Singles versuchen, noch ein nettes Date für den Valentinstag zu finden.

Paar-Berater und Parship-Coach Markus Ernst meint: „Ob Herzdekoration in Schaufenstern oder Branding auf Produkten: Der Valentinstag ist mittlerweile omnipräsent. Doch die Meinungen über den Tag der Liebe gehen oftmals weit auseinander: Während Verliebte den Tag häufig als schönen Anlass sehen, ihre Liebe zu feiern, fühlen sich einige Singles wohlmöglich einsam. In diesem Fall gilt: Blasen Sie kein Trübsal! Gönnen Sie sich selbst etwas Gutes. Seien Sie offen für neue Bekanntschaften, denn vielleicht sind es ja auch die am Valentinstag geknüpften Kontakte, aus denen sich etwas Großes entwickelt.“

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.011 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 678 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2019 statt.

Quelle: Parship


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!