Thema: Halloween


Gruseltipps aus den USA: Der ultimative Halloween-Knigge

Transatlantische Halloween-Ideen: Die Halloween-Begeisterung ist vor einigen Jahren auch in Deutschland angekommen. Kürbisse ausschnitzen, Halloween-Partys feiern und die Häuser gruselig herrichten, macht nicht nur den Amerikanern Freude. Ausgefallene Kostüme oder schaurige Dekorationen — Halloween bietet viele tolle Fotomotive. Die Feierlichkeiten hierzulande sind aber nichts im Vergleich zu den USA. Die Amerikaner lieben Halloween, bereiten sich wochenlang darauf vor, befestigen riesige Spinnen an der Hauswand, dekorieren ihre Vorgärten als Friedhöfe und stellen bewegliche Zombies in den Garten. http://www.MyPostcard.com, die Postkarten App mit dem weltweit größten Postkartenangebot, hat sich bei Kollegen im New Yorker Büro umgehört, welche Halloween-Tipps die Amerikaner für die Deutschen haben. → …jetzt weiterlesen!

Nicht jedes Halloween-Kostüm beim Autofahren erlaubt

Gruselmasken, Hexenhüte, Monsterfüße – wer in einer schaurigen Verkleidung mit dem Auto zur Halloweenparty fährt, muss genau aufpassen, denn nicht jede Kostümidee ist hinterm Steuer immer erlaubt. Sicht, Gehör und Beweglichkeit dürfen nicht eingeschränkt und das Gesicht in wesentlichen Teilen nicht verdeckt sein. Auch spezielle Schuhe sind mit Vorsicht zu genießen, wenn dadurch die Bremse nicht richtig bedient werden kann. Um sicher zu sein, empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht (DVW), das Kostüm erst am Zielort anzuziehen. → …jetzt weiterlesen!

Von wegen sexy Grusel-Flirt: Halloween-Kostüme hindern beim Anbandeln

Parship-Umfrage zeigt: Halloween-Partys sind für die Mehrheit der Singles kein beliebtes Flirtrevier. Wer doch auf einen schaurig-schönen Flirt aus ist, punktet beim anderen Geschlecht unverkleidet oder aber mit magischen oder sexy Kostümen.

Die „Nacht des Grauens“ steht bevor: Sexy Hexen und magische Wesen werden wieder die Halloween-Partys unsicher machen. Eigentlich für Singles eine gute Gelegenheit, sich auf einen heißen Flirt einzulassen. Doch zwischen Kürbislaternen und Fledermausdeko kommt bei den meisten Singles keine entsprechende Stimmung auf: Drei Viertel der Alleinstehenden (75 Prozent) halten Halloween-Partys für keinen geeigneten Ort, um einen potentiellen Partner kennenzulernen. Das gilt für Frauen (80 Prozent) noch mehr wie für Männer (70 Prozent). Ein Grund sind die Kostüme: 26 Prozent empfinden es als störend, nicht zu wissen, wer sich hinter der Maske versteckt. Immerhin: Ein Viertel der Singles ist einem Techtelmechtel an Halloween nicht abgeneigt (25 Prozent). Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Parship (http://www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter mehr als 4.450 Partnersuchenden. → …jetzt weiterlesen!

Muss Mann wissen: Halloween in Zahlen!

(c) Bild: Ladenzeile.de

Es ist soweit…Morgen ist Halloween!

Während in Europa die Feierlichkeiten immer noch moderat sind, drehen die Amerikaner in der Nacht vom 31. Oktober regelrecht durch. Egal ob es um die Anzahl der konsumierten Süßigkeiten oder das Geld geht, was sie für diesen Tag ausgeben, das Geschäft rund um Halloween in den USA ist riesig…und beängstigend. → …jetzt weiterlesen!

Halloween: Grusel-Kontaktlinsen richtig verwenden

(c) Bild: ZVA/Skamper

Farbige Kontaktlinsen runden das gruselige Outfit für die Kostümparty an Halloween ab. Damit am nächsten Morgen keine böse Überraschung droht, sollte man bei der Verwendung unbedingt ein paar Tipps beachten.

Da farbige Kontaktlinsen meist nur kurz getragen werden, macht sich kaum jemand bewusst, dass es genau wie bei „normalen“ Kontaktlinsen wichtige Regeln für Handhabung und Pflege gibt. Dass ein zu sorgloser Umgang im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen kann, musste im vergangenen Jahr eine 17-jährige Amerikanerin erfahren. Sie hatte an Halloween Motivlinsen aus einem Kostüm-Shop getragen. Am nächsten Tag waren ihre Augen gerötet und geschwollen, der aufgesuchte Arzt stellte eine Ablösung der ersten Hornhautschicht fest. Auf einem Auge wird sie nun vermutlich keine 100-prozentige Sehkraft mehr erreichen. → …jetzt weiterlesen!

