Thema: Technik & Wissenschaft


ADAC Checkliste mit den wichtigsten Tipps zum Start der Fahrradsaison

Nicht nur das Licht prüfen

Mit der Temperatur steigt auch die Zahl der Radfahrer auf Deutschlands Straßen. Rund 73,5 Millionen Fahrräder gab es laut Zentrum für Informationsverarbeitung der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster 2017 in Deutschland. Zwei Drittel der Deutschen (67 Prozent) haben ein eigenes Rad, und immer mehr nutzen es regelmäßig. Ein gründlicher Check mit entsprechender Pflege sorgt dabei für die nötige Sicherheit. Der ADAC hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt: → …jetzt weiterlesen!

Was bei der Fahrradbremse zu beachten ist

Ob Scheiben-, Felgen-, Trommel- oder Rücktrittbremse: Bei Fahrrädern werden verschiedene Bremsen mit unterschiedlicher Leistung verbaut. Für die Bremswirkung ist aber nicht nur die Art der Bremse entscheidend, auch der individuelle Bremsvorgang und die Wartung der Bremsanlage sind wichtig.

Bremse muss sein

Fahrräder müssen zwei voneinander unabhängige Bremsen haben. So steht es in Paragraf 65 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO). Ältere Fahrräder besitzen oft nur eine Rücktrittbremse oder Felgenbremse mit einer schlechteren Bremsleistung als moderne Anlagen. Schon bei niedrigen Geschwindigkeiten kann das riskant sein, wenn das Rad in einer Gefahrensituation nicht rechtzeitig zum Stehen kommt. Wer also noch einen „Klassiker“ fährt, sollte die Bremsanlage gegebenenfalls nachrüsten: Einfache Seitenzugbremsen können an den meisten Fahrradrahmen nachträglich angebracht werden. Genutzt wird dafür eine Bohrung, die auch für das Anbringen von Schutzblechen verwendet wird. Diese befindet sich vorne dort, wo die beiden Gabelarme zusammenlaufen, und hinten oft an der Querverbindung der Sitzstreben. → …jetzt weiterlesen!

Fit und sicher in die Kurve legen

Seit den ersten frühlingshaften Wochenenden sind wieder vermehrt Motorradfahrer unterwegs. Auch um Unfälle zu vermeiden sollten Biker sich und ihr Fahrzeug vor den ersten Touren gut vorbereiten. Neben der Technik und Sicherheitsausrüstung ist aber auch eine gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr dringend notwendig. Das gilt es zu beachten:

Der Technik-Check → …jetzt weiterlesen!

Stromer ST5 – Das E-Bike der Superlative

(c) Bild: myStromer AG

State of the Art in Design und Funktion

Die Speed-Pedelecs der Schweizer Premium-Marke Stromer strotzen vor Technik und Innovation – fast unsichtbar verpackt in einem dynamischen, eleganten Äußeren. Die perfekte Symbiose aus Funktion und Design ist das Ziel. Wie weit dieser Anspruch in der Fahrradsaison 2018 gehen kann, zeigt Stromer mit seinem neuen Spitzenmodell ST5. → …jetzt weiterlesen!

Schau Dich um! Schulterblick verhindert Unfälle

Wer mit einem Fahrzeug unterwegs ist, muss die Umgebung gut im Auge behalten, um andere nicht zu gefährden. Besonders beim Abbiegen, Überholen oder Fahrstreifenwechsel kann es leicht zu einem Zusammenstoß mit nachfolgendem Verkehr kommen. Darum muss sich der Fahrzeugführer vergewissern, dass er freie Bahn hat und dafür auch den Schulterblick durchführen.

Die Rücksicht beim Abbiegen

„Vor dem Einordnen und nochmals vor dem Abbiegen ist auf den nachfolgenden Verkehr zu achten“, heißt es in Paragraf 9 der Straßenverkehrsordnung. Dieses Gebot ist unter der doppelten Rückschaupflicht bekannt. Dabei reicht es für Auto- oder Motorradfahrer meistens nicht aus, nur in Rück- oder Seitenspiegel zu schauen, sondern es muss auch ein Blick auf den eventuell nachfolgenden Verkehr erfolgen, um eine Gefährdung oder Behinderung auszuschließen. → …jetzt weiterlesen!

Gibt es typische Männer- und Frauenautos?

(c) Bild: TÜV NORD

Am Steuer einer schweren Limousine sitzt meist ein Mann, im handlichen Kleinwagen eher eine Frau. Stimmt’s?

Statistiken bestätigen dieses Klischee. Die Fahrzeughalter der Mercedes S-Klasse sind zu 88 Prozent Männer, und fast ebenso hoch ist der Männeranteil auch im Jeep Grand Cherokee und im 7er BMW. Den höchsten Anteil an Frauen hingegen verzeichnen Ford Ka, Opel Adam und Chevrolet Matiz. Diese Ranglisten veröffentlichte das Tarifvergleichsportal Verivox 2017, nachdem es Daten privater Versicherungsneukunden und -kundinnen für die 200 häufigsten Pkw-Modelle ausgewertet hatte. → …jetzt weiterlesen!

Unfälle durch Fahranfänger

TÜV SÜD Pluspunkt informiert über Nachschulungen

Sie sind besonders häufig an Verkehrsunfällen beteiligt und haben ein überproportional hohes Unfallrisiko: junge Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren. Gründe dafür sind mangelnde Fahrerfahrung und erhöhte Risikobereitschaft. Um Fahranfänger zu umsichtigerem Verhalten im Straßenverkehr anzuhalten, gilt seit 1986 der Führerschein auf Probe. Was passiert, wenn sie in den ersten zwei Jahren nach Erhalt der Fahrerlaubnis gegen die Verkehrsordnung verstoßen, erklärt TÜV SÜD-Verkehrspsychologe Axel Uhle.

Zu den häufigsten Unfallursachen bei jungen Leuten zählen Geschwindigkeitsüberschreitungen, Abstandsverstöße, Alkohol und Drogen am Steuer sowie die Missachtung von Vorfahrtsregeln. Deshalb gilt für Führerscheinneulinge in den ersten zwei Jahren ein absolutes Alkoholverbot, wenn sie ein Fahrzeug führen. Sollten sie gegen die 0,0 Promille-Grenze oder andere Vorschriften der Verkehrsverordnung verstoßen, müssen sie an einem Aufbauseminar teilnehmen und in Kauf nehmen, dass sich ihre Probezeit um weitere zwei Jahre verlängert. → …jetzt weiterlesen!

Autoschlüssel weg: sofort handeln

(c) Bild: Infocenter der R+V Versicherung

Verloren, verlegt oder vielleicht sogar gestohlen? Wenn der Autoschlüssel unauffindbar ist, sollten die Besitzer schnell handeln, um potenziellen Dieben die Arbeit zu erschweren, so das Infocenter der R+V Versicherung. Wichtig ist eine Information an die Versicherung und bei Verdacht auf Diebstahl auch eine Anzeige bei der Polizei.

Händler kann elektronische Schlüssel sperren

Wer seinen Autoschlüssel vermisst, sollte als erstes prüfen, ob das Fahrzeug noch an seinem Platz steht und keine Wertsachen fehlen. „Gerade die elektronischen Schlüssel machen es Dieben leicht, das richtige Fahrzeug zu finden – einmal klicken genügt“, sagt Karl Walter, Abteilungsdirektor Kfz-Schaden bei der R+V Versicherung. Wenn die Suche nach dem Schlüssel erfolglos bleibt, sollten Autofahrer ihn schnell bei einem Vertragshändler ihrer Automarke sperren lassen. Dieser bestellt einen Ersatzschlüssel und programmiert auch den Zweitschlüssel neu. Damit der Händler weiß, dass er mit dem rechtmäßigen Besitzer spricht, unbedingt einen Ausweis und die Fahrzeugpapiere vorlegen. In den Zulassungspapieren steht auch die Fahrgestellnummer, die für die Bestellung eines neuen Schlüssels wichtig ist. → …jetzt weiterlesen!

Zahl der Wildunfälle leicht gestiegen: Vorsicht im April und Mai

In 2017 ereigneten sich laut Statistischem Bundesamt 2548 Unfälle mit Personenschaden, bei denen die Ursache Wild auf der Fahrbahn war. Damit stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um mehr als sechs Prozent. Auch wenn sich Wildunfälle das ganze Jahr über ereignen, gibt es regelmäßig Spitzen im Spätherbst sowie April und Mai.

Autofahrer müssen besonders in den frühen Morgenstunden und am Abend vorsichtig sein. Laut Unfallforschung der Versicherer (UDV) passieren die meisten Wildunfälle zwischen 5 und 8 Uhr sowie zwischen 17 Uhr und Mitternacht. Bei Dämmerung und Dunkelheit sind die Tiere am Straßenrand schlecht zu erkennen, gerade wenn ab Frühjahr die Vegetation austreibt und zusätzlichen Sichtschutz bieten kann. In etwa 80 Prozent der Fälle ereignet sich eine Kollision mit einem Reh, jedes zehnte Tier ist ein Wildschwein. → …jetzt weiterlesen!

Frühjahrsputz fürs Auto

So machen Sie Ihr Fahrzeug rechtlich „fit für den Frühling“

Der Winter mit Schnee und Eis ist vorbei, der Frühling kann kommen! Jetzt ist es Zeit, das Auto von Salz und Schmutz zu befreien und auf Sommerreifen umzusatteln. Doch wo und wann darf man das Auto „frühjahrsputzen“? Wie lange muss man mit Winterreifen fahren? Und bekommt man Probleme, wenn zum Beispiel das Kennzeichen verschmutzt oder ein Scheinwerfer kaputt ist? Ralph Kupferschmidt, Rechtsanwalt aus der Mannheimer Kanzlei Kupferschmidt & Kollegen und Partneranwalt von ROLAND Rechtsschutz, erklärt, wie man sein Auto rechtlich startklar für den Frühling macht. → …jetzt weiterlesen!