Das Comeback des Barwagens - maennerformat.de | Männermagazin




Das Comeback des Barwagens


(c) Bild: Leifheit

Mit dem Side Car von Leifheit stylisch Getränke servieren

In den 50er Jahren war der Barwagen unverzichtbar: Sei es der Eierlikör zum Nachmittagskaffee oder der Cognac am Abend – der mobile Servierwagen war immer dabei. Lange als zu spießig verpönt, erleben vor allem die fahrbaren Minibars ein Comeback in Wohn- und Esszimmer, aber auch auf dem Balkon und im Garten. Für spontane Feiern mit ausreichend Platz für Getränke, Gläser und Karaffe ausgestattet und im Anschluss mit einem Handgriff schnell wieder abgebaut – so punktet beispielsweise der Design-Klassiker Side Car von Leifheit.

Ein Beistellwagen ist ein kleiner, mobiler Tisch auf Rädern, der durch seine Multifunktionalität besticht. Als Nachttisch, Wäschekorbablage und eben als Barwagen bietet das Side Car von Leifheit auf zwei klappbaren Ebenen (60 x 40 cm) genügend Stauraum und ist jeweils mit bis zu 15 Kilogramm belastbar. Auch bei voller Beladung lässt sich die mobile Bar dank der großen, leichtgängigen Rollen mühelos schieben – und das auch im Außenbereich.

Gäste weg, Platz schaffen

Sind die Gäste einmal versorgt, lässt sich der Wagen mit seinem zeitlosen Design in den Farben Silber, Schwarz oder Weiß bei jeder Wohnungseinrichtung spontan zum trendigen Deko-Element umfunktionieren. Die Getränke auf das untere Tablett räumen und neben einer Vase mit duftenden Blumen einen Korb mit frischem Obst stellen – schon ist das Möbelstück umdekoriert. Sollte der Wagen nach dem Empfang nicht mehr gebraucht werden, auch kein Problem: Mit einem Handgriff die klappbaren Tabletthälften nach oben ziehen und schon macht sich das Side Car ganz flach. Im zusammengeklappten Zustand misst der Servierwagen nur 7,5 Zentimeter und passt in jede Nische.

Profi-Tipps für die rollende Minibar

Fragt sich nur noch, was auf einen Barwagen gehört. Tipps liefert der Barchef National von Sausalitos, Thomas Mühlhauser. Grundausstattung einer (rollenden) Bar sind die richtigen Gläser. „Sogenannte Tumbler eignen sich besonders gut, da sie über gerade Wände und einen dicken Boden verfügen und dadurch besonders robust sind“, erklärt Mühlhauser und sagt weiter: „Eine verschließbare Karaffe bewahrt Spirituosen vor dem Oxidieren und sieht dabei auch noch besonders edel aus.“ Zusätzlich sollten ein Korkenzieher und Flaschenöffner nicht fehlen. Und zuletzt verrät Mühlhauser das aktuelle Trendgetränk für diesen Sommer: „Melon Cooler ist ein fruchtiger Cocktail auf Wodka-Basis mit Apricot Brandy, Melonenlikör, Lime, Zitrone, Ananas und Maracuja. Ein erfrischender Drink für die warmen Tage.“

Weitere Informationen unter http://www.leifheit.de

Quelle: Leifheit


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!