Sicheres Gruseln: Fünf Tipps für ein gelungenes Halloween

  • Schaurige Streiche: Keine Versicherung bei mutwilliger Beschädigung
  • Angriffe der Grusel-Clowns: Die private Unfallversicherung hilft
  • Mit Privater Haftpflichtversicherung: Halloween-Party ohne Stress

Am 31. Oktober tummeln sich wieder Hexen, Geister und Zombies in den Straßen – es ist Halloween. Der angloamerikanische Brauch ist inzwischen auch in Deutschland populär. Kinder ziehen in Gruselkostümen von Haus zu Haus und bitten um Naschereien. Nach dem Motto „Süßes oder Saures“ werden alle, die keine Süßigkeiten austeilen, mit kleinen Streichen bestraft. Auch Halloweenpartys werden immer beliebter. Wir haben fünf Tipps für eine schrecklich schöne Nacht: → …jetzt weiterlesen!

Unterwegs an Halloween: Vorsicht, sonst gibt’s Saures!

Am Abend des 31. Oktober spuken wieder kleine Hexen, Monster oder Zombies durch die Straßen und erbeuten Süßigkeiten. Autofahrer müssen dann vor allem in Wohngebieten sehr aufmerksam sein, um diese Gespenster nicht zu übersehen. Für ein Plus an Sicherheit können Eltern aber schon bei der Auswahl der Kostüme ganz einfach sorgen.

Prof. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht und Bundesminister a.D.: „Für Kinder ist Halloween eine aufregende Sache: Sich verkleiden und mit anderen in der Dunkelheit von Haus zu Haus ziehen ist ja nicht alltäglich. Autofahrer sollten daran denken, dass vielen Kindern an Halloween hauptsächlich „Süßes oder Saures“ durch den Kopf geht und sie den Verkehr schnell aus dem Blick verlieren können – also Tempo raus und Augen auf!“ → …jetzt weiterlesen!

Die Nacht des Grauens

Friedhof Southport © Bild: GetYourGuide

GetYourGuide stellt die schaurigsten Halloween-Touren vor

„Süßes, sonst gibt’s Saures!“ – in der Nacht des 31. Oktober 2017 ist Halloween: Hochsaison für Hexen, Gespenster, Geister und alle, die sich gerne fürchten. Das Online-Portal GetYourGuide (http://www.getyourguide.de) stellt acht Touren mit hohem Grusel-Faktor vor, bei denen selbst hartgesottenen Halloweenfans das Blut in den Adern gefriert. → …jetzt weiterlesen!

Halloween unter Palmen

Zwischen Kürbissen und Meer – das Hotel Bonsol auf Mallorca feiert Halloween mit einer stilvollen Party. (c) Bild: Hotel Bonsol

Herbstlicher Saisonausklang im 4-Sterne-Superior-Hotel Bonsol auf Mallorca

„Süßes oder Saures“ heißt es im Hotel Bonsol in Illetas bereits am Samstag, 28. Oktober 2017, wenn das 4-Sterne-Superior-Haus zum Halloween-Ball lädt. Das im spanischen Herrenhausstil erbaute Resort nahe Mallorcas Hauptstadt Palma thront inmitten einer mediterranen Gartenlandschaft direkt am Meer. Passend zum Motto „Die Schöne und das Biest“ verwandelt sich die Anlage schon drei Tage vor dem eigentlichen Halloween-Fest in ein verwunschenes Schloss. Gäste genießen dann in stilvollem Ambiente ein viergängiges Gala-Dinner. Für Unterhaltung sorgen das Flamenco-Ensemble Fernando Reyes sowie der Pianist Carlos Bonnin mit Interpretationen aus dem bekannten Märchen. Wer mag, lässt den Abend anschließend bei Tanz und Live-Musik ausklingen. 2 Nächte im DZ mit HP kosten ab 260 €/Pers., das Halloween-Menü inkl. Getränkeauswahl 30 €/Pers. (Verkleidung erwünscht). Übernachtungen sind bis 3. November 2017 buchbar, danach geht das Bonsol bis Anfang Februar 2018 in Winterpause. → …jetzt weiterlesen!

Millionen-Event im Wandel: Zahlen und Fakten zu Halloween

infografik_halloween_c

(c) Bild: VEXCASH

  • 200 Millionen Euro Umsatz im Jahr mit Halloween
  • 3 von 4 Familien in Deutschland feiern Halloween
  • Ausgaben in den USA pro Familie 6,5-mal höher als in Deutschland
  • Rückläufige Verkaufszahlen bei Kostümen (Umsatz 42 Mio. Euro)
  • Verkaufsboom für Süßwaren (Umsatz 10 Mio. Euro)
  • Berlin ist Halloween-(Party)-Hochburg

Seit gut zwei Jahrzehnten werden Ende Oktober auch in Deutschland vermehrt unheimliche Fratzen in Kürbisse geschnitzt und Süßigkeiten an kleine Geister und Monster verschenkt. Dabei ist Halloween weit mehr als ein kurzlebiger Trend aus den USA. Das Fest hat sich hierzulande zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt und fährt jedes Jahr 200 Millionen Euro ein. Trotz der immensen Zahlen ist das klassische Grusel-Geschäft seit einigen Jahren leicht rückläufig. Deutsche geben weniger für Kostüme, dafür mehr für Süßes und vor allem für das Nachtleben an Halloween aus. VEXCASH hat tiefer gegraben und in einer Infografik zusammengetragen, wie viel uns das Fürchten kostet. → …jetzt weiterlesen!