Thema: Mann & Lifestyle


Die Hälfte der Deutschen war schon mal in einen Arbeitskollegen verliebt

mann_lifestyle

PARSHIP-Studie zeigt: Männer trifft Amors Pfeil am Arbeitsplatz häufiger als Frauen. Der Büro-Flirt als Karriere-Booster ist ein echtes No-Go.

Nirgendwo verbringt man mehr Zeit als am Arbeitsplatz. Kein Wunder also, dass hin und wieder zwischen zwei Kollegen die Funken fliegen. So gibt gut die Hälfte (51 Prozent) der Bundesbürger an, sich schon ein- oder sogar mehrmals in einen Arbeitskollegen verliebt zu haben. Auffällig: Männer verlieren ihr Herz am Arbeitsplatz etwas häufiger (57 Prozent) als Frauen (44 Prozent). Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von PARSHIP (http://www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern. → …jetzt weiterlesen!

Umfrage: Kondomkauf ist vielen immer noch peinlich

grafik_schaemen-sie-sich-beim-kauf-von-kondomen_credit_mein-kondom_de

(c) Bild: mein-kondom.de

Jeder fünfte Deutsche zwischen 18 und 30 Jahren empfindet ihn als unangenehm

Erst die Scham, dann das Vergnügen: Nach wie vor ist vielen Deutschen der Kauf von Kondomen peinlich – das zeigt eine repräsentative Umfrage von mafo.de im Auftrag des Online-Shops mein-kondom.de. Gerade jungen Menschen ist es unangenehm, wenn sie im Drogerie- oder Supermarkt zu Präservativen greifen. → …jetzt weiterlesen!

Offiziell bestätigt: Liebe geht durch die Ohren!

mann_lifestyle

Neue v >>whispar<< stellt die Stimme in den Mittelpunkt

whispar heißt die kostenlose Dating-App, bei der es auf die Stimme ankommt. Der Clou: Alle Nutzer präsentieren sich durch ein Stimmprofil. Die gesamte Kommunikation zwischen den Singles läuft über Sprachnachrichten oder anonyme Telefonate. Mit dieser Dating-App rückt das persönliche Gespräch beim Online-Kennenlernen wieder mehr in den Vordergrund. whispar liegt damit voll im Trend, denn eine Umfrage von mehr als 1.000 Personen beweist: Für 83 Prozent der Deutschen kann der Klang der Stimme bei der Partnerwahl entscheidend sein.1 → …jetzt weiterlesen!

Let’s talk about … Sex!

  • mann_lifestyle_liebeSecret.de: Europaweite Umfrage
  • 90 Prozent der deutsche Single-Männer wünschen sich, dass Frauen beim Thema Sex die Initiative übernehmen
  • Vorbild Italien: Jede zweite Frau spricht Sex offen an

Das Date neigt sich dem Ende zu, beide schauen sich tief in die Augen. Doch wer spricht nun das Thema Sex an? Nicht nur der Mann: Zwar ergreifen 42 Prozent der Männer normalerweise die Initiative, doch auch 24 Prozent der Frauen. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Premium Casual Dating Portals Secret.de hervor. TNS Sofres hat dafür im Rahmen der LoveGeist-Studie europaweit 9.251 Singles befragt*. Demnach wären die Herren durchaus einverstanden, wenn die Damen noch öfter sagen würden: OK, let’s talk about sex! → …jetzt weiterlesen!

Angst vor dem Zahnarzt oder der Zahnärztin?

maennergesundheit

Deutsche kümmern sich zu wenig um Zahnvorsorge

Zwei Drittel der Kinder zwischen zwei und sechs Jahren gehen nicht zu einem Zahnarzt oder einer Zahnärztin. Nur 33,9 Prozent dieser Altersgruppe nutzten im Jahr 2014 die Früherkennungsuntersuchung. Darauf wies der Verwaltungsrat der BARMER GEK in seiner Sitzung heute in Stuttgart anlässlich des Tages der Zahngesundheit (25. September) hin. „Kleinkinder müssen bereits vom ersten Milchzahn an gut versorgt werden. Nur so können Karies und andere Zahnerkrankungen konsequent verhindert werden. Der regelmäßige Besuch bei einem Zahnarzt oder einer Zahnärztin auch mit den Kleinsten sollte daher Standardprogramm in jeder Familie sein“, sagte Ute Engelmann, stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats der Kasse. Die BARMER GEK bietet ihren Versicherten eine dentale Frühprävention bereits ab dem sechsten Lebensmonat an. Das Gesetz sieht bislang die erste Untersuchung mit zweieinhalb Jahren vor.  → …jetzt weiterlesen!

Finanziell unabhängig bleiben mit privater Altersvorsorge

mann_lifestyle_karriereNicht nur die statistische Lebenserwartung ist in den letzten 120 Jahren um rund 40 Jahre gestiegen. Auch die Anzahl der gesunden Jahre hat sich in der Zeit deutlich erhöht, so die SIGNAL IDUNA Gruppe.

Dass die „Alten“ heute viel länger auch geistig fit bleiben, macht sich unter anderem bemerkbar in den steigenden Zahlen an Seniorenstudenten an den Hochschulen. Waren vor 20 Jahren knapp ein Viertel aller eingeschriebenen Gasthörer über 60 Jahre alt, macht diese Gruppe aktuell mit deutlich über 50 Prozent sogar die Mehrheit aus. → …jetzt weiterlesen!

Die Top 10 Städte zum Flirten in Deutschland

mann_lifestyle

  • Aber wo? Auswertung von Single-Hotspots in Deutschland
  • Clubs und Bars bringen zusammen, Bibliotheken Orte der verpassten Chance
  • Münster ist Flirthauptstadt Deutschlands
  • 21 Singles begegnen uns am Tag

Ob bewusst oder nicht: Jeden Tag begegnen uns durchschnittlich 21 Singles auf Partnersuche. Das ergab eine statistische Auswertung der Social Discovery App Spotted (www.spotted.de). Dafür wurden innerhalb eines Jahres (von August 2015 bis August 2016) Begegnungen deutscher „Spotted User“ analysiert.

Bei Spotted werden Nutzern andere Singles angezeigt, die ihnen auf der Straße, im Cafe oder Fitnessstudio begegnet sind. Wer dann nicht gleich das Gespräch sucht, kann auch über die App Kontakt aufnehmen. „In Deutschland leben Millionen Singles. Wo sie im wahren Leben anzutreffen sind und vorzugsweise in Kontakt treten, wollten wir einmal näher beleuchten,“ sagt Andre Sierek, Sprecher von Spotted. Herausgekommen ist neben der Zahl 21 eine Rangliste von Orten, an denen Singles ihresgleichen ganz besonders oft treffen – und ins Gespräch kommen: → …jetzt weiterlesen!

Single-Studie: Fast jeder Zweite bleibt über drei Jahre allein – 88 Prozent betrachten Singlebörsen als erfolgversprechend

mann_lifestyle

Wie lange sind Singles schon allein, was empfinden sie als größtes Defizit und welche Initiativen ergreifen sie, um ihr Alleinsein zu beenden? In der Studie „Single-Perspektiven: Partnersuche“ ist die Singlebörse bildkontakte.de diesen und vielen weiteren Fragen auf den Grund gegangen – mit überraschenden Ergebnissen. Insgesamt über 2.250 Singles gaben Auskunft zu 21 Erhebungspunkten.

Zunächst fällt auf: 41 Prozent der Singles sind mit über drei Jahren bereits recht lange allein. Als größtes Defizit empfinden dabei sowohl die Frauen als auch die Männer, dass es an Liebesbeweisen und körperlichem Kontakt fehlt (35 bzw. 46 Prozent). Dass es überhaupt an Unterstützung im Leben mangelt, ist speziell bei Frauen eine zusätzlich bedeutende Defiziterfahrung (30 Prozent). → …jetzt weiterlesen!

4 Versicherungstipps zum Oktoberfest

  • oktoberfestBierselige Missgeschicke: Privat-Haftpflicht schützt bei Versehen
  • Schunkeln auf der Bank: Erhöhte Unfallgefahr
  • Sorgenfreier Heimweg: Niemals mit Rad oder Auto
  • Versicherungsschutz bei Terroranschlag prüfen

Am Samstag geht es los, deshalb kurz und knapp vier Tipps zum entspannten Feiern auf dem größten Volksfest der Welt:

1. Kein Stress mit dem Biertischnachbarn

Wenn es im Festzelt eng wird, ist schnell die Brille des Nachbarn vom Kopf gefegt oder ein Riss im teuren Dirndl. Hier hilft die Privat-Haftpflichtversicherung. Je nach Fall unterstützt sie finanziell bei Entschädigungsforderungen. → …jetzt weiterlesen!

Demenz: So können Freunde helfen

20160912-dkv-vi-demenz-300dpi

(c) Bild: ERGO Group

Berührungsängste abbauen, aktiv unterstützen

Wenn Menschen an Demenz erkranken, bleiben in vielen Fällen nur die Angehörigen als Bezugspersonen. Der Kontakt zu Freunden dagegen wird weniger oder schläft ganz ein. Dabei sind gerade Freunde für Demenzkranke sehr wichtig – wenn sie sich trauen, auf die Erkrankten zuzugehen. Wie Menschen auf eine Demenzerkrankung im persönlichen Umfeld reagieren können und was sie über die Krankheit wissen sollten, fasst Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, zusammen.

1,6 Millionen Menschen sind laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) aktuell an Demenz erkrankt – mit steigender Tendenz: Die DAlzG geht davon aus, dass sich die Zahl bis 2050 sogar auf etwa 3 Millionen erhöhen kann. „Umso wichtiger ist es, dass die Menschen im Umfeld der Erkrankten verstehen, was Demenz ist, und keine Berührungsängste haben“, so Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung. Denn die liebevolle Zuwendung von vertrauten Personen ist für Demenzkranke sehr wichtig. Aus Hilflosigkeit und Unsicherheit meiden Freunde und Bekannte aber oft den Umgang: Was sollen sie mit einem Menschen unternehmen, der sich nur noch schlecht orientieren kann? Welche Gespräche sollen sie mit dem Freund führen, der sich an die vergangenen Wochen kaum erinnert? → …jetzt weiterlesen!