Das sind die peinlichsten Fauxpas‘ beim Dating! - maennerformat.de | Männermagazin




Das sind die peinlichsten Fauxpas‘ beim Dating!


  • Ungepflegtes Auftreten, Handyspielereien und zu lautes Sprechen gehen gar nicht
  • Frauen öfter peinlich berührt als Männer

Man hat ein schönes Date in einem stilvollen Restaurant, doch als die Rechnung kommt, will der andere getrennt bezahlen – Peinlichkeiten wie diese können einem den ganzen Abend verhageln. Dabei gehört separates Zahlen noch zu den Dingen, die am wenigsten irritieren. Am peinlichsten ist es den Deutschen, wenn der Datingpartner ungepflegt ist, er oder sie ständig mit seinem Handy spielt und wenn das Gegenüber so laut spricht, dass die am Nachbartisch alles mitbekommen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage von Zweisam.de und Ipsos unter 1.000 Männern und Frauen*. Demnach leiden vor allem Frauen unter dem peinlichen Verhalten von Männern.

Die Haare fettig, unter den Fingernägeln zeichnen sich dunkle Halbmonde ab und über den Tisch weht ein unangenehmer Geruch herüber – nichts ist für die Deutschen bei einem Date beschämender als ein ungepflegtes Gegenüber, drei Viertel (73 Prozent) fühlen sich hierdurch peinlich berührt. Für 63 Prozent ist es zudem irritierend, wenn er oder sie ständig mit dem Handy beschäftigt ist, statt sich auf den Datingpartner zu konzentrieren. Den dritten Platz in der Hitliste der Peinlichkeiten erobern diejenigen, die so laut sprechen, dass sie das ganze Lokal unterhalten – jeder Zweite (52 Prozent) lehnt das ab. Aber auch, wenn man es gut meint, landet man mitunter schnell mit einem Fuß im Fettnäpfchen. So finden 42 Prozent der Befragten es deplatziert, wenn er oder sie im Restaurant ein Ständchen schmettert. Immerhin jeder Zehnte (neun Prozent) ist peinlich berührt, wenn man am Tisch Rosen für ihn oder sie kauft.

Alleine im Restaurant warten – megapeinlich!

Auch der Klassiker unter den Dating-Fauxpas‘ verstört nach wie vor. So finden es 42 Prozent peinlich, wenn die Verabredung zu spät kommt und man entsprechend lange allein im Restaurant warten muss. Ebenso unpassend wird es empfunden (42 Prozent), wenn er oder sie das Gespräch immer wieder auf schlüpfrige Themen lenkt. Nur 28 Prozent sind hingegen unangenehm berührt, wenn der potenzielle Partner modisch danebengreift. Auch wenn er (oder sie) durch sein Verhalten zeigt, dass er in antiquierten Rollenbildern verhaftet ist, beschleicht nur 19 Prozent ein Gefühl der Peinlichkeit.

Schlüpfrige Gespräche turnen vor allem Frauen ab

Frauen fühlen sich generell schneller peinlich berührt als Männer. Besonders eklatant ist der Unterschied bei den schlüpfrigen Gesprächsthemen. So sind 58 Prozent der Frauen verstört, wenn er verbal unter die Gürtellinie zielt, aber nur 26 Prozent der Männer irritiert ein solches Verhalten. Auch empfinden Frauen (46 Prozent) es als peinlicher, wenn sie längere Zeit im Restaurant warten müssen als Männer (37 Prozent). So ziemlich gelaufen ist das Date, wenn er ungepflegt erscheint: 77 Prozent der Frauen wenden sich indigniert ab. Aber auch 68 Prozent der Männer sind beschämt, wenn sie ungepflegt am Tisch Platz nimmt.

Getrenntes Zahlen ist übrigens weniger verpönt, als man vielleicht erwarten könnte – nur jeder Zehnte bekommt rote Wangen, wenn der Datingpartner darauf besteht.

Quelle: Zweisam.de


"Der Tag auf maennerformat.de" - jetzt auf Twitter!
Täglich ab 6 Uhr morgens versorgen wir euch stündlich mit News und Infos...
Hier klicken und abonnieren!