Thema: Mann & Lifestyle


Was genau bedeutet eigentlich der Hinweis „dermatologisch getestet“?

Dermatologisch getestet: Viele Kosmetikprodukte werben mit dieser Aussage Quelle: Pixabay/silviarita

apomio-Gesundheitsexpertin Marlene Haufe informiert

Ob auf Gesichtscremes, Haarshampoo oder Babyöl – viele Kosmetikprodukte tragen den Hinweis „dermatologisch getestet“. Doch sind diese Produkte deswegen besonders hautverträglich? „Keineswegs“, sagt Marlene Haufe vom unabhängigen Vergleichsportal für Apothekenprodukte apomio.de. Sie erklärt: „Bei ‚dermatologisch getestet’ handelt es sich um kein geschütztes Label, sondern um ein Werbeversprechen.“ Somit gibt die Bezeichnung lediglich einen Hinweis darauf, dass Produkte in Gegenwart eines Hautarztes getestet wurden. Wie das Untersuchungsverfahren und das Ergebnis aussahen oder ob es sich um ein unabhängiges Prüfinstitut handelt, geht aus der Bezeichnung nicht hervor. → …jetzt weiterlesen!

Einmal die Honeymoon-Suite bitte: Mehr als 90 Prozent der Deutschen wollen mit Flitterwochen in die Ehe starten

Parship-Studie zeigt: Parship-Studie zeigt: Flitterwochen mit dem frisch angetrauten Ehepartner werden bei den Deutschen großgeschrieben. Mehr als 90 Prozent setzen zum Start in die Ehe auf eine gemeinsame Auszeit. Während des Honeymoons wollen sie mit Ehemann / Ehefrau vor allem entspannte und besondere Momente erleben.

Nach der Hochzeit ist vor den Flitterwochen: In Filmen verabschiedet sich das Brautpaar oft direkt nach der Feier in den gemeinsamen Honeymoon. Das ist auch für die große Mehrheit der Deutschen der perfekte Start ins Eheleben: 92 Prozent möchten mit dem / der Liebsten flittern. Die Auszeit mit dem frisch angetrauten Ehepartner darf auch gerne etwas länger dauern: Knapp die Hälfte der Bundesbürger (45 Prozent) empfindet ein bis zwei Wochen als die perfekte Dauer für ein gemeinsames Get-Away. Für knapp ein Drittel der Deutschen (29 Prozent) darf die romantische Auszeit sogar mindestens drei Wochen andauern. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 1.000 Bundesbürgern. → …jetzt weiterlesen!

Elternunterhalt: Damit müssen Kinder rechnen

Der Eigenanteil, der für Pflegekosten geleistet werden muss, kann das Einkommen und die Ersparnisse eines Pflegebedürftigen schnell übersteigen. Kinder sind in diesem Fall gesetzlich verpflichtet, den einkommensschwachen Elternteil finanziell zu unterstützen – dies sind die Voraussetzungen.

Die Pflegebedürftigkeit eines Elternteils kann sich langsam mit fortschreitendem Alter einschleichen oder ganz plötzlich eintreten – zum Beispiel als Folge eines Herzinfarkts, Schlaganfalls oder eines Unfalls. Auch für die Kinder bedeutet dies meist einen Einschnitt in ihrem Leben. Nicht nur die veränderten Lebensumstände sind eine Herausforderung, sondern auch die Finanzierung der Pflege – denn die geht ins Geld. Im Bundesdurchschnitt betragen die Kosten, die für einen vollstationären Pflegeheimplatz monatlich aus eigener Tasche gezahlt werden müssen, rund 1.800 Euro. Knapp jeder zweite Deutsche (43 Prozent) weiß nicht, dass ein solcher Eigenanteil für Pflegekosten anfällt, so eine repräsentative Kantar Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Weitere 21 Prozent unterschätzen die Höhe der zu leistenden Zuzahlung deutlich und gehen von einem Betrag von weniger als 1.000 Euro aus. → …jetzt weiterlesen!

Rauf auf den Lümmel, rein ins Vergnügen!

Ab April im Handel: Das neue Einfach drauf-Kondom von BILLY BOY! (c) Bild: BILLY BOY

Kondome aufziehen so easy wie noch nie: Mit BILLY BOY geht’s einfach drauf

Sex ist die schönste Nebensache der Welt? #nasichi! Wenn da nicht manchmal die eine oder andere Stolperfalle wäre – wie beispielsweise das richtige Abrollen eines Kondoms. Dabei könnte es alles so einfach sein – wortwörtlich! Denn BILLY BOY hat jetzt mit Einfach drauf ein neues Kondom im Sortiment, das seinem Namen alle Ehre macht. Das Kondom ist leichter abrollbar, passgenau und drauf und dran, sich als unverzichtbarer Begleiter in den Schlafzimmern, Küchen, Autos und anderen Schäferstündchen-Orten dieser Welt durchzusetzen. Das transparente Kondom aus Naturkautschuklatex wird in Norddeutschland hergestellt und ist ab April im Handel erhältlich. → …jetzt weiterlesen!

Richtiger Schutz vor Zecken und Maßnahmen im Ernstfall

Quelle: © kornilov / iStock.com

In ganz Deutschland steigen die Temperaturen – viele Menschen zieht es daher in die Natur. Leider gilt das auch für Zecken: Sie lauern wieder in Wäldern und auf Wiesen. Carsten Sellmer, Gesundheitsexperte der IDEAL Versicherung, gibt Tipps, um sich vor einem Zeckenstich zu schützen. Außerdem weiß er, was im Notfall zu tun ist.

Zecken sind Parasiten und ernähren sich vom Blut ihres Wirts, das heißt Mensch und Tier. Durch ihre Krallen und Haftkissen halten sie sich an ihm fest. Stechen die Zecken zu, können eine Vielzahl von Infektionskrankheiten, beispielsweise Borreliose, auf den Menschen übertragen werden. Daher ist es so wichtig, sich zu schützen. Zecken mögen vor allem Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Wälder, schattige Wiesen und Waldränder. Aber auch einzelne Baumgruppen, Büsche sowie Gärten oder Bäche gehören zu ihren bevorzugten Gebieten. → …jetzt weiterlesen!

Fremdverliebt: Nachbar, Kollegin, Tanzpartner? Diese Personen können der Liebe gefährlich werden

Gefühle auf Abwegen? Sind gar nicht so selten. Wie die bevölkerungsrepräsentative ElitePartner-Studie 2019 zeigt, hat sich jeder Zweite von über 4.000 Befragten trotz Beziehung schon fremdverliebt. Die größte Gefahr für die Liebe geht vom unmittelbaren Umfeld aus. Die Eifersucht auf Babysitter, Fitness-Trainerin und Tanzpartner ist dagegen meist unbegründet.

Jeder Zweite war schon fremdverliebt: Kollegen sind das größte Risiko

Das Gute vorweg: 49 Prozent der befragten Männer und Frauen gaben an, sich noch nie zu jemandem hingezogen gefühlt haben, obwohl sie vergeben waren. Das heißt aber auch: Jeder Zweite hat sich mindestens einmal fremdverliebt. Besonders hoch ist das Risiko offenbar am Arbeitsplatz: Mit 21 Prozent hat schon jeder Fünfte trotz Beziehung für einen Arbeitskollegen oder eine Arbeitskollegin geschwärmt. Männer (24 Prozent) übrigens häufiger als Frauen (19 Prozent) und Akademiker (27 Prozent) deutlich häufiger als Nicht-Akademiker (18 Prozent). → …jetzt weiterlesen!

Festival-Flirts: Zwischen Ekstase und Bierdusche herrscht Flaute beim Flirten

Parship-Umfrage zeigt: Coachella, Rock am Ring oder Tomorrowland – Festivals sind nur bedingt ein guter Ort zum Flirten. Die besten Chancen für ein kleines Tête-à-Tête sehen Singles bei großen deutschen Open-Air-Veranstaltungen.

Im April findet mit dem Coachella-Festival in Kalifornien eines der größten Freilicht-Konzerte der Welt statt. Bei guter Musik und euphorischer Stimmung lässt sich der ein oder andere Flirt starten – könnte man meinen. Jedoch sind nur 14 Prozent der Befragten der Meinung, dass sich unter freiem Himmel bei guter Musik besonders leicht Kontakt zum anderen Geschlecht aufnehmen lässt. Für gut ein Viertel der Singles (27 Prozent) ist ein Festival kein besserer oder schlechterer Ort zum Flirten als andere Locations. Mehr als die Hälfte der befragten Singles (51 Prozent) hat sich bisher noch keine Gedanken zum Thema Festival-Flirt gemacht, da sie keine Open-Air-Konzerte besuchen. Das zeigt eine Umfrage von Parship (http://www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 4.600 Partnersuchenden. → …jetzt weiterlesen!

R+V-Studie: Je älter, desto sorgenvoller

(c) Bild: Infocenter der R+V Versicherung

Ob politisch, wirtschaftlich oder gesundheitlich: Je älter die Menschen werden, desto größer sind ihre Ängste. Ganz besonders deutlich ist der Unterschied zwischen Jung und Alt bei den Sorgen um eine mögliche Pflegebedürftigkeit und eine schwere Erkrankung. Das zeigt die R+V-Studie „Die Ängste der Deutschen“. → …jetzt weiterlesen!

Die Sorgen(-losigkeit) der Best Ager

Jeder dritte der Generation 50 plus sorgt sich, dass er Pflegekosten im Alter nicht aus eigenen Mitteln bezahlen kann, so eine aktuelle Kantar-Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Ebenfalls jeder Dritte blendet jegliches finanzielle Risiko durch Pflegebedürftigkeit im Alter aus und nimmt sich damit die Chance vorzusorgen. → …jetzt weiterlesen!

Wenn der Kopf dicht macht: Hilfe bei Prüfungsangst

Quelle: ERGO Group

Abiturprüfungen, Vorstellungsgespräche oder Eignungstests: Für die meisten sind das keine entspannten Anlässe. Manchen aber treibt es gar kalten Schweiß auf die Stirn. Sie bekommen Herzrasen, Bauchschmerzen oder werden panisch. Wer unter Prüfungsangst leidet, für den sind Prüfungssituationen aller Art ein Graus. Einige leiden so stark, dass ihre Leistungsfähigkeit und Lebensqualität eingeschränkt ist und sie sogar ihren schulischen oder beruflichen Erfolg gefährden. Was Prüfungsangst ist und wie Betroffene damit umgehen können, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung. Zudem gibt er Tipps gegen den gefürchteten Blackout. → …jetzt weiterlesen!