Thema: Wohnen & Leben


Erstes Wochenende im Vorfrühling

Der Vorfrühling ist da. Das Wochenende wird sonnig und mild – Bildnachweis: WetterOnline

Nichts wie raus und mit dem Februar auf Frühlingstour!

Strahlender Sonnenschein, milde Luft und überall sprießen die Frühblüher: Der Frühling erwacht zum ersten Mal in diesem Jahr. Bevor er sich zum Weiterschlafen nochmal kurz umdreht, kann man am Wochenende schon so allerhand draußen unternehmen und die Sonne genießen. → …jetzt weiterlesen!

Im Februar offenbaren Reh-Mütter ihr kleines Geheimnis

Das Tier des Jahres ist rundum schwanger – die Deutsche Wildtier Stiftung bittet um Rücksicht auf die trächtigen Tiere

Das Tier des Jahres 2019 ist trächtig. Bis der Nachwuchs der „Familie Reh“ geboren wird, dauert es noch gut vier Monate. „Rehmütter tragen über den Winter ein kleines Geheimnis mit sich herum – sie sind nur ein bisschen schwanger“, sagt Eva Goris. „Denn obwohl die Befruchtung und Einnistung des Eis in der Gebärmutter bereits im letzten Sommer erfolgt war, tat sich in Punkto Wachstum und Entwicklung nichts! Das Phänomen der sogenannten Eiruhe ist ein Trick der Natur, um den Nachwuchs vor der kalten, nahrungsarmen Jahreszeit zu bewahren.“ Erst im Dezember – also gute fünf Monate nach der Paarung – ist die Eiruhe beendet und der Nachwuchs wächst plötzlich in der Gebärmutter weiter. → …jetzt weiterlesen!

Das Pollenjahr 2019 startet

Hasel- und Erlenpollen fliegen bereits. Bildnachweis: WetterOnline

Nicht nur Viren belasten jetzt die Atemwege

Auch wenn derzeit viele betroffen sind: Schnupfen und Halskratzen müssen nicht immer auf eine Erkältung hindeuten. Die Natur ist auf dem Weg Richtung Frühling und da sind schon die ersten Baumpollen in der Luft. Natürlich betrifft das noch nicht alle Regionen in Deutschland gleichermaßen. → …jetzt weiterlesen!

Auf den Schnee folgt das Hochwasser

Quelle: ERGO Group

Vorbereiten auf die Schneeschmelze

Schnee gab es in den letzten Wochen reichlich. Wenn die Temperaturen wieder steigen, schmilzt die weiße Pracht – und setzt enorme Mengen Wasser frei. Damit steigt vielerorts die Gefahr von Überschwemmungen durch ausufernde Gewässer. Tipps für Hausbesitzer zum Schutz vor witterungsbedingten Hochwasserschäden gibt ERGO Versicherungsexperte Peter Schnitzler.

Ist im Wetterbericht von „Schneeschmelze“ die Rede, sollten nicht nur die Anwohner besonders gefährdeter Hochwassergebiete, wie beispielsweise an Rhein, Elbe oder Donau, aufhorchen: Auch der kleine, beschaulich plätschernde Bach hinterm Haus kann sich bei entsprechender Wetterlage rasch in einen reißenden Strom verwandeln. „Dann gehen im schlimmsten Fall das Eigenheim samt Hab und Gut sprichwörtlich den Bach runter“, bestätigt Peter Schnitzler. „Deshalb sollten alle Hausbesitzer frühzeitig Maßnahmen ergreifen, um ihre Immobilie gegen Hochwasser und mögliche Schäden abzusichern.“ → …jetzt weiterlesen!

Sturm am Wochenende: Regional schwere Sturmböen möglich

Es wird windig. Auch Sturmböen sind möglich. Bildnachweis: WetterOnline

Die Sturmgefahr am Wochenende ist hoch. Auch schwere Orkanböen können nicht ausgeschlossen werden. Auslöser ist der Verlauf des Jetstreams. → …jetzt weiterlesen!

Wenn Rebhühner sich verlieben

Deutsche Wildtier Stiftung: Am Valentinstag geht es den Rebhühnern erst um Liebe, dann um Sex

Was hat der Rebhahn, was andere Hähne nicht haben? Er macht den Damen nicht so schöne Augen wie der Auerhahn und kann auch nicht so toll tanzen wie der Birkhahn: Er besticht mit Bescheidenheit, ist treu und zuverlässig. Zudem lebt der Rebhahn monogam. Hat er seine Angebetete gefunden, fackelt er nicht lange und macht ihr schnurstracks den Hof. „Jetzt beginnen Rebhühner sich intensiv für das andere Geschlecht zu interessieren“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Am Valentinstag geht es auf dem Acker ausschließlich um die Balz. → …jetzt weiterlesen!

Wechselwetter: Der April macht was er will

Regen und Gewitter dann wieder blauer Himmel und Sonnenschein – im April zeigt sich das Wetter häufig von seiner wechselhaften Seite. Quelle: WetterOnline

So entsteht das launische Wetter im Frühling

Sonnenbrille rauf, Sonnenbrille runter, Jacke an und wieder aus, Regenschirm mitnehmen oder nicht – diesen Entscheidungsfragen müssen wir uns vor allem im Frühling häufig stellen. Doch warum ist das so und sind diese Wetterwechsel eigentlich noch normal? → …jetzt weiterlesen!

Produkt-Tester für Wäschespinne im „Miniformat“ gesucht

(c) Bild: Leifheit

Große Testaktion von Leifheit für neue Wäschespinne LinoPop-Up 140

Der Haushaltsexperte Leifheit sucht anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums 60 waschbegeisterte Testerinnen und Tester für das neue Raumwunder in Sachen Wäschetrocknung: Die handliche, leichte und platzsparende Standwäschespinne LinoPop-Up 140 von Leifheit ist die ideale Wäsche-Lösung für kleine Wohnungen und für Unterwegs. Ob auf dem Balkon, im Badezimmer oder im Urlaub – die Standwäschespinne im praktischen Mini-Format ist immer und überall sofort einsatzbereit. 60 Tester erhalten jetzt die Möglichkeit, das Produkt „auf Herz und Nieren“ zu testen. Bewerbungen als Produkt-Tester sind ab sofort und bis zum 14. Februar möglich unter: http://www.leifheit.de/aktuelles/linopop-up-140/tester. → …jetzt weiterlesen!

Wer frisst was am Futterhaus

Die Deutsche Wildtier Stiftung rät zu Obstsalat mit Körnermix

Mix it! So heißt das Motto für alle Vogel-Fans, die eine möglichst gemischte Gästeschar an ihrem Futterhäuschen haben wollen. Aber welcher Vogel mag was am gedeckten Tisch? „Nicht alle picken dasselbe“, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Nur wer die Vorlieben seiner Gäste kennt, hat die Hütte voll und kann auch mal außergewöhnliche Gäste verwöhnen. „Ornithologen unterscheiden zwischen Weichfutter-Liebhabern und den Körner-Knackern“, erklärt Goris. „Am besten stellen Sie das Vogel-Menü selbst zusammen.“ Bei einem guten Mix aus Obst, Nüssen und Körnern sowie getrockneten Insekten (gibt es im Fachhandel) lockt man unterschiedliche Vogelarten an.  → …jetzt weiterlesen!

Rohrbruch durch Frost: Welche Versicherung zahlt?

Eisige Temperaturen deutlich unter null Grad sind für Wasserrohre gefährlich. Wenn das Wasser in den Leitungen gefriert, drohen enorme Schäden am Haus und in der Wohnung – und nicht immer sind diese durch Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Das R+V-Infocenter rät deshalb zur Vorbeugung. → …jetzt weiterlesen